Stand: 22.08.2017 22:44 Uhr  | Archiv

Chat-Protokoll zum Thema Spinalkanalstenose

Ruhrpott: In dem Bericht wird leider nur über eine Spinalkanalstenose im Bereich der Lendenwirbelsäule gesprochen. Jedoch gibt es auch Leidgeplagte, die dieses im Bereich der Halswirbelsäule mit einem gleichzeitigen Bandscheibenvorfall haben. Mir wurde aufgrund von sehr vielen Ausfallerscheinungen (Taubheit, Gefühllosigkeit in den Fingern) zu einer Operation geraten. Wie kann man sich auch nach der Operation selbst helfen, damit es nicht noch mal zu einer Spinalkanalstenose kommen kann?

Danner: Die Halswirbelsäule kann mit der Lendenwirbelsäule sehr gut verglichen werden, weil beide im Gegensatz zur Brustwirbelsäule bei Fehlhaltung und Fehlbelastung eine "Hohlkreuz"-Bildung erzeugen. Somit gilt das in der Sendung über die Lendenwirbelsäule Gesagte auch für die Halswirbelsäule. Allerdings ist der Weg der Aufrichtung für Halswirbelsäulen-Patienten schwieriger und länger, da zunächst unten (Becken und Lendenwirbelsäule) angefangen werden muss und die Aufrichtung erst dann über die Brustwirbelsäule zur Halswirbelsäule kommt. Die Aufrichtung führt zu einem verbesserten Kontakt der kleinen Wirbelgelenke und damit zu einer Prophylaxe für weiteren Verschleiß. Dies gilt nicht für gesunde junge Menschen. Bei diesen sollte keine zwanghafte Aufrichtung versucht werden.

Luna: Ich bin 33 Jahre und bei mir sind Bandscheibenvorfälle der HWS C4/5 C5/6 C6/7 festgestellt worden, mit einer hochgradigen Neuroforamenstenose. Durch Physiotherapie bin ich momentan so gut wie schmerzfrei. Die Ärzte raten aufgrund meines Alters zu einer Operation. Wie ist Ihre Meinung?

Danner: Wenn es Ihnen gelingt, durch Physiotherapie und somit Haltungskorrektur schmerzfrei zu werden, bedeutet dies, dass es Ihnen gelingt, die Nervenaustrittslöcher so weit zu stellen, dass kein Druck mehr auf den Nerven besteht. Wenn es Ihnen gelingt, diese Haltung beizubehalten und Sie hiermit gleichzeitig einen weiteren Verschleiß verhindern, ist es gerade in Ihrem Alter günstig, diesen Weg so lange wie möglich weiterzugehen.

Unbekannt: Ich bin Automobilverkäufer und verbringe von den zehn Arbeitsstunden circa 80 Prozent am Schreibtisch. Mit einer Größe von 192 Zentimeter und 45 Jahren habe ich schon Probleme mit dem vierten Lendenwirbel. Welche Übungen kann ich am Arbeitsplatz durchführen, um die leichten Beschwerden zu lindern? Auch interessant wäre die richtige Sitzposition.

Danner: So wie Sie Ihren Arbeitsplatz beschreiben, könnten Ihre Probleme aufgrund Ihrer Körperlänge durch eine Verkürzung der Hüftbeuger bedingt sein. Aus diesem Grund ist die Übung an der Wand auch für Sie äußerst sinnvoll. Grundsätzlich gibt es keine richtige Sitzposition. Viel wichtiger ist bewegtes Sitzen, sodass Sie sich immer wieder eine neue Position aussuchen sollten. Solange Sie sich nicht komplett aufrichten können, sollten Sie auch vermeiden, einen Stehschreibtisch zu benutzen, da dies erst nach Erreichen einer aktiven Beckenaufrichtung eine entlastende Haltung darstellt.

Fred: Kann ein Engpasssyndrom auch zu Schmerzen nur vom Knie abwärts bis in den Fuß führen?

Danner: Ja.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 22.08.2017 | 20:15 Uhr

Ein Hüftknochen mit Einblick in poröses Gewebe © fotolia.com Foto: crevis

Osteoporose: Knochenschwund früh erkennen und behandeln

Betroffene merken oft viele Jahre nichts vom Abbau ihrer Knochenmasse, einige Patienten werden zudem nicht richtig behandelt. mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Frau steht auf einer Waage und hält einen Doughnut und einen Apfel in den Händen © Fotolia.com Foto: Maksymiv Iurii

Ernährungsumstellung - der Weg zu mehr Wohlbefinden

Bei einer Ernährungsumstellung geht es darum, krankmachende Gewohnheiten durch gesündere zu ersetzen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr