Stand: 25.05.2016 08:47 Uhr  | Archiv

"Alkohol fördert Muskelkrämpfe"

Reisedackel: Ich bin 55 Jahre alt und nehme seit fünf Jahren täglich Glivec 400 Milligramm wegen einer GIST-Erkrankung. Leider habe ich dadurch regelmäßig starke Muskelkrämpfe in den Beinen, von den Füßen über die Schienbeine bis zum Oberschenkel. Magnesium hilft kaum, mit Diclofenac-Salbe lassen die Krämpfe dann nach. Welche Alternativen gibt es?

Knop: Muskelkrämpfe sind eine Nebenwirkung des Medikaments. Wenn Sie dieses aufgrund Ihrer Tumorerkrankung weiter nehmen müssen, würde ich Ihnen zum prophylaktischen Dehnen raten. Dies ist wirklich sehr effektiv. Wenn das nicht ausreicht, müsste eventuell eine Behandlung mit Chinin oder Antiepileptika überlegt werden. Besprechen Sie dies am besten mit Ihrem behandelnden Arzt.

Unbekannt: Immer wenn ich die Übung Bridging mache (Rückenlage, angewinkelte Beine, Po anheben), bekomme ich einen Krampf im linken Oberschenkel. Woran liegt das und kann ich das irgendwie verhindern und die Übung trotzdem ausführen?

Knop: Weil Sie durch diese Übung wahrscheinlich den Oberschenkelmuskel verkürzen, was dann den Krampf auslöst.

Unbekannt: Woran erkennt man den Unterschied zwischen Krämpfen und Spastiken?

Knop: Schwierig, dies bedarf einer neurologischen Abklärung. Eine einfache Differenzierung anhand der Symptome ist nicht möglich.

Unbekannt: Wer wendet die Elektrostimulation wo an beziehungsweise wo kann ich mich als Patient von wem diesbezüglich behandeln lassen? Übernehmen gesetzliche Krankenkassen die Kosten/Gebühren? Können niedergelassene Ärzte diese Behandlungsmethode verschreiben?

Knop: Das Verfahren ist bisher noch ein experimentelles Verfahren. Ich wüsste bislang noch niemanden, der dieses Verfahren regelmäßig anwendet und deswegen ist es auch noch keine Leistung, die von den Krankenkassen erstattet wird.

Unbekannt: Mein Lebensgefährte wurde letztes Jahr im Juni an der Bandscheibe operiert und hat seitdem Krämpfe in der Wade und unter dem Fuß. Ist es normal, dass dieses nach dem Zeitraum immer noch so ist?

Knop: Das kann so sein, und es kann leider auch sein, dass dies so bleibt. (Siehe Patient im Visite-Beitrag.)

Klaus: Beugt Alkoholabstinenz nächtlichen Krämpfen vor?

Knop: Einen Versuch ist es wert.

Peter: Ich habe Polyneuropathie und habe Nervenzuckungen in den Beinen. Ich nehme Gababentin und Restex, aber nichts hilft.

Knop: Dazu müsste man wissen, wie hoch die Dosis des Gabapentin ist. Falls ausreichend dosiert, ist gegebenenfalls eine Umstellung möglich, zum Beispiel auf Carbamazepin, das teilweise besser wirksam ist gegen Muskelkrämpfe.

Unbekannt: Was kann ich bei Krämpfen im Enddarm tun? Häufig treten sie nachts auf.

Knop: Zunächst empfehle ich die Vorstellung beim Proktologen zum Ausschluss einer Analfissur.

michael erf: Ich habe Krämpfe in den Waden - mal rechts, mal links. Mein Hausarzt empfahl mir Magnesium. Ich habe auch Vorhofflimmern und nehme dagegen Falithrom. Nun sagte man in der Sendung, dass man bei Herzrhythmusstörungen kein Magnesium nehmen soll.

Knop: Das müssen Sie in der Tat mit Ihrem Kardiologen besprechen.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 24.05.2016 | 20:15 Uhr

Physiotherapeut hält Fuß eines Patienten © Fotolia.com Foto: Andrey Popov

Muskelkrämpfe: Was hilft?

Muskelkrämpfe im Schlaf oder beim Sport können äußerst schmerzhaft sein. Welche Ursachen gibt es? Und was hilft wirklich? mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

Corona behandeln: Welche Therapien helfen bei Covid-19?

Ärzte können gezielt Medikamente verabreichen, um schwere Schäden durch das Coronavirus zu verhindern. mehr

Drei verschiedene Sorten Algen auf einem Teller Angerichtet © Colourbox

Frische Algen essen: Ideal für eine gesunde Ernährung

Algen sind reich an Nährstoffen und mittlerweile sehr beliebt. Doch bei einigen Produkten ist Vorsicht geboten. mehr

Eine 3D Grafik einer menschlichen Halsschlagader © panthermedia Foto: Eraxion

Verengte Halsschlagader: Schlaganfall vermeiden

Wer sollte seine Halsschlagadern regelmäßig untersuchen lassen? Und wie lässt sich eine verengte Arterie behandeln? mehr

Eine Frau fasst sich an ihren Bauch, der gerötet dargestellt wird. © Fotolia Foto:  Robert Kneschke

Darmentzündung durch Divertikel richtig behandeln

Divertikulose ist eine Darmerkrankung, die zu schweren Entzündungen führen kann. Was hilft bei Divertikulitis? mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr