Stand: 15.01.2018 08:00 Uhr

Einfache Fitness-Übungen für den Alltag

von Sebastian Dubielzig
Bild vergrößern
Regelmäßiges Training ist gut für die Gesundheit - und die Laune.

Regelmäßige Bewegung hält fit, schlank und gesund. Schon mit einfachen Übungen im Alltag lässt sich der Körper effektiv trainieren. Davon profitieren nicht nur Herz, Kreislauf und Muskulatur. Auch bei Stress hat leichtes, aber regelmäßiges Training eine positive Wirkung. Entscheidend ist, täglich etwas für seine Fitness zu tun.

Fitness

Was taugen Fitnessgeräte vom Discounter?

Markt -

Fitnessgeräte wie Mini-Trampoline, elektrische Muskel-Stimulationsgeräte und Schlingentrainer gibt es günstig beim Discounter. Was taugen die Modelle?

4,89 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fitness-Übungen für den Alltag

Diese einfachen Übungen lassen sich gut in den Alltag integrieren. Jede Übung mindestens zehn Mal wiederholen:

  • Oberschenkel und Po mehrmals hintereinander anspannen und wieder locker lassen - auch im Sitzen.
  • Zur Kräftigung der Waden auf die Fersen gehen und dann auf die Spitzen, drei Sekunden halten und wieder zurück - Spitzen, Fersen, halten und wieder zurück.
  • Im Sitzen die Hände auf die Sitzfläche legen und wechselseitig Bein und Arm hochheben - trainiert Rücken und Gleichgewicht.
  • Gut für Brust und Arme: Im Sitzen die Arme nach vorn strecken und halten.
  • Im Supermarkt die Hände links und rechts gegen den Griff des Einkaufswagens drücken und die Spannung jeweils 20 Sekunden halten.
  • Um Gleichgewicht und Beinmuskeln zu trainieren, beim Haarekämmen oder Zähneputzen nur auf einem Bein stehen.
  • Am Abend auf dem Sofa auf den Rücken legen, ein Bein strecken und ein Bein an die Brust ziehen.
  • Der Klassiker: Nicht den Aufzug nehmen, sondern Treppen steigen - stärkt die Muskulatur und regt den Kreislauf an.

Fitness-Training mit Geräten

Wem die einfachen Fitness-Übungen nicht reichen, der kann zu Hause mit Fitnessgeräten trainieren. Diese gibt es häufig schon für wenig Geld beim Discounter:

  • Sling Trainer: Schlingentraining ist eine Ganzkörper-Trainingsmethode mit Seilen und Schlingen. Dabei wird mit dem eigenen Körpergewicht als Trainingswiderstand gearbeitet. Laut Sportpädagoge Raimund Kasten erfordert das Training einen guten Gleichgewichtssinn und viel Muskelkraft. Fitness-Neulinge sollten sich langsam und vorsichtig an den Trendsport herantasten - egal ob man Bizepsübungen, Liegestütze oder Kniebeugen macht.

  • Elektrostimulationsgerät: Das Verfahren wird in der Physiotherapie für den gezielten Aufbau von Muskeln eingesetzt, im Leistungssport als Trainingsergänzung. Statt die Muskulatur mit Geräten und Gewichten unter Spannung zu bringen, wird sie durch elektrische Impulse zum Zusammenziehen gebracht. Nicht geeignet ist die Elektrostimulation für Menschen mit Herzschrittmachern, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und erhöhtem Thromboserisiko. Auch für Schwangere ist es nicht geeignet. Für gesunde Menschen und unter guter Anleitung sei das Training mit niederfrequentem Reizstrom grundsätzlich nicht gefährlich. Sportpädagoge Raimund Kasten rät, nur unter ärztlicher Aufsicht mit der Elektrostimulation zu beginnen.

  • Arm- und Beintrainer: Die Geräte sind so klein, dass man sie vor die Couch oder auf einen Stuhl oder Tisch stellen kann. Laut Sportpädagoge Kasten sind Arm- und Beintrainer eher für Menschen geeignet, die zum Beispiel aus gesundheitlichen Gründen in der Bewegung eingeschränkt sind. Ambitionierte Sportler seien schnell unterfordert.

  • Trampolin: Kontrolliertes Hüpfen ist ein besonders gelenkschonendes Training. Dabei kommt es auf die Kombination aus schnellen und langsamen Sprüngen an. Trampolinspringen verbessert die körperliche Balance und stärkt die Rückenmuskulatur.

Weitere Informationen

Fitnessuhren im Test: Messung oft ungenau

Fitnessuhren sollen zu mehr Bewegung motivieren. Dazu messen sie die zurückgelegte Strecke. In einer Stichprobe vergleicht Markt Modelle von FitBit, Garmin, Xiaomi und TomTom. mehr

Günstige Laufschuhe im Test

Im Fachgeschäft kosten Laufschuhe oft mehr als 100 Euro. Deutlich günstiger sind Laufschuhe vom Discounter und von Billiganbietern. Wie gut sind die preiswerten Modelle? mehr

Muskeln durch Strom: Genial oder schädlich?

Abnehmen und Muskeln aufbauen mit Strom: Immer mehr Menschen schwören auf EMS-Training. Doch die Elektro-Myo-Stimulation kann Muskeln und Nieren schaden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 15.01.2018 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

05:38
Mein Nachmittag

Porzellan-Geschirr als Wertanlage

20.09.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
04:05
Nordmagazin

Tomaten- und Avocadopflanzen ziehen

20.09.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
05:22
Visite

Kniegelenk: Alternativen zur OP

18.09.2018 20:15 Uhr
Visite