Stand: 02.12.2015 10:04 Uhr  - Visite  | Archiv

Chat-Protokoll: Mit Händen Schmerzen lindern

Heiko Dahl, Physiotherapeut
Bei Beschwerden am Bewegungssystem sollte man einen OMT-Therapeuten aufsuchen, rät Physiotherapeut Heiko Dahl.

Verspannungen, Blockaden oder Schonhaltungen sind häufig Ursachen für hartnäckige Schmerzen an Muskeln und Gelenken. Verschiedene Therapieansätze, wie beispielsweise Osteopathie oder auch Triggerpunkttherapie, versuchen solche Funktionsstörungen allein durch spezielle Handgriffe aufzuspüren und zu lindern. Welche manuellen Therapien übernimmt die Krankenkasse und was muss man selbst bezahlen?

Heiko Dahl, Physiotherapeut aus dem niedersächsischen Wremen, hat Ihre Fragen im Chat beantwortet. Das Protokoll zum Nachlesen:

AxSPA: Ich habe eine axiale Spondyloarthritis und immer wieder Probleme mit Blockaden der Brustwirbelsäule. Ist "Einrenken" bei Bechterew schädlich?

Heiko Dahl: Nein, es ist nicht schädlich. Es ist nur immer die Frage, ob es hilft.

martina: Ist es möglich, dass bei einem total kaputten Rücken, wenn durch Osteopathie behandelt wurde, erst einmal die starken Schmerzen schlimmer werden?

Dahl: Ja, es ist immer möglich, dass sich bei einer Behandlung die Beschwerden zunächst verstärken. Nur wenn diese Beschwerden lange anhalten, müsste man die Therapie überdenken.

Margit: Was heißt OMT-Therapeut?

Dahl: Orthopädische Manuelle Therapie. Diese Bezeichnung steht für eine sehr umfassende Weiterbildung, die ein Physiotherapeut durchlaufen hat.

Margit: Wie finde ich einen guten Therapeuten?

Dahl: Eine schwierige Frage. Ich würde immer, wenn ich Beschwerden am Bewegungssystem hätte, versuchen, einen OMT-Therapeuten in meiner Nähe zu finden.

R.Lebiesch: Worin unterscheidet sich Manualtherapie von der Osteopathie?

Dahl: In vielen Dingen überhaupt nicht. Der Manualtherapeut beschäftigt sich nicht so sehr mit der Kraniotherapie und mit der Viszeraltherapie. Ganzheitlich behandelt jeder Therapeut.

rita: Gibt es irgendwo eine Auflistung von Therapeuten mit der OMT-Ausbildung?

Dahl: Ja, es gibt eine Liste. Schauen Sie im Internet nach: www.dfamt.org.

Speedy: Wer ist zuständig, um Blockaden zu lösen?

Dahl: Ein Physiotherapeut mit spezieller Weiterbildung - und zwar einer Weiterbildung in Manueller Therapie.

sibille: Ich habe Lagerungsschwindel und dadurch im Nacken Verspannungen und Spannungskopfschmerzen (vor Angst). Kann manuelle Therapie hier auch helfen? Es ginge aber nur im Sitzen, da ich mich nicht hinlegen kann (Schwindel).

Dahl: Ja, die Verspannung kann behandelt werden und wenn es ein Lagerungsschwindel ist, gibt es auch spezielle Übungen.

flor: Können mit der Manuellen Therapie ständige Krämpfe im gesamten Körper behandelt werden?

Dahl: Nein, mit Manueller Therapie kann man ständige Krämpfe im ganzen Körper nicht behandeln.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 01.12.2015 | 20:15 Uhr

Physiotherapeutin arbeitet mit einem Patienten. © WavebreakmediaMicro/fotolia Foto: WavebreakmediaMicro

Mit sanften Handgriffen Schmerzen lindern

Verspannungen oder Blockaden sind häufig Ursachen für Schmerzen an Muskeln und Gelenken. Verschiedene Therapieansätze wie Osteopathie oder manuelle Therapie können helfen. mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Mann hält sich ein schmerzendes Knie, das schematisch rot eingefärbt ist. © Fotolia.com Foto: underdogstudio

Zweitmeinung: Unnötige OP an Rücken und Gelenken verhindern

Vor Operationen an Gelenken und am Rücken sollten Betroffene eine Zweitmeinung einholen. Denn nicht immer führt eine OP zum gewünschten Ergebnis. Welche Alternativen gibt es? mehr

Aus einer Plastikflasche wird Wasser in ein Glas eingeschenkt. © Fotolia.com Foto: Kaesler Media

Richtig trinken: Wann und wie viel?

Der Körper braucht eineinhalb bis zwei Liter Flüssigkeit am Tag. Richtig über den Tag verteilt, kann Trinken sogar beim Abnehmen helfen. Was ist dabei zu beachten? mehr

Physiotherapeutin arbeitet mit einem Patienten. © WavebreakmediaMicro/fotolia Foto: WavebreakmediaMicro

Wie manuelle Therapie bei Rückenschmerzen hilft

Bei chronischen Rückenschmerzen ist die manuelle Therapie so wirkungsvoll wie Schmerzmittel und Spritzen. Wie funktioniert die Behandlung? Und was bezahlen die Krankenkassen? mehr

Symbolbild für Sodbrennen. © Colourbox Foto: #72771

Stiller Reflux: Was bei Sodbrennen hilft

Sodbrennen kann zu Husten, Heiserkeit und ständigem Räuspern führen. Gegen die Beschwerden helfen oft Medikamente - und eine Umstellung der Ernährung. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr