Stand: 08.12.2017 09:42 Uhr

Mini-Koniferen statt Tannenbaum

Lebensbäume, Kiefern oder Wacholder: In der Adventszeit haben Koniferen Hochkonjunktur, werden mit Lichterketten und allerlei Glitzer und Schleifen verziert. Wer keinen Platz für ein großes Gehölz im Garten oder auf dem Balkon hat, kann auf Mini-Koniferen im Topf zurückgreifen. Sie sind sehr dekorativ.

Kleine Bäume in einer Holzkiste.

Weihnachtsbaum im Kleinformat

Mein Nachmittag -

Minikoniferen und in Form geschnittene Zwerggehölze sind eine schöne Alternative zum Tannenbaum. NDR Fernsehgärtner Matthias Schuh stellt den Weihnachtsbaum im Kleinformat vor.

5 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Pflanze vor Kälte schützen und schmücken

Bild vergrößern
Kleine Koniferen sind in der Weihnachtszeit als Dekoration beliebt.

Damit die Pflanze den Winter draußen gut übersteht, sollte man sie verpacken. Dazu die Konifere mit dem Plastiktopf in einen etwas größeren Topf stellen. Den Platz zwischen den beiden Töpfen mit Eierkartons oder Pappe auffüllen. So lässt sich Staunässe vermeiden und die Pflanze ist vor Frost geschützt. Anschließend den Topf hübsch verkleiden, dafür eignet sich etwa ein farbiger Jutesack. Zum Schluss eine Lichterkette in das Bäumchen hängen. Wer möchte, schmückt zusätzlich mit Kugeln oder Zapfen.

Koniferen im Frühjahr in den Garten pflanzen

Nach der Weihnachtszeit die Konifere weiterhin regelmäßig gießen. Im Frühjahr kann sie dann in den Garten oder in einen Kübel gepflanzt werden. Besonders gut passen die immergrünen Gehölze neben Stauden oder Ziergräser. Da Zwerg-Koniferen sehr langsam wachsen, kommen sie oft jahrelang ohne Schnitt aus. Pflanzt man das Bäumchen in den Eingangsbereich des Hauses, kann man es im folgenden Winter wieder als Weihnachtsbaum nutzen und stimmungsvoll beleuchten oder dekorieren.

Folgende Sorten sind für eine solche Pflanzung geeignet:

  • Säulenwacholder (Juniperus Commune 'Hibernica')
  • Blaue Zwergzypresse (Chamaecyparis lawsoniana 'Tharandtensis Caesia')
  • Zwergkorktanne (Abies lasiocarpa 'Compacta')
  • Zuckerhutfichte (Picea glauca 'Conica')
  • Zwergkiefer (Pinus mugo 'Mops')
  • Säulenlebensbaum (Thuja occidentalis 'Smaragd')

Mini-Koniferen wie die kleine Fadenzypresse, Zwergwacholder, Zuckerhutfichte oder Krummholzkiefer eignen sich auch gut für Kübel.

Leicht zu pflegen

Koniferen sind grundsätzlich sehr pflegeleicht. An den Gartenboden stellen sie keine besonderen Ansprüche, er sollte jedoch weder zu Staunässe neigen noch zu sehr austrocknen oder moorig sein. Koniferen benötigen zwar Licht, sollten aber nicht den ganzen Tag in der prallen Sonne stehen. Dann verfärben sich die Nadeln oftmals braun und die Pflanzen sehen krank aus.

Weitere Informationen

Mit Koniferen den Garten gestalten

Tanne, Eibe, Fichte: Koniferen sind nicht nur im Winter ein schöner Anblick, sondern können das ganze Jahr tolle Akzente im Garten setzen. Ein Überblick sowie Tipps zur Pflege. mehr

mit Video

So finden Sie den perfekten Weihnachtsbaum

Nordmanntanne oder Fichte, Fachhandel oder Supermarkt? Das Angebot an Weihnachtsbäumen ist jetzt wieder gewaltig. Tipps für die Wahl eines Baumes und die beste Pflege. mehr

mit Video

Die beliebtesten Nadelbaumsorten

Nordmanntanne, Edeltanne und Fichte sind die meistgekauften Nadelbäume zu Weihnachten. Ursprünglich stammen sie nicht aus Mitteleuropa, wachsen hier aber gut. Ein Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 07.12.2017 | 16:20 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt