Stand: 25.05.2018 11:01 Uhr  | Archiv

Preisgekrönte Rosen für den Garten

Die Rose "Gloria Dei" in voller Pracht. Ein Bild von Wolfgang Voth aus Kuhlen-Wendorf. © NDR Foto: Wolfgang Voth, Kuhlen-Wendorf
Die Rose "Gloria Dei" ist 1976 zur ersten Weltrose gekürt worden.

Viele Gartenfans besuchen im Frühjahr und Frühsommer die zahlreichen Gartenmessen und -festivals, oft auf der Suche nach einer Rose für den eigenen Garten. Wer noch keine genaue Vorstellung davon hat, wie die Rose aussehen und welche besonderen Eigenschaften sie haben soll, sollte sich das Angebot unter den sogenannten Weltrosen genauer ansehen. Der Titel wird alle drei Jahre von der Weltrosenvereinigung vergeben. Darin sind Expertinnen und Experten aus 36 Ländern organisiert.

Herausragende und beliebte Rosensorten

Die erste Rose, die diesen Titel verliehen bekommen hat, war 1976 die gelb blühende Edelrose "Gloria Dei". Mit weltweit knapp 100 Millionen Pflanzen soll sie die bislang meist verkaufte Rose sein. Wer allerdings eine stark duftende Rose in seinem Garten haben möchte, sollte zur Weltrose "Duftwolke" greifen. Wenn sich die roten Knospen öffnen, duftet es im Garten fruchtig und sehr intensiv.

Die Kletterrose "Cocktail", die Weltrose 2015 © picture-alliance / OKAPIA KG, Germany Foto: Eberhard Morell/OKAPIA
Die Kletterrose "Cocktail" hat im Jahr 2015 den Titel der Weltrose verliehen bekommen.

Auch eine der beliebtesten Kletterrosen kann sich mit dem Titel Weltrose schmücken: "New Dawn". Diese Rose hat große, halbgefüllte, rosa-weißliche Blüten, blüht mehrfach und duftet nach Apfel. Die einzelnen Triebe werden bis zu vier Meter lang. "New Dawn" ist zudem sehr robust, also nicht sehr krankheitsanfällig. Die Strauchrose mit dem Namen "Cocktail" ist die Rose, die zuletzt den Titel Weltrose verliehen bekommen hat. "Cocktail" hat ungefüllte rote Blüten und in der Mitte der Blüte befindet sich ein gelb-weißes Auge.

Weitere Informationen
Ein Mann beschneidet eine blühende Rose im Garten © Colourbox Foto: Alinsa

Rosen im Sommer zurückschneiden und düngen

Bei öfter blühenden Rosen fördert ein Schnitt im Sommer die Blütenbildung. Doch wo muss die Schere angesetzt werden? mehr

Blühende Kletterrosen vor einem Backsteinhaus mit alter Holztür. © NDR Foto: Kathrin Weber

Kletterrosen: Märchenhafte Schönheit im Garten

Je nach Sorte blühen Kletterrosen ein oder zwei Mal im Jahr und sorgen für ein märchenhaftes Ambiente. Tipps zur Pflege. mehr

roter Rosenstamm auf einer Terrasse © fotolia.com Foto: EDEN

Rosen im Topf pflanzen und überwintern

Rosen können auch in einem Kübel gut gedeihen. Voraussetzungen sind ein großer Topf und ausreichend Dünger. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 26.05.2018 | 06:50 Uhr

NDR 1 Niedersachsen Garten-Experte Ralf Walter hält eine Gartenschere und einen Pflanze in den den Händen und lächelt in die Kamera. © NDR Foto: Michael Uphoff

Gartentipps mit Ralf Walter

Jeden Sonnabend gegen 6.50 Uhr informiert Gartenfachmann Ralf Walter über neueste Trends in der Gartengestaltung und gibt wertvolle Tipps zur Pflanzenpflege. mehr

Mehr Gartentipps

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Gewöhnlicher Sonnenhut  Foto: reeel

Gartentipps für August

Im August lässt das Pflanzenwachstum nach. Rasen benötigt Dünger, manche Stauden können geteilt, andere neu gesetzt werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr