Stand: 07.02.2018 12:38 Uhr  | Archiv

Tillandsien: Zarte Exoten fürs Wohnzimmer

Ihre zarten, häufig zu bizarren Formen gewachsenen Blätter machen Tillandsien zum Hingucker im Wohnzimmer. Das Besondere an den Exoten: Als sogenannte Aufsitzerpflanzen (Epiphyten) bilden sie kaum Wurzeln aus und benötigen deshalb als Zimmerpflanzen weder Substrat noch ein Pflanzgefäß.

Verschiedene Tillandsien-Sorten wachsen jeweils auf kleinen Steinen. © dpa / picture alliance Foto: Geduldig
Tillandsien benötigen keinen Blumentopf. Sie wachsen auch auf Holz oder, wie hier zu sehen, auf Steinen.

In der Natur wachsen die genügsamen Tillandsien, die zu den Bromelien zählen, auf Bäumen und Sträuchern, teilweise auch auf Felsen oder Steinen. Den Pflanzen, auf denen sie wachsen, entziehen sie aber keine Nährstoffe. Stattdessen holen sie sich alles, was sie brauchen, aus der Luft. Ihre kleinen Wurzeln dienen lediglich dazu, sich am Untergrund festzuhalten.

Der optimale Standort

Tillandsien lassen sich grob in graue und grüne Sorten unterteilen. Graue Tillandsien bevorzugen einen hellen, warmen Standort, am besten an einem Südfenster. Grüne Tillandsien kommen auch mit dunkleren, kühleren Plätzen gut zurecht. Beide Sorten fühlen sich außerdem bei hoher Luftfeuchtigkeit am wohlsten, deshalb ist ein Platz in der Küche oder im Badezimmer ideal. Häufige Standortwechsel, bei denen sich jedes Mal der Lichteinfall ändert, vertragen die Pflanzen nur schlecht.

Regelmäßig besprühen und düngen

Tillandsien besitzen keine ausgeprägten Wurzeln und sollten daher nicht gegossen, sondern am besten mehrmals pro Woche besprüht werden. Über ihre Blätter nehmen sie die Feuchtigkeit auf. Zum Besprühen möglichst kalkarmes Wasser - am besten Regenwasser - verwenden.

Zusätzlich sollten die Pflanzen regelmäßig gedüngt werden. Hierzu kann man einen handelsüblichen Flüssigdünger verwenden. Ideal ist aber ein spezieller Dünger für Tillandsien oder Bromelien. Er kann einfach mit ins Sprühwasser gegeben werden.

Kalkarmes Wasser herstellen

Wer kein Regenwasser sammeln möchte, kann ganz einfach selbst kalkarmes Wasser herstellen. Dafür Leitungswasser kochen, in eine Schale gießen, einen Schuss Essig hinzugeben und abkühlen lassen.

Tipp: Tillandsien mit anderen Exoten kombinieren

Als Zimmerpflanzen lassen sich Tillandsien zu schönen Arrangements zusammenstellen, etwa auf einem großen Stück Totholz oder einem dekorativen Stein. Sie lassen sich ebenfalls hervorragend mit anderen exotischen Pflanzen wie Orchideen oder Kakteen kombinieren.

Weitere Informationen
Ein Mann besprüht Tillandsien, die in einem Hängegestell wachsen. © imago/Westend61

Mit Aufsitzerpflanzen die Wohnung dekorieren

Sie wachsen auf Bäumen und benötigen keine Erde: Sogenannte Aufsitzerpflanzen können dekorativ befestigt werden. mehr

Blühende Bromelie © imago/McPHOTO

Mit Bromelien Tropenflair schaffen

Die Bromelie ist pflegeleicht. Wer ein paar Regeln beachtet, wird mit einer außergewöhnlichen Zimmerpflanze belohnt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 08.02.2018 | 16:20 Uhr

Mehr Gartentipps

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr