Stand: 23.05.2016 15:00 Uhr  - Markt  | Archiv

Wie gut sind Blumenzwiebeln vom Discounter?

von Uwe Leiterer

Der Discounter Aldi bewirbt Blumenzwiebeln mit bunter Blütenpracht auf der Verpackung. Das Pflanzen soll einfach sein, weil nicht jede Zwiebel einzeln in die Erde gebracht werden muss. Sie liegen in einem sogenannten Pflanztray, für den im Beet nur einmal gegraben werden muss. Bei Aldi gibt es im Spätsommer die Tulpenzwiebeln für das Frühjahr, im Winter sind die Sommerblüher im Angebot. Markt vergleicht das Wachstum der Pflanzen mit einzelnen Blumenzwiebeln aus dem Fachhandel. Die Preisunterschiede sind groß:

  • Frühblüher: Für 20 Tulpenzwiebeln, 35 Traubenhyazinthenzwiebeln und 35 Zierlauchzwiebeln zahlt man bei Aldi 5,98 Euro. Im Fachhandel kosten identische Sorten mehr als das Doppelte: 13,72 Euro.
  • Sommerblüher: 270 Frühlingszwiebeln von Gladiolen, Ixia, Lilien und Sauerklee kosten bei Aldi 17,94 Euro, im Fachhandel rund sechsmal so viel: 116,94 Euro.

Blumenzwiebeln im Vergleich

Fazit: Pflanzkartons behindern das Wachstum 

Die Tests von Markt zeigen, dass sogenannte Pflanztrays aus Pappe das Wachstum der Blumenzwiebeln verhindern. Es lohnt sich also, Blumenzwiebeln einzeln zu pflanzen. Für eine kreative Gartengestaltung sind sortenreine Blumenzwiebeln aus dem Fachmarkt empfehlenswert. Deutlich günstiger sind die Blumenzwiebel-Sets von Aldi, allerdings lassen sich die Pflanzen nicht nach eigenen Vorlieben zusammenstellen.

Weitere Informationen

Blumenzwiebeln: Was wirklich blüht

Markt hat Blumenzwiebeln gepflanzt: Anemonen, Lilien und Gladiolen vom Discounter und aus dem Baumarkt. Wie sehen die Beete ein halbes Jahr später aus? mehr

Blumenzwiebeln im Herbst ins Beet pflanzen

Blumenzwiebeln müssen bereits im Herbst in die Erde. Tipps, wie Narzissen, Tulpen und Co. fachgerecht eingesetzt werden und wie Wühlmäuse den Appetit verlieren. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 23.05.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

13:33
Mein Nachmittag
11:00
Mein Nachmittag
03:28
Mein Nachmittag