Stand: 02.05.2017 12:55 Uhr

Fettleber mit gesunder Ernährung heilen

Alkohol, Zucker und helles Brot lassen die Leber verfetten. Bis zu 80 Prozent aller stark Übergewichtigen und fast alle Diabetiker haben eine nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) - und die Zahl der Betroffenen nimmt zu. Jedes dritte übergewichtige Kind leidet bereits an einer verfetteten Leber. Eine Fettleber kann die Entstehung von Erkrankungen wie Nierenschwäche, Osteoporose, Krebs und Diabetes fördern. Doch mit der richtigen Ernährung kann man die Leber schützen und eine Fettleber in vielen Fällen sogar heilen. Gut für die Leber ist vieles, was bitter und scharf schmeckt und den Stoffwechsel ankurbelt, zum Beispiel frische Kräuter, Gemüse und Gewürze.

Diese Lebensmittel sind gut für die Leber

Fettleber schon durch geringes Übergewicht

Die Leber ist das wichtigste Stoffwechselorgan des menschlichen Körpers. Drei Millionen Leberzellen können mehr als 500 biochemische Prozesse durchführen. Sie entgiften den Körper, produzieren und speichern Eiweiße und verwerten Fette. Übergewicht kann der Leber genauso schaden wie Alkohol. Bei einer entsprechenden Veranlagung kann bereits geringes Übergewicht eine Fettleber zur Folge haben. Das ist besonders tückisch, denn gerade bei schlanken und leicht übergewichtigen Menschen wird die Fettleber oft erst sehr spät erkannt und angemessen behandelt.

Weitere Informationen

Artischockenherzen mit Avocado-Mus

Das buttrige Fruchtfleisch der Avocado enthält Glutathion, das stärkste der bisher bekannten Antioxidantien. Es hilft der Leber, neue Zellen zu bilden und so zu heilen. mehr

Löwenzahnsalat und Artischockenblätter

Der Salat wird mit Roter Bete, Walnüssen und Grapefruitfilets serviert und enthält viele Vitamine. Zu den Artischockenblättern passt eine Vinaigrette als Dip. mehr

Rezepte bei Fettleber

Lecker, schnell zubereitet und gesund: Diese Gerichte sind besonders günstig für Menschen mit Fettleber. mehr

Symptome und Diagnose der Fettleber

Um Folgeerkrankungen wie Diabetes und Krebs vorzubeugen, sollte eine Fettleber möglichst frühzeitig entdeckt werden. Da sie aber in der Regel kaum Beschwerden verursacht, wird sie meist zufällig bei einer Ultraschalluntersuchung des Oberbauches oder bei einer Blutuntersuchung entdeckt (Erhöhung der sogenannten Transaminasen). Gelegentlich berichten die Betroffenen über Abgeschlagenheit oder ein leichtes Druckgefühl im rechten Oberbauch. Kommt es durch eine Fettleberentzündung zu einem Gallenstau in der Leber, können deutlichere Symptome wie starker Juckreiz und eine Gelbfärbung der Augen und der Haut auftreten.

So entsteht eine Fettleber

Bei der Entstehung der Fettleber spielen vor allem Bewegungsmangel und falsche Ernährung eine Rolle, insbesondere ein zu hoher Anteil von Kohlenhydraten in der Nahrung. Denn aus Kohlenhydraten baut die Leber die Fettsäure Palmitinsäure. Sie lässt den Cholesterinspiegel viel stärker ansteigen als Fett im Essen.

Fettleber behandeln

Um die Leberverfettung zu stoppen und das Organ zu entlasten, müssen Betroffene vor allem ihr Gewicht reduzieren. Dann kann sich die Fettleber auch wieder zurückbilden. Dabei hilft eine leberfreundliche Ernährung mit Omega-3-Fettsäuren und nur wenigen komplexen Kohlenhydraten, also eine kalorienreduzierte, kohlenhydratarme und eiweißreiche Diät. Vorsicht ist bei Obst und Fruchtsäften geboten, denn der darin enthaltene Fruchtzucker (Fruktose) steigert die Fetteinlagerung in der Leber und fördert Entzündungen.

Lebensmittel die für die Leber gesund sind.

Gesunde Ernährung für die Leber

Visite -

An einer Fettleber können auch schlanke Menschen erkranken. Mögliche Folgen: Nierenschwäche, Krebs und Diabetes. Mit dieser Ernährung schützen Sie die Leber.

4,22 bei 18 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Ernährung bei Fettleber

Eine abwechslungsreiche Kost auf Basis der mediterranen Küche bringt die Leber wieder auf Trab. Wichtig: Kohlehydrate und schlechte Fette reduzieren! mehr

Interviewpartner

Interviewpartner im Beitrag:
Dr. Matthias Riedl, Internist, Diabetologe, Ernährungsmediziner               
Diabetes Zentrum Berliner Tor
Medicum Hamburg GbR
Beim Strohhause 2, 20097 Hamburg
Tel. (040) 80 79 79-0, Fax (040) 80 79 79-300
Internet: www.medicum-hamburg.de

Thomas Sampl, Koch
Süderstraße 159 a, Hamburg
Internet: www.thomas-sampl.de

Dieses Thema im Programm:

Visite | 02.05.2017 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt