Stand: 01.07.2019 14:00 Uhr  | Archiv

Pilates: Muskel-Training für den Rücken

Drei Personen trainieren auf Gymnastikbällen. © fotolia Foto: Robert Kneschke
Pilates-Übungen haben oft eine schnelle Wirkung auf die tiefe Muskulatur.

Beim Pilates-Training werden zentrale Muskeln angespannt, andere Muskeln dagegen entspannt. Die Übungen sehen oft unspektakulär auf, haben aber meist eine schnelle und nachhaltige Wirkung auf die Muskeln - vor allem auf die tiefe Bauch- und Rückenmuskulatur und den Beckenboden. Diese Muskeln stabilisieren die Wirbelsäule und richten sie auf - ein idealer Ausgleich zu den Fehlbelastungen des Alltags.

Übungen für Muskeln in der Körpermitte

Beim Pilates-Training wird das sogenannte Power House aktiviert. Damit ist die Körpermitte gemeint, also Bauch, Rücken und Becken. Zum Beispiel wird bei allen Übungen der Bauchnabel eingezogen - nach hinten und nach oben Richtung Wirbelsäule. Gleichzeitig atmet man in den Brustkorb, der sich dadurch weitet. Bei der Ausatmung bleibt der Bauch - und damit die Körpermitte - weiterhin angespannt. Die Spannung überträgt sich auf den ganzen Körper, die Muskeln beginnen zu zittern.

Pilates bei Rückenschmerzen

Pilates kann Rückenbeschwerden und Bandscheibenvorfällen vorbeugen, aber in einigen Fällen auch therapieren. Zum Beispiel setzen Sportmediziner Pilates gezielt ein, um Erkrankte mit chronischen Rückenleiden in der Halswirbelsäule oder Lendenwirbelsäule zu behandeln. Auch viele Reha-Kliniken setzen bereits auf Pilates. Wichtig sind in jedem Fall gut ausgebildete Trainer und individuelle Beratung, damit die Übungen auch den gewünschten Effekt haben.

Joseph Pilates entwickelte Übungen

In den 1920er-Jahren entwickelte der in die USA ausgewanderte Rheinländer Joseph Pilates die Übungen und trainierte damit in New York vor allem Ballett-Tänzerinnen. Erst 70 Jahre später, in den 90er-Jahren, kam die Sportart Pilates nach Deutschland. Heute kann man Pilates-Übungen sogar auf einem Stand-Up-Paddling-Brett machen oder als synchrone Choreografie.

Weitere Informationen
Junge Frau beim Rückentraining. © fotolia.com Foto: Kzenon/fotolia

Bandscheibenvorfall: Übungen können OP oft vermeiden

Nach einem Bandscheibenvorfall hilft Bewegung oft besser als Schmerzmittel oder eine Operation. Übungen stärken die Muskeln an Bauch und Rücken. Worauf müssen Betroffene achten? mehr

Halbliegende Frau stützt ihre Arme auf eine Yogamatte und reckt den Oberkörper in die Höhe © Fotolia.com Foto: fizkes

Rundrücken: Diese Übungen können helfen

Der Rundrücken gehört zu den häufigsten Haltungsschäden der Wirbelsäule. In vielen Fällen lässt sich der "krumme" Rücken mit einfachen Übungen wegtrainieren. mehr

Tai Chi © fotolia.com Foto: ChiccoDodiFC

Tai Chi: Übungen für Anfänger

Tai Chi kann den Blutdruck senken, Depressionen lindern und Schmerzen bei Arthrose senken. Worauf müssen Anfänger bei den Übungen achten? Visite gibt Tipps. mehr

Eine Frau trainiert auf einer Faszienrolle © Colourbox Foto: Wolfgang Zwanzger

Faszien: Training kann Verspannungen lösen

Faszientraining kann schmerzhafte Verspannungen an Nacken, Schulter, Rücken und Beinen lösen. Jeder kann zu Hause mit Ball und Kunststoffrolle trainieren. mehr

Ein junger Mann beim EMS-Training. © V&P Photo Studio/fotolia Foto: V&P Photo Studio

Muskeln durch Strom: Genial oder schädlich?

Abnehmen und Muskeln aufbauen mit Strom: Immer mehr Menschen schwören auf EMS-Training. Doch die Elektro-Myo-Stimulation kann Muskeln und Nieren schaden. mehr

Experten zum Thema

Annette Prahm, Physiotherapeutin
Praxis für Physiotherapie und Pilatesstudio
Rutschbahn 11a, 20146 Hamburg
(040) 27 88 12 11
annetteprahm.de

Dr. Caroline Werkmeister, Ärztliche Leiterin
Athleticum - Kompetenzzentrum für Sport- und Bewegungsmedizin
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Martinistraße 52, 20246 Hamburg
(040) 74 10-28 540
www.uke.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 02.07.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Bewegungs-Doc Christian Sturm legt die ineinander verschränkten Hände auf den Hinterkopf und lässt das Kinn sinken. © NDR Foto: Moritz Schwarz/Oliver Zydek

Nackenschmerzen: Ursachen beseitigen

Jeder zweite Erwachsene hat mindestens einmal im Leben mit Nackenschmerzen zu tun. Grund sind meist Fehlbelastungen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr