Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Kräuter

Gartenkresse

Kresse auf einer Scheibe Knäckebrot. © NDR Foto: Kathrin Weber

Gartenkresse ist die in Deutschland am weitesten verbreitete Form der Kresse, sie ähnelt in Geschmack und Verwendung der Brunnenkresse. Besonders die Keimlinge mit ihrem scharf-würzigen Geschmack werden in Salaten, Kräuterquark, kalten Soßen oder Suppen verwendet. Kresse sollte nicht mitgekocht werden, da sie dann ihre Farbe verliert und bitter schmeckt.

Kressesamen sind in Drogerien und Lebensmittelgeschäften erhältlich und können auf Watte gezogen werden. Eine Woche nach der Aussaat kann die Kresse geerntet werden. Besonders im Winter ist Kresse ein guter Vitamin-C-Lieferant.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Gartenkresse

Rezepttitel
Backhendl in Buttermilch-Marinade mit Kartoffelsalat
Pikanter Blumenkohl mit Kartoffelpüree und Salat
Russischer Eiersalat
Kalbs-Tafelspitz mit mariniertem Frühlingsgemüse
Gebratene Scholle mit Speckstippe und Kartoffel-Gurkensalat
Pilzcremesuppe mit gebratenen Pilzen
Sellerie aus dem Ofen mit Mangold und Rettich-Salat
Brokkoli-Brunnenkresse-Aufstrich
Walnuss-Sellerie-Schnitzel mit Möhren-Frischkäse
Rote-Bete-Suppe mit Krabben und Croûtons
Kräuter-Omelett mit Räucherlachs
Brot mit Kichererbsen-Aufstrich
Lachsforelle mit Morcheln und Kartoffel-Erbsen-Ragout
Saiblingsfilet mit Orange, Kardamom und Rettich
Mehr Rezepte mit der Zutat