Stand: 21.03.2017 15:54 Uhr  | Archiv

Mit Fitness-Apps gegen den Winterspeck

Die Vögel zwitschern, die Temperaturen steigen und die Jeans kneift noch etwas - höchste Zeit, etwas gegen den Winterspeck zu unternehmen. Für alle, die sich an ihre guten Vorsätze kaum noch erinnern, gibt es Hoffnung: Fitness-Apps! Damit gehören Ausreden wie "Keine Zeit", oder "Schlechtes Wetter" der Vergangenheit an, denn mit diesen Apps trainiert man bequem und mit wenig Zeitaufwand zu Hause.

Halbliegende Frau stützt ihre Arme auf eine Yogamatte und reckt den Oberkörper in die Höhe © Fotolia.com Foto: fizkes
Es muss nicht immer das Fitness- oder Yoga-Studio sein: Mit Fitness-Apps für das Smartphone trainiert man zu Hause - kostenfrei.
Yoga - unabhängig von Ort, Zeit und Geräten

Bei Youtube und in den App-Stores findet man viele kostenfreie Yoga-Apps und -Videos, die eine gute Vorlage für ein wenig Wohnzimmer-Yoga bieten. Eine kostenfreie iOS-App nennt sich "Asana Rebel". Es gibt sie auch als ebefalls kostenfreie Web-App, die man auf allen Gerätetypen nutzen kann. Sie enthält sechs kurze Workouts unterschiedlicher Länge als ansprechende Video-Anleitungen. Großer Pluspunkt: Das Training startet mit einem Warm-up und man bekommt Hinweise darauf, wie man die Übungen richtig ausführt. Das Verletzungsrisiko wird damit gemindert.

Sieben Minuten, eine Wand und ein Stuhl

Ein neuer Fitness-Trend kommt, wie so vieles, aus den USA. Amerikanische Wissenschaftler haben ein Trainingsprogramm entwickelt, mit dem man mit wenig Zeitaufwand in kurzer Zeit viel erreichen soll. Für iOS-Nutzer heißt die entsprechende App "Seven Minutes", für Android-Nutzer "7-Minuten-Workout". Beide Apps sind kostenfrei in den App-Stores erhältlich. Positiv ist, dass keinerlei Hilfsmittel benötigt werden. Alles, was man für die Übungen braucht, sind etwa sieben Minuten Zeit, eine Wand und ein stabiler Stuhl. Ein animiertes Video führt durch die zwölf Übungen, die jeweils 30 Sekunden dauern und von zehnsekündigen Pausen unterbrochen werden. Auch bei Youtube sind zahlreiche Versionen dieser Trainingsmethode zu finden. Unter Umständen wird also nicht mal ein Smartphone benötigt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Frühaufsteher | 22.03.2017 | 07:10 Uhr

Fitnesstrainer Pietro Lucifora © NDR Foto: Jörg Wunram

Speck weg! Diese Übungen helfen

Wer kennt das nicht? Nach den Feiertagen zeigt die Waage zu viele Kilos an. Dagegen hilft am besten Sport. Der Hamburger Fitnesstrainer Pietro Lucifora zeigt effektive Übungen. mehr

Mehr Gesundheitsthemen

Blick auf einen belebten Fußweg mit Straßengastronomie. © picture alliance Foto:  Jonas Walzberg

Corona: Sind Lockerungen für Geimpfte medizinisch sinnvoll?

Studien zeigen, dass eine Impfung nicht nur sehr gut vor der Erkrankung schützt, sondern auch vor der Infektion an sich. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr