Stand: 18.12.2015 13:21 Uhr  | Archiv

Zimmerpflanzen: Farbtupfer auf der Fensterbank

Nicht nur Orchideen sind in der trüben Jahreszeit auf der Fensterbank echte Hingucker.

Die Tage im Dezember sind kurz und trüb. Viele Pflanzenliebhaber holen sich deshalb mithilfe blühender Zimmerpflanzen ein wenig Farbe auf die Fensterbank. Beliebt sind da besonders Orchideen, allen voran die Phalaenopsis. Ein Geheimtipp ist die Cattleya-Orchidee, die es im Fachhandel oder über das Internet zu kaufen gibt. Die Cattleya-Orchideen stammen ursprünglich aus Südamerika, haben große Blüten in fast allen Farben und eignen sich sehr gut für das Fensterbrett. Viele Sorten blühen in der Winterzeit und duften sehr angenehm.

Spitzblume zieht mit Beeren Blicke auf sich

Bild vergrößern
Zwischen November und Januar werden die roten Beeren reif.

Auch die Spitzblume - auch als Gewürzbeere und Korallenbeere bekannt - ist eine schöne Zimmerpflanze. Sie wächst als kleines Bäumchen, ähnelt in ihrer Erscheinungsart einem Kaffeebaum. Im Frühsommer blüht sie weiß und zart duftend. Im Sommer bilden sich die ersten blassen Beeren. Zwischen November und Januar werden diese reif und rot und heben sich von den sattgrünen Laubblättern ab. Die Pflege ist einfach: Hell stellen, nicht in die pralle Sonne und alle zwei bis drei Tage gießen. Wenn die Spitzblume zu warm steht, verschrumpeln die Beeren und fallen schließlich ab. Wenn die Pflanze richtig gepflegt wird, kann sie in der Wohnung eine Größe von bis zu einem Meter erreichen.

Einblatt darf nicht austrocknen

Bild vergrößern
Das Einblatt stammt aus den Regewnwäldern Südamerikas.

Ein wahrer Dauerblüher ist das Einblatt, auch Scheidenblatt, Blattfahne oder Friedenslilie genannt. Die Pflanze stammt aus den Regenwäldern Südamerikas. Der Standort sollte halbschattig bis schattig sein, direkte Sonneneinstrahlung verträgt die Pflanze nicht gut. Das Einblatt verträgt keine große Kälte. Das Fensterbrett im geheizten Wohnzimmer oder Büro sind perfekte Standorte - die Temperatur sollte nicht unter 15 Grad fallen. Die Erde sollte nicht austrocknen und die Luftfeuchtigkeit möglichst hoch sein. Die Blüten bleiben einige Wochen lang weiß. Danach verfärbt sich das Hüllblatt langsam hellgrün und bietet weitere fünf bis sechs Wochen einen hübschen Anblick.

Mehr Zimmerpflanzen

Leuchtender Exot - Die Flamingoblume

Die auffälligen, meist knallroten Blütenhüllen machen die Flamingoblume zu einer besonders dekorativen Zimmerpflanze. Hat sie den richtigen Standort, bleibt sie lange schön. mehr

Mit Bromelien Tropenflair schaffen

Es gibt sie in Orange-, Rot- oder Gelbtönen: die Bromelie. Wer ein paar einfache Regeln beachtet, wird mit einer außergewöhnlichen und pflegeleichten Zimmerpflanze belohnt. mehr

Mit Palmen den Sommer ins Haus holen

Gerade im Winter sind Zimmerpalmen ein grüner Blickfang in der Wohnung, der sommerliche Stimmung verbreitet. Welche Sorten gibt es und wie pflegt man sie richtig? mehr

Exotische Pflanzen bringen Flair ins Haus

Ihre Blüten ähneln fremdartigen Vögeln oder locken mit leuchtenden Farben: Exotische Zimmerpflanzen sind tolle Hingucker. Welche Sorten eignen sich für die heimische Fensterbank? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 19.12.2015 | 06:50 Uhr

Mehr Ratgeber

03:15
NDR Fernsehen

Brexit: Bei welcher Airline kann man noch buchen?

17.01.2019 11:23 Uhr
NDR Fernsehen
07:28
Mein Nachmittag

Orchideen im Winter richtig pflegen

17.01.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
09:18
Mein Nachmittag

Welche Utensilien brauche ich zum Putzen?

17.01.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag