Stand: 02.12.2015 10:04 Uhr  - Visite  | Archiv

Chat-Protokoll: Mit Händen Schmerzen lindern

Hanni: Ich habe Nervenschmerzen, durch Vorwölbungen der Bandscheiben in der Halswirbelsäule, im Nacken und im Kopf. Ich habe kaum Erfolge durch Physiotherapie, zurzeit mache ich eine Manuelle Therapie. Der Orthopäde meint, ich bin austherapiert. Nur Opiate machen die Beschwerden erträglich. Kann Osteopathie helfen?

Dahl: Die Frage ist sehr schwer zu beantworten. Ich kann so nicht sehen und wissen, was mit Ihnen in der Manuellen Therapie gemacht wurde. Wenn der Arzt aber schon sagt "nur durch Opiate erträglich", werden Sie sicher sehr starke Schmerzen haben. Ich würde an Ihrer Stelle einen Schmerztherapeuten aufsuchen, um mit diesem die gesamte Problematik zu besprechen, denn sehr häufig haben Schmerztherapeuten da eine größere Erfahrung.

Mara_HH: Empfehlen Sie bei Hexenschuss, Ischialgie und leichtem Diskus-Prolaps vorrangig die Manuelle Therapie? Oder sind hier andere physiotherapeutische Behandlungen mindestens genauso hilfreich?

Dahl: Ja, ich kann Ihnen da die Manuelle Therapie empfehlen. Nur aus meinem Verständnis heraus, gehört zur Manuellen Therapie auch die aktive Therapie, die Trainingstherapie. Und es könnte gut sein, dass Sie neben Behandlungen mit der Hand auch Kräftigungstherapie durchführen müssen.

Lilly: Mein Mann hat seit etwa acht Jahren eine Schuppenflechte, welche immer wieder für schmerzhafte und entzündliche Gelenke sorgt. Kann man irgendwie die Schmerzen lindern, zum Beispiel mit bestimmten Handgriffen? Medikamente schlagen immer schlechter an, da mein Mann auch noch Marcumar-Patient ist.

Dahl: Ich glaube, die Schuppenflechte ist nicht mit Handgriffen zu behandeln. Selbstverständlich können Sie durch bestimmte Behandlungen eventuell den Schmerz in den Gelenken lindern. Aber auch das ist ein Ausprobieren.

ibagsu: Bei Gonarthrose entstehen die Schmerzen in den Strukturen rund ums Knie. Warum wird operiert, statt dort manuell anzusetzen? Welche Therapien könnten helfen, um den OP-Zeitpunkt hinauszögern?

Dahl: Vorrangig steht bei Ihnen ja die Schmerztherapie. Für die Schmerzlinderung gibt es verschiedene manualtherapeutische Techniken. Wichtig ist, dass Sie unter Entlastung so viel wie möglich bewegen, um über die Bewegung Ihr Knie positiv zu beeinflussen. Letztendlich bestimmen Sie den OP-Termin, so lange, wie Sie den Schmerz aushalten.

Brigitte: Was halten Sie von der Cranio-Sacral-Therapie? Ich habe es einmal probiert - und es passierte fast nichts. Die Therapeutin hat meine Füße gehalten - und mit meinen Organen gesprochen. Ich war skeptisch - und eine Wirkung gab es nicht.

Dahl: Ja, das kann ich gut verstehen. Ich glaube, dass man viel glauben muss.

helga: Was ist der Hauptunterschied zwischen Masseur und Physiotherapeut?

Dahl: Die Ausbildungszeit ist unterschiedlich. Der Physiotherapeut hat eine weitaus längere Ausbildung und auch das Aufgabengebiet ist unterschiedlich. Der Physiotherapeut ist ein Therapeut für die aktive und passive Therapie. Der Masseur ist meistens nur für die Massage zuständig.

Ric: Ich bin neuerdings mit meiner Halswirbelsäule in Behandlung - bei einem Heilpraktiker, der Amerikanische Chiropraktik macht. Was halten Sie davon?

Dahl: Das kommt drauf an, ob er es richtig gelernt hat. Wenn er eine langjährige Ausbildung durchlaufen hat, ist das sicherlich eine seriöse Behandlungsform. Das sollten Sie hinterfragen. Wenn er nur mal eben einen Kurs besucht hat, dann würde ich mich dort nicht behandeln lassen.

Jannah81: Ich habe seit Jahren einen Hüftschiefstand und seit Kurzem Probleme (Hüfte links tut weh nach langen Spaziergängen und Schmerzen im unteren Rücken rechts ). Welche Therapie hilft und wie lange muss behandelt werden?

Dahl: Die Frage ist schwer zu beantworten. Ich würde zu einem Physiotherapeuten gehen, der einen funktionellen Status bei Ihnen erhebt, um zu sehen, welche Strukturen verändert sind, um dann eventuell eine dementsprechende Therapie einleiten zu können.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 01.12.2015 | 20:15 Uhr

Physiotherapeutin arbeitet mit einem Patienten. © WavebreakmediaMicro/fotolia Foto: WavebreakmediaMicro

Mit sanften Handgriffen Schmerzen lindern

Verspannungen oder Blockaden sind häufig Ursachen für Schmerzen an Muskeln und Gelenken. Verschiedene Therapieansätze wie Osteopathie oder manuelle Therapie können helfen. mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Mann hält sich ein schmerzendes Knie, das schematisch rot eingefärbt ist. © Fotolia.com Foto: underdogstudio

Zweitmeinung: Unnötige OP an Rücken und Gelenken verhindern

Vor Operationen an Gelenken und am Rücken sollten Betroffene eine Zweitmeinung einholen. Denn nicht immer führt eine OP zum gewünschten Ergebnis. Welche Alternativen gibt es? mehr

Aus einer Plastikflasche wird Wasser in ein Glas eingeschenkt. © Fotolia.com Foto: Kaesler Media

Richtig trinken: Wann und wie viel?

Der Körper braucht eineinhalb bis zwei Liter Flüssigkeit am Tag. Richtig über den Tag verteilt, kann Trinken sogar beim Abnehmen helfen. Was ist dabei zu beachten? mehr

Physiotherapeutin arbeitet mit einem Patienten. © WavebreakmediaMicro/fotolia Foto: WavebreakmediaMicro

Wie manuelle Therapie bei Rückenschmerzen hilft

Bei chronischen Rückenschmerzen ist die manuelle Therapie so wirkungsvoll wie Schmerzmittel und Spritzen. Wie funktioniert die Behandlung? Und was bezahlen die Krankenkassen? mehr

Symbolbild für Sodbrennen. © Colourbox Foto: #72771

Stiller Reflux: Was bei Sodbrennen hilft

Sodbrennen kann zu Husten, Heiserkeit und ständigem Räuspern führen. Gegen die Beschwerden helfen oft Medikamente - und eine Umstellung der Ernährung. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr