Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Fisch und Meeresfrüchte

Makrelen

Frische Makrelen liegen auf Eis © Fotolia Foto: Christophe Fouquin

Die Makrele zählt zu den Schwarmfischen und ist mit den Thunfischen verwandt. Je nach Jahreszeit schwankt ihr Fettgehalt: Nach dem Laichen im Frühsommer und Sommer gehen Makrelen verstärkt auf Jagd und ihr Fettgehalt steigt von drei auf bis zu 30 Prozent im Herbst an - darunter ein hoher Anteil an den gesunden Omega-3-Fettsäuren.

In Deutschland beliebt ist geräucherte Makrele, aber auch eingelegt als Konserve. Roh wird das saftige, bräunlich-rötliche Fleisch auch für Sushi verwendet. Allerdings ist Makrele selten frisch im Handel erhältlich. Der frische Fisch eignet sich gut zum Grillen. Die Haut sollte dabei erst kurz vor Verzehr entfernt werden, damit das Fleisch saftig bleibt.

Da die Makrelenbestände in den letzten Jahren stark geschrumpft sind, gilt beim Makrelenkauf: Wer Wert auf nachhaltigen Fischgenuss legt, sollte auf zerfifizierte Ware zurückgreifen.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Makrelen

Rezepttitel
Eingelegte Makrelen
Gegrillte Makrelen mit Basilikum-Limetten-Öl
Mehr Rezepte mit der Zutat