Stand: 13.02.2019 09:24 Uhr

So bleibt der Blumenstrauß lange frisch

In dicht gesteckten Stäußen stützen sich die Blumen gegenseitig.

Frisch aus dem Laden sind sie eine Pracht, doch viele Blumensträuße sehen schon nach wenigen Tagen in der Vase traurig aus. Rosen etwa lassen die Köpfe hängen, Tulpenstängel biegen sich nach außen. Aber das muss nicht sein. Wer einige Tipps beachtet, hat länger etwas von seinen Schnittblumen.

Stiele anschneiden und für frisches Wasser sorgen

Viele Schnittblumen reagieren empfindlich auf Trockenheit. Nach dem Kauf müssen sie so schnell wie möglich wieder Wasser bekommen. Nur frische Schnittstellen können Wasser gut aufnehmen. Die Stiele anschneiden, kurz bevor die Blumen in die Vase kommen und erneut beim Wasserwechsel. Harte Stiele wie bei Rosen mit einem scharfen Messer schräg anschneiden. Weiche Stängel wie bei Gerbera gerade abschneiden. Im warmen Zimmer vermehren sich Bakterien rasend. Wer das Wasser häufig wechselt, beugt dem vor.

So bleiben Blumen lange frisch

  • Fäulnis-Bakterien sind der schnelle Tod für jede Blume. Vasen sollten daher nicht nur ausgespült, sondern innen gründlich gereinigt werden.
  • Blätter, die ins Wasser hängen, faulen schnell. Deshalb die unteren Blätter an allen Stielen entfernen.
  • Ob Hausmittel wie Kupfermünzen oder Zucker das Wasser länger frisch halten, ist umstritten. Wer mag, kann es mit etwa Zitronensaft im Wasser probieren. Nützlich ist ein Pulver, das es im Blumengeschäft in kleinen Tütchen gibt. Es enthält eine Mischung aus Nährstoffen und Konservierungsmitteln.
  • Manche Blumen vertragen sich nicht. So sondern Narzissen und Hyazinthen einen Schleim ab, der andere Pflanzen welken lässt. Stellt man sie zunächst eine Zeitlang allein ins Wasser, löst sich der Schleim auf.
  • Blumen mögen es kühl. Im Zimmer sollte der Strauß nicht in der Sonne stehen. Frühlingsblüher wie Tulpen halten länger, wenn sie nachts im Freien stehen - solange es nicht friert.
  • Schlappe Rosen kann man über Nacht in der Badewanne komplett ins Wasser legen. Am nächsten Morgen haben sie sich vollgesaugt.

Eine Frau kauft auf dem Wochenmarkt Tulpen.

Ein Hauch von Frühling: Jetzt auf den Wochenmarkt

Nordtour -

Der Frühling wird von vielen schon erwartet: Tulpen haben jetzt Hochsaison, zumindest die Blumen aus Treibhäusern. Man kauft sie am besten auf dem Wochenmarkt.

4 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

So halten sich Rosen in der Vase

Bei richtiger Pflege sehen Rosen in der Vase gut eine Woche schön aus. Wichtig ist es, die richtige Sorte zu wählen und die Blumen gut anzuschneiden. mehr

Valentinstag: Liebesbrauch oder Kommerz?

Die einen halten ihn für eine Werbeaktion der Blumen-Branche, andere verweisen auf uralte Traditionen. Wer hat den Valentinstag am 14. Februar als Tag der Liebenden erfunden? mehr

Schnittblumen im Winter kaufen

Das Angebot ist groß. Doch können Blumenfreunde im Winter mit gutem Gewissen Schnittblumen wie Rosen kaufen? Wo kommen die Pflanzen her und welche Alternativen gibt es? mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 26.01.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

06:11
Mein Nachmittag

Mit der Einkaufsplanung Geld sparen

21.03.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:31
Nordtour

Sushi-Kurse in Warnemünde

23.03.2019 18:00 Uhr
Nordtour
03:16
Nordtour

Möbel aus Weinkisten

23.03.2019 18:00 Uhr
Nordtour