Stand: 11.10.2019 09:16 Uhr

Wie gesund sind Joghurt, Quark und Skyr?

Bild vergrößern
Mild oder säuerlich? Den Geschmack von Joghurt bestimmt die Art der zugesetzten Bakterien.

Die Milchprodukte Joghurt, Quark und Skyr - eine traditionelle isländische Milchspeise - enthalten viel hochwertiges Eiweiß (Protein), Kalzium und gesättigte Fettsäuren. Die Zusammensetzung der Nährstoffe gilt als gesund. Wer jedoch an Übergewicht oder erhöhten Cholesterinwerten leidet, sollte die Produkte nur in Maßen essen oder auf Alternativen mit weniger Fett ausweichen.

Vorsicht bei Fertigprodukten: Joghurt, Quark und Skyr mit industriell hergestellter Fruchtzubereitung können künstliche Aromen und große Mengen Zucker enthalten - im Durchschnitt eine Menge von bis zu sechs Zuckerwürfeln pro Becher. Daher sollte man besser das Naturprodukt mit frischem Obst zubereiten.

Quark, Skyr und Joghurt in Einmachgläsern

Wie gesund sind Joghurt, Quark und Skyr?

Visite -

Joghurt, Quark und Skyr enthalten viel Eiweiß und Kalzium. Sie gelten deshalb als gesund - aber nicht für jeden. Wer sollte die Milchprodukte nur in Maßen genießen?

3,92 bei 24 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Herstellung von Joghurt, Quark und Skyr

Zur Herstellung von Joghurt, Quark und Skyr werden Milch unterschiedliche Stoffe zugesetzt:

  • Bei Joghurt vergären Milchsäurebakterien den Milchzucker. Die Art der Bakterien bestimmt die Konsistenz und den Geschmack - mild oder sauer.

  • Bei Quark wird die Milch mit Lab versetzt, einem Gerinnungsferment aus Kälbermagen. Die im Lab enthaltenen Enzyme Chymosin und Pepsin lassen die Milch gerinnen (Dicklegung). Außerdem wird Sahne zugesetzt. Dadurch ist der Fettgehalt höher als bei Joghurt: Magerquark bis 10 Prozent, Halbfettquark bis 20 Prozent und Sahnequark bis 40 Prozent.

  • Skyr wird wie Joghurt mit Bakterien gesäuert und wie Quark mit Lab eingedickt. Skyr schmeckt säuerlicher als Quark, die Konsistenz ist fester und cremiger als die von Joghurt.

Rezepte

Selbst gemachter Naturjoghurt

Das Besondere an diesem selbst gemachtem Joghurt: Er schmeckt deutlich milder und weniger sauer als gekaufter Joghurt. Die Zubereitung ist ganz einfach. mehr

Frühstücks-Quark mit Müsli und Früchten

Durch die Zugabe von Sprudelwasser wird der Quark schön locker. Müsli und frische Früchte sorgen für einen gesunden Start in den Tag. mehr

Unterschiede beim Eiweißgehalt

Joghurt, Quark und Skyr enthalten unterschiedliche Mengen Eiweiß (Angaben pro 100 Gramm):

  • Joghurt: 4 bis 10 Gramm
  • Skyr: 10 Gramm
  • Quark: 14 Gramm

Im Körper spielen Eiweiße in diesen Bereichen eine wichtige Rolle:

  • Bildung von Muskeln und Knochen
  • Transport von Fett und Sauerstoff
  • Aufnahme von Eisen
  • Abwehr von Krankheitserregern
  • Reparatur defekter Zellen
  • Gesundheit von Nägeln und Haaren
  • Herstellung von Bindegewebe und Knorpeln

Der individuelle Eiweißbedarf hängt vom Körpergewicht ab und lässt sich in der Regel über eine ausgewogene Ernährung decken.

Milchprodukte sind reich an Kalzium

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt gesunden Erwachsenen die tägliche Aufnahme von 1.000 Milligramm Kalzium. Der Nährstoff ist unter anderem für den Knochenaufbau wichtig. Besonders viel Kalzium steckt in Milchprodukten:

  • Quark: 90 Milligramm pro 100 Gramm
  • Joghurt: 130 Milligramm pro 100 Gramm
  • Skyr: 150 Milligramm pro 100 Gramm

Wichtig: Kalziumreiche Lebensmittel nicht auf einmal, sondern über den Tag verteilt essen.

Fettgehalt von Milchprodukten

Gesättigte Fettsäuren können das schlechte LDL-Cholesterin im Blut erhöhen, das die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gefäßverkalkung, Demenz und Diabetes fördern kann. Das Nervensystem braucht aber gesättigtes Fett als Botenstoff.

So viel Fett enthalten Milchprodukte pro 100 Gramm:

  • Skyr: 0,2 bis 0,5 Prozent
  • Magermilchjoghurt: 0,5 Prozent
  • fettarmer Joghurt: 1,5-1,8 Prozent
  • Joghurt: mind. 3,5 Prozent
  • Sahnejoghurt: mind. 10 Prozent
  • Magerquark: unter 10 Prozent
  • Halbfettquark: 20 Prozen
  • Sahnequark: 40 Prozent
  • Doppelrahmstufe: 65 bis 85 Prozent

In Maßen sind Nahrungsmittel mit gesättigten Fettsäuren für eine ausgewogene Ernährung notwendig.

  • Normalgewichtige können bedenkenlos Halbfettquark essen. Sahnequark mit einem Fettanteil von 40 Prozent ist aus Sicht der Ernährungswissenschaft für niemanden empfehlenswert.

  • Menschen mit Übergewicht oder erhöhten Cholesterinwerten sollten möglichst wenig gesättigte Fettsäuren zu sich nehmen, bei Milchprodukten zum Beispiel Magerquark.

Weitere Informationen

Joghurt als Medizin: Darmflora unterstützen

Nach einer Antibiotika-Therapie leiden viele Menschen an heftigen Durchfällen. Probiotischer Joghurt kann die gefürchtete Nebenwirkung oft verhindern. mehr

Wie viel Eiweiß ist gesund?

Proteine stecken in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln. Unser Körper braucht sie unter anderem für den Aufbau und Erhalt von Muskeln. Zu viel Eiweiß wiederum macht dick. mehr

Ernährung: Diese Fette sind gesund

Fett gilt als ungesund. Doch während gesättigte Fette und Transfette dem Körper schaden können, sind ungesättigte Fette lebenswichtig. In welchen Lebensmitteln stecken sie? mehr

Experten zum Thema

Dennis Heider, Ernährungstherapeut
www.ernaehrwerk.de

Andreas Reher, Molkereitechniker
Meierei Horst
Bahnhofstr. 42-44, 25358 Horst
(04126) 1213
www.meierei-horst.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 15.10.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

11:06
Mein Nachmittag
12:41
Mein Nachmittag
08:12
Mein Nachmittag