Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Kräuter

Beifuß

Beifuß  Foto: Linn MacKenzie

Beifuß kommt in beinahe allen nördlichen Regionen der Welt vor und wächst häufig wild. Verwendet werden die Blätter der Pflanze vor der Blüte. Sobald sich die Blüten geöffnet haben, schmecken die Blätter bitter und eignen sich nicht mehr zum Würzen.

Die kräftig-herben und sehr aromatischen Blätter werden vor allem zum Würzen von reichhaltigen Fleischgerichten, Kräuterölen und Soßen verwendet, das Kraut ist ein typisches Gewürz für die "Weihnachtsgans".

Beifuß wächst an sonnigen und warmen Standorten mit relativ viel Feuchtigkeit. Als Heilpflanze hilft Beifuß bei Verdauungsbeschwerden und kann gegen Unterleibsschmerzen während der Menstruation eingesetzt werden. Aus seiner positiven Wirkung auf die Füße leitet sich vermutlich der Name der Pflanze ab: Fußbäder und Massagen mit Beifußöl helfen bei müden Beinen und Füßen.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Beifuß

Rezepttitel
Gänsebraten mit Klößen, Sauerkraut und Rotkrautsalat
Knusprige Gans mit Bayrisch-Kraut
Klassischer Gänsebraten mit Feigenbuchteln und Rotkohl
Gänsebraten mit Riesling-Sauerkraut
Mehr Rezepte mit der Zutat