Stand: 25.05.2016 08:47 Uhr  | Archiv

"Alkohol fördert Muskelkrämpfe"

Anne: Mein Mann hat seit einigen Wochen nachts oder beim Sitzen starke Krämpfe in den Oberschenkeln. Er ernährt sich im Zuge einer Diät ketogen (ohne Kohlenhydrate) und betreibt Kraftsport. Besteht dabei ein Zusammenhang?

Knop: Ihr Mann dreht quasi gleichzeitig an zwei Stellschrauben. Einmal die Ernährung, in der vorwiegend Fettsäuren verstoffwechselt werden. Und gleichzeitig strapaziert er seine Muskeln stärker. Hier denke ich eher in die Richtung eines muskulären Energiestoffwechselproblems.

Tanja: Woher kommen Krämpfe in der Leiste meist beim Husten, im Liegen oder Sitzen? Was kann ich dagegen tun? Magnesium nehme ich schon als Prophylaxe wegen Migräne.

Knop: Ich empfehle den Besuch bei einem Chirurgen zum Ausschluss eines Leistenbruchs.

Unbekannt: Meine Mutter (91) hat ständig Krämpfe in den Händen und Fingern. Ihr Hausarzt hat sie mit dem Kommentar nach Hause geschickt, das wäre im Alter so.

Knop: Ich empfehle die Einholung einer ärztlichen Zweitmeinung.

johann-Theodor: Ich leide an Krampfanfällen in der Nacht in den Waden und auch in den Fußgelenken. Die Krämpfe sind manchmal so schlimm, dass ich fast ohnmächtig werde. Ich nehme regelmäßig am Abend Limtar N 1 ein.

Knop: Wenn diese Medikation nicht ausreicht, in jedem Fall vor dem Schlafen prophylaktische Dehnungen machen - wie in der Sendung gezeigt. Wenn auch das nicht hilft, sollten Sie sich beim Neurologen vorstellen.

ps: Sobald ich mich hinlege, bekomme ich einen schweren Krampf im Schlüsselbein, der dann in die Schulter zieht. Es dauert oft bis zu einer halben Stunde. Es soll wohl vom fünften Halswirbel kommen, nichts half bis jetzt. Ich nehme Carbamazepin. Die Beschwerden haben sich dadurch verschlimmert.

Knop: Vorstellung bei einem Neurologen, eventuell eine Zweitmeinung einholen. Vielleicht nehmen Sie das Medikament in einer falschen Dosierung. Carbamazepin wirkt in der Regel recht gut.

Wolfgang: Ich leide an einem Torticollis spasmodicus und werde zurzeit mit wenig Erfolg mit Botox behandelt. Hilft hier die Elektrostimulation?

Knop: Hier kann man keine Empfehlung geben.

opadidi: Ich habe mir von meinem Hausarzt Limtar verschreiben lassen. Es soll nur im Notfall eingesetzt werden. Kann ich es sofort absetzen oder muss es ausschleichen?

Knop: Das Medikament können Sie sofort absetzen.

Maximilian: Seit fast zehn Jahren habe ich Morbus Basedow und nehme Schilddrüsenhormone. Seitdem habe ich Muskelkrämpfe am gesamten Körper. Gibt es einen Zusammenhang?

Knop: Denkbar ist das, insbesondere wenn die Schilddrüsen-Stoffwechselsituation Hinweise auf eine Unterfunktion liefert.

Unbekannt: Ist eine Einnahme von Magnesium bei stabiler Angina pectoris ungefährlich?

Knop: Wahrscheinlich ja, aber dies müssen Sie mit Ihrem Kardiologen besprechen.

Unbekannt: Ich habe eine Skoliose und dadurch im Alter Muskelkrämpfe und Steifigkeit in den Füßen bekommen. Man hat mir Baclofen verschrieben, das hilft aber nicht. Was kann ich machen?

Knop: Wahrscheinlich haben die Krämpfe mit der Skoliose nichts zu tun und das Medikament wirkt deswegen nicht.

Unbekannt: Ich nehme einen Cholesterin-Senker (Simvabeta). Können hierdurch Muskelprobleme entstehen?

Knop: Eindeutig ja.

Unbekannt: Kann es sein, dass ich von den Blutdruckmedikamenten Felocor, HCT und Lisinopril Muskelkrämpfe bekomme?

Knop: Theoretisch wäre das denkbar, müssten Sie aber mit Ihrem Kardiologen besprechen.

Freundin: Ich habe sehr oft heftiges Muskelzucken mit nachfolgend starken Krämpfen. Mein Neurologe hat mir ohne weitere Untersuchungen hochdosiert Madopar verschrieben. Ich bin mit dieser Verordnung nicht ganz einverstanden! Wären nicht noch andere Untersuchungen notwendig?

Knop: Dem kann ich eindeutig zustimmen. Ich empfehle eine ärztliche Zweitmeinung einzuholen.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 24.05.2016 | 20:15 Uhr

Physiotherapeut hält Fuß eines Patienten © Fotolia.com Foto: Andrey Popov

Muskelkrämpfe: Was hilft?

Muskelkrämpfe im Schlaf oder beim Sport können äußerst schmerzhaft sein. Welche Ursachen gibt es? Und was hilft wirklich? mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona behandeln: Welche Therapien helfen bei Covid-19?

Ärzte können gezielt Medikamente verabreichen, um schwere Schäden durch das Coronavirus zu verhindern. mehr

Drei verschiedene Sorten Algen auf einem Teller Angerichtet © Colourbox

Frische Algen essen: Ideal für eine gesunde Ernährung

Algen sind reich an Nährstoffen und mittlerweile sehr beliebt. Doch bei einigen Produkten ist Vorsicht geboten. mehr

Eine 3D Grafik einer menschlichen Halsschlagader © panthermedia Foto: Eraxion

Verengte Halsschlagader: Schlaganfall vermeiden

Wer sollte seine Halsschlagadern regelmäßig untersuchen lassen? Und wie lässt sich eine verengte Arterie behandeln? mehr

Eine Frau fasst sich an ihren Bauch, der gerötet dargestellt wird. © Fotolia Foto:  Robert Kneschke

Darmentzündung durch Divertikel richtig behandeln

Divertikulose ist eine Darmerkrankung, die zu schweren Entzündungen führen kann. Was hilft bei Divertikulitis? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr