Stand: 14.04.2016 12:21 Uhr  | Archiv

Wasser - Der ideale Durstlöscher

Bild vergrößern
Wasser ist der gesündeste Weg den Durst zu löschen.

Wasser ist die Basis allen Lebens. Es enthält keine Kalorien oder unnötige Süßstoffe - und ist der beste Durstlöscher. Pro Tag verliert jeder Mensch etwa zweieinhalb Liter Flüssigkeit. Diesen Verlust müssen wir wieder ausgleichen - am besten durch regelmäßiges Wassertrinken, sagt Brigitte Ahrens von der Verbraucherzentrale Niedersachsen: "Jeder sollte täglich anderthalb bis zwei Liter trinken. Und wenn es sehr warm ist, schwitzt man natürlich mehr, dann sollte die Menge erhöht werden. Auch wer sportlich aktiv ist, sollte mehr trinken. Und es sollte nicht gewartet werden, bis der Durst eintritt, denn dann ist schon ein Leistungsverlust zu spüren."

Auf die Menge achten

Besonders ältere Menschen trinken oft zu wenig. Wer zu wenig trinkt, riskiert eine Austrocknung; Mediziner nennen das Dehydrierung. Doch ein ausgetrockneter Körper kann nicht mehr gut funktionieren. Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Übelkeit, Konzentrationsstörungen und pergamentartige Haut können die Folgen sein. Eine mitunter lebensgefährliche Dehydrierung lässt sich gut an Handrücken und Unterarmen erkennen: Bilden sich Knitterfalten in der Haut, die nicht zurückgehen, ist spätestens der Zeitpunkt gekommen, etwas zu trinken.

Mineralwasser hat relativ hohen Standard

Wasser wird benötigt, um den Stoffwechsel in Gang zu halten. Doch zu welchem Wasser sollte man greifen? Zu Leitungswasser, Tafelwasser oder doch Mineralwasser? "Mineralwasser sind Lebensmittel und haben einen relativ hohen Standard", sagt Ahrens. "Je nach Sorte gibt es unterschiedliche Mineralstoffgehalte. Die sind auf der Flasche nachzulesen." Bei einer vollwertigen Ernährung nehmen wir die wichtigsten Mineralstoffe bereits durch Obst und Gemüse zu uns, zum Beispiel durch Milchprodukte, die vor allem Kalzium liefern. Wer aber zum Beispiel keine Milch verträgt, kann seine Versorgung durch ein kalziumreiches Wasser verbessern. Eines sollte jeder dabei beachten, sagt Brigitte Ahrens: "Obwohl das sehr beliebt ist, sollte man nicht direkt aus der Flasche trinken, weil so eine hohe Verkeimung auftreten kann."

Leitungswasser trinken statt Kisten zu schleppen

Wem das Kistenschleppen zu anstrengend ist, kann zu Hause auch einfach den Wasserhahn aufdrehen. Leitungswasser ist kostengünstig und eignet sich auch zum Durstlöschen. Doch Vorsicht bei alten Wasserrohren: "Das Problem der Schadstoffe bei alten Rohren betrifft ja vorwiegend Blei. Da sind Säuglinge besonders gefährdet", warnt die Ernährungsexpertin. "Wer ein kleines Kind hat und nicht weiß, ob das Wasser durch Bleirohre fließt, kann das vom Wasserversorgungswerk oder einer anderen Institution überprüfen lassen."

Leitungswasser ablaufen lassen

Zudem rät die Verbraucherschützerin: Morgens das Leitungswasser erst ein wenig laufen lassen. Oder erst einmal unter die Dusche hüpfen, bevor für Tee oder Kaffee etwas abgefüllt wird. Eine weitere, günstige Alternative ist Tafelwasser. Das enthält meistens jedoch nur wenig Mineralstoffe: "Ein Tafelwasser ist ein beliebiges Wasser, welches vom Hersteller aus Mineralwasser oder auch aus Trinkwasser zusammengestellt werden kann", sagt Ahrens. "In der Gastronomie darf Tafelwasser auch offen angeboten werden, während Mineralwasser nur in der Flasche gereicht werden darf."

Bei Hitze kein eiskaltes Wasser trinken

Wer sich bei Hitze oder schwüler Luft mit einem kalten Glas Wasser erfrischen möchte, sollte jedoch vorsichtig sein: Allzu kalt sollte das Getränk nicht sein. Denn wer bei erhitztem Körper Eiskaltes trinkt, riskiert einen plötzlichen Temperatursturz. Der Körper muss dann schwer arbeiten, um aus "eiskalt" wieder "körperwarm" zu machen. Das treibt den Blutdruck in die Höhe und regt die Schweißbildung nur noch mehr an.

Weitere Informationen

Was bringen Wasserfilter für Trinkwasser?

Wasserfilter sollen den Kalkgehalt im Leitungswasser reduzieren und Keime entfernen. Doch nicht immer ist ein Wasserfilter eine gute Wahl. mehr

Wie viel Wasser braucht der Mensch?

Wasser ist für den Körper lebensnotwendig - ohne Wasser kann der Mensch nur wenige Tage überleben. Zu viel Flüssigkeit sollte es aber auch nicht sein. mehr

Quiz

Was wissen Sie über unser Wasser?

Sie kennen sich rund um das Thema Wasser bestens aus und haben Spaß am Spiel? Dann testen Sie Ihr Wissen mit unserem Wasser-Quiz! Quiz

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 18.04.2016 | 10:40 Uhr

Mehr Ratgeber

09:43
Mein Nachmittag
08:53
Mein Nachmittag