Stand: 23.01.2018 22:18 Uhr  | Archiv

Chat-Protokoll: Gutartige Prostatavergrößerung

A.Bartel: Ich stehe vor einer Operation und habe mich für das HoLEP-Verfahren entschieden. Das ist empfehlenswert wegen der Technik oder?

Braun: Ja, ein sicher durchzuführendes Verfahren - ist zu empfehlen.

Friedrich_W: Kann es einen Zusammenhang zwischen einem gutartigen Nebennierenadenom und gutartiger Prostatavergrößerung geben?

Braun: Nein.

Bernd: Gibt es eine medikamentöse Behandlung bei vergrößerter Prostata?

Braun: Ja, es gibt pflanzliche Präparate, zum Beispiel Sägepalmenextrakte und Kürbiskerne. Es gibt Medikamente, die die Prostatamuskulatur weicher machen und dadurch den Harnabfluss verbessern und gegebenenfalls den Restharn reduzieren.

Guddi: Kann es sein, dass nach der OP die Erektionsstörung über ein Jahr andauert?

Braun: In der Regel nein, wenn Sie an einer gutartigen Vergrößerung der Prostata behandelt wurden.

Chroni: Ist eine chronische bakterielle Prostatitis nach Versagen aller antibiotischen Therapien durch eine TUR behandelbar?

Braun: Ja, als letzte therapeutische Option.

Marielu: Eine Frage zum richtigen Zeitpunkt: Ist der, wenn man einen totalen Harnverhalt hat und nicht mehr pieseln kann? Wenn das einmal stattgefunden hat und man dafür ins Krankenhaus muss, um diesen schmerzhaft gestauten Harn ablassen zu können?

Braun: Das ist ein Zeitpunkt, an dem man sich über eine Operation Gedanken machen muss. Wenn er allerdings noch nie medikamentös behandelt wurde, würde ich zunächst vor einer Operation medikamentös behandeln.

TOS: Im Blutkreislauf wird mit Stents gearbeitet bei Verengungen. Gibt es auch Stents im Prostatabereich? Wenn nein, ist daran gedacht?

Braun: Ja, das hat man immer wieder versucht. In der Vergangenheit gab es jedoch immer wieder Komplikationen, weil die Stents in die Prostata eingewachsen sind und danach nur noch mit hohen Komplikationen entfernt wurden, sei es Kunststoff oder Metall. Mit beiden Materialien haben wir es bereits versucht.

Franz: Gibt es Lebensmittel, die man bei einer gutartigen Prostatavergrößerung meiden und gibt es umgekehrt solche, die man bevorzugen sollte?

Braun: Ausgewogene Ernährung: viel Obst, viel Gemüse, wenig weißes Mehl, wenig tierisches Eiweiß gilt als Vorbeugung einer gutartigen Vergrößerung der Prostata wie auch bei einer bösartigen Vergrößerung.

Martina aus Schweden: Gutartige Prostatavergrößerung seit drei Jahren, zweimal totaler Urin-Stopp, Behandlung seitdem mit Alphablockern, die manchmal zu starkem Herzrasen führen können. Keine Kontrolluntersuchung der Organe, die aufgrund der Behandlung eventuell Schaden nehmen könnten. Gibt es Möglichkeiten einer anderen Behandlung? Wir wohnen in Schweden und haben das Gefühl, dass alles nicht richtig ernst genommen wird.

Braun: Man könnte mit Finasterid versuchen, die Prostata insgesamt zu verkleinern. Hier treten keine Kreislaufreaktionen als Nebenwirkung auf, allerdings können Libidostörungen auftreten.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 23.01.2018 | 20:15 Uhr

Grafik einer Prostata im Unterleib © Fotolia Foto: magicmine

Vergrößerte Prostata: Wann operieren?

Wenn Blasentraining und Medikamente nicht helfen, ist oft eine Operation nötig. Wie gut sind moderne OP-Verfahren? mehr

Frau hält sich eine Wärmflasche an den Bauch © Colourbox Foto: absolutimages

Blasenentzündung: Therapie ohne Antibiotika

Harndrang, Brennen beim Wasserlassen und Schmerzen: Vor allem Frauen sind betroffen. Was hilft bei Blasenentzündung? mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Eine Frau trainiert auf einer Faszienrolle © Colourbox Foto: Wolfgang Zwanzger

Faszien: Verspannungen mit dem richtigen Training lösen

Als Teil des Bindegewebes umhüllen Faszien Muskeln und Organe. Gezielte Übungen helfen gegen schmerzhafte Verhärtungen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr