Stand: 04.02.2015 09:38 Uhr  | Archiv

"Hashimoto kann man nicht vorbeugen"

Bild vergrößern
Zunächst im Studio, danach im Chat: Dr. Iris van de Loo, Internistin aus Bremen.

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, schlechte Stimmung, nächtliches Schwitzen und Gewichtszunahme - diese Symptome können auf eine Hashimoto-Thyreoiditis, eine chronische Schilddrüsenentzündung, hinweisen. Dabei handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung, bei der die Schilddrüse sich selbst zerstört - schleichend und schmerzlos. Wie kann man eine chronische Schilddrüsenentzündung erkennen und wie wird sie behandelt?

Internistin Dr. Iris van de Loo aus Bremen hat Ihre Fragen im Chat beantwortet. Das Protokoll zum Nachlesen:

Schaefer: Ich habe eine diagnostizierte Hashimoto-Thyreoiditis und mehrere Knoten die schnell gewachsen sind (in einem Jahr Schilddrüsenvolumen von 14 auf 18 gestiegen). Wann sollte man über eine OP nachdenken?

Dr. Iris van de Loo: Bei Größenzunahme und auffälligem oder suspektem Ultraschallbefund. Manchmal hilft eine Schilddrüsenszintigraphie weiter.

nifli: Wie kann es sein, dass sich die TSH-Werte innerhalb von vier Wochen rapide verschlechtern - trotz ausreichender L-Thyrox-Gabe?

Van de Loo: Für das TSH gibt es viele beeinflussende Faktoren: Gewicht, Tageszeit, Schlafentzug, Fasten, Begleiterkrankungen und Medikamente. Aber auch die veränderte Aufnahme vom Schilddrüsenhormon durch Magenschutz-Präparate oder veränderte Ernährungsgewohnheiten können dies bedingen.

roland: Wie soll man sich mit Hashimoto in der Schwangerschaft verhalten?

Van de Loo: Joditeinahme bis zu 150 Mikrogramm am Tag, nicht mehr. Und: Schilddrüsenhormoneinstellung mit Ziel TSH 1 bis 1,5. Kontrolle der Werte alle sechs Wochen.

Unbekannt: Kann Hashimoto irgendwie vorgebeugt werden?

Van de Loo: Nein.

Bettina H.: Kann Hashimoto auch Gelenkbeschwerden, ähnlich wie bei einer Grippe, verursachen?

Van de Loo: Ja, aber nur bei unzureichender Stoffwechsellage, bei guter Einstellung nicht.

brokenhans: Wie wahrscheinlich ist es, dass meine Kinder ebenfalls an Hashimoto erkranken?

Van de Loo: Es wird nur die Neigung zum Hashimoto vererbt - wie bei einer Allergie. Ob die Erkrankung ausbricht, ist unklar. Es gibt also keine generelle Vererbung.

brokenhans: Ab welchem Alter sollten meine Kinder getestet werden? Ich habe Hashimoto. Wer testet?

Van de Loo: Eine Kontrollen sollte nur bei klinischen Beschwerden gemacht werden.

Dieses Thema im Programm:

Visite | 03.02.2015 | 20:15 Uhr

Chronische Schilddrüsenentzündung - was tun?

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, nächtliches Schwitzen und Gewichtszunahme - diese Symptome können auf eine chronische Schilddrüsenentzündung hinweisen. Wie wird behandelt? mehr

Mehr Ratgeber

08:26
Mein Nachmittag
03:37
Nordmagazin
14:02
Mein Nachmittag