Stand: 30.01.2017 00:00 Uhr

Ernährung bei Gicht

EmpfehlenswertWeniger empfehlenswert
Brot, Getreide und Beilagen wie Nudeln, Kartoffeln, Reis (nicht mehr als 2 Hände voll/Tag)Vollkornbrot;
ungesüßtes Müsli; Vollkornnudeln, Vollkornreis, Pellkartoffeln, frisch gestampfter Kartoffelbrei;
in Maßen, da eher purinreich: Buchweizen, Grünkern, Haferflocken, Knäckebrot
Sojamehl-Produkte, Weizenkeime; Pommes frites, Bratkartoffeln,  Kartoffelpuffer, Fertiggerichte, Fast Food; für Normalgewichtige (ohne Diabetes) in Maßen  noch geeignet: Weißbrot, Toastbrot, Croissant, Zwieback, Weizenbrötchen;
Hartweizennudeln, geschälter Reis
Snacks und Knabberkram  (bei Bedarf 1 kleine Handvoll am Tag)Süßigkeiten, süße und fettreiche Backwaren, süße Milchprodukte (s. u.), Eiscreme, Chips, Salzgebäck
Obst (2 Portionen/Tag)alle Obstsorten;
bei Übergewicht nur in Maßen: Ananas, Banane, Birne, Honigmelone, Kaki (Sharon), Kirsche, Mango und Weintrauben
gezuckerte Obstkonserven und Obstmus, kandiertes Trockenobst
Gemüse (3 Portionen/Tag)Fast alle Gemüse, vor allem Salatsorten, Salat mit Bitterstoffen, Löwenzahn, Kohlrabi, Gurke, Möhren;
in Maßen, da eher purinreich:
Hülsenfrüchte (Bohnen, Sojabohnen, Linsen), Spinat, Spargel, Schwarzwurzeln, Kohlsorten, Champignons, getrocknete Pilze
Tiefkühlgemüse mit Sahne oder Butter;
bei Übergewicht zudem: Mais, Süßkartoffeln
Nüsse und Samen
(max. ca. 20 g am Tag)
Mandeln, Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse;
in Maßen, da eher purinreich:
Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne
Erdnüsse, gesalzene Nüsse
Fette und Öle (ca. 2 EL/Tag)Leinöl*), Weizenkeimöl*), Olivenöl, Rapsöl, Walnussöl, wenig ButterSchweine- und Gänseschmalz, Butterschmalz, Mayonnaise, Sonnenblumenöl, Distelöl
Getränke
(ca. 2 Liter/Tag)
Wasser, ungezuckerter Tee – besonders Kräutertees;
in Maßen: Kaffee oder Schwarztee
Fruchtsaft, Softdrinks, Milchmixgetränke (s. u.),
Sojadrink, Alkohol, alkoholfreies Bier
Fisch und Meeresfrüchte (1-2 Portionen/Woche)Aal, Heilbutt, Kabeljau, Karpfen, Räuchermakrele ohne Haut, Scholle, Seezunge, FlusskrebsHaut von Fisch; Anchovis, Sardinen, Sprotten, Stockfisch, Thunfisch, Garnelen, Muscheln, Matjesfilet
Wurstwaren und Fleisch (max. 2 kleine Portionen/Woche, 150 g Rohgewicht)Hühnerfleisch ohne Haut, Putenfleisch/-aufschnitt,
in Maßen:
mageres Rind-, Kalb- oder Wildfleisch, Corned Beef
Innereien (Leber, Bries, Herz, Nieren);
fettreiches Fleisch (wie Hühnerbein mit Haut, Schweinebraten, Haxe, Gans, Ente); Schinken, Speck, fettreiche Wurst oder Wurst mit Innereien (z. B. Bratwurst, Mettwurst, Salami, Leberwurst)
Eier,
Milch und Milchprodukte,
Käse (2 Portionen am Tag)
Eier
Milch bis zu 3,5 % Fett, Buttermilch, Speisequark bis 20 % Fett, Naturjoghurt bis zu 3,5 % Fett);
Käse (bis 45 % Fett i. Tr.) wie Schnittkäse, Weichkäse, Fetakäse, Mozzarella,
körniger Frischkäse
Pudding, Milchreis, Fruchtjoghurt, Fruchtquark, Sahnequark, Kakaozubereitungen, Fruchtbuttermilch
In Maßen noch geeignet: Sahne, Schmand und Crème fraîche

*) Herstellung unter Ausschluss von Sauerstoff, Hitze und Licht (Oxyguard/omega-safe).

Weitere Informationen

Rezepte bei Gicht

Lecker, leicht zu kochen und purinarm: Diese Gerichte sind günstig für Menschen, die an Gicht leiden. mehr

mit Video

Gicht erkennen und behandeln

Früher war Gicht die "Krankheit der Könige", heute ist sie eine Volkskrankheit. Übergewicht und eine fettreiche, opulente Ernährungsweise fördern den Ausbruch erheblich. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Ernährungs-Docs | 30.01.2017 | 21:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ernaehrung-bei-Gicht,gicht104.html

Mehr Ratgeber

29:58

Kochen auf der Grevesmühlener Garnelenfarm

21.01.2018 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:43

Bonsai - ein Hobby für Geduldige

20.01.2018 18:00 Uhr
Nordtour
09:31

Schlank und trotzdem dick?

18.01.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag