Kletterpflanzen verschönern Garten und Balkon

Stand: 21.04.2021 10:10 Uhr

Wenn im Sommer die Natur in voller Blütenpracht steht, fallen triste Wände besonders auf. Kletterpflanzen für Sonne und Schatten sorgen für Farbe - im Garten und auf dem Balkon.

Kletterpflanzen können tolle Akzente im Garten setzen und karge Häuserwände, Garagen oder Schuppen zu echten Hinguckern verwandeln. Außerdem senken begrünte Wände in Städten die Temperatur, filtern schädliche Stoffe aus der Luft und liefern Insekten Nahrung und Lebensraum.

Die meisten Kletterpflanzen können auch in Kübel auf Balkon und Terrasse gepflanzt werden. Besonders gut eignen sich einjährige Rank- und Schlingpflanzen wie beispielsweise Schwarzäugige Susanne und Prunkwinde.

Schöne Rankgewächse für Sonne und Schatten

Zwei Sorten blühende Clematis-Pflanzen © NDR / Axel Franz Foto: Axel Franz
Die Clematis wird auch die Königin der Kletterpflanzen genannt.

Kletterpflanzen gibt es in den verschiedensten Farben und Formen - sowohl für sonnige als auch schattige Standorte. Für die Berankung in voller Sonne eignen sich zum Beispiel die wunderschöne fuchsrote Jasmintrompete (Campsis), roter Sommerjasmin und Blauregen. Letzterer blüht im zeitigen Frühjahr und ist stark wachsend.

Reizvoll sind auch das goldgelbe Duft-Geißblatt, verschiedene Kletterrosen und Wein. Für Flächen mit weniger Sonne oder schattige Stellen bietet sich vor allem Clematis an. Sie ist eine der beliebtesten Kletterpflanzen. Bei regelmäßigem Düngen und Gießen gedeiht sie bestens. Auch die Große Pfeifenwinde oder Kletter-Hortensien mögen es gerne schattig.

Zum Begrünen eher niedriger Zäune oder Mauern sind die klassischen Einjahreskletterer wie Duftwicke oder Kapuzinerkresse eine gute Wahl. Diese Rankgewächse können auch im Sommer als vorgezogene Containerpflanzen in den Boden gepflanzt werden.

Baumwürger: Schlingpflanze mit schönen Blättern

Amerikanischer Baumwürger © Fotolia Foto: LianeM
Im Sommer hat der Baumwürger grüne Blätter, im Spätherbst orange-rote Früchte und leuchtend gelbe Blätter.

Wer etwas ganz Ausgefallenes probieren möchte, kann sich nach dem Baumwürger erkundigen. Diese Schlingpflanze ist so etwas wie die Würgeschlange unter den Klettersträuchern. Der Baumwürger hat eine immense Wuchskraft und schiebt sich imposant an einem stabilen Rankgerüst oder alten Baum hoch. Allerdings sollte dieser Baum einen Stammdurchmesser von mindestens 20 Zentimetern haben, sonst kann er tatsächlich erdrückt werden. Im Sommer hat der Baumwürger grüne Blätter, im Spätherbst wunderschöne orange-rote Früchte und leuchtend gelbe Blätter.

Kiwi: Schöne Rankpflanze mit Früchten

Die Kiwi-Sorte "Jenny" ist eine starkwüchsige und winterharte Kletterpflanze. Zudem ist sie eine sehr ertragreiche und selbstbefruchtende Züchtung. Am besten wächst die Pflanze an einem sonnigen Ort mit nährstoffreichem, feuchten Boden. Die süßen, saftigen Früchte werden bis zu fünf Zentimeter groß, sind reich an Vitamin C und können ab Mitte Oktober geerntet werden. Allerdings kann erst nach einigen Jahren mit der ersten Ernte gerechnet werden.

Winterjasmin: Gelbe Blüten in der dunklen Jahreszeit

Zu den Kletterpflanzen, die gerade im Winter ihren großen Auftritt haben, zählt vor allem der Winterjasmin. Die Blütezeit der primelgelben Blüten kann bei mildem Klima von Dezember bis in den April hinein andauern. Das Laub hingegen ist sommergrün und wird im Winter abgeworfen. Bei der Wahl des Standorts stellt der Strauch keine allzu großen Ansprüche. Allerdings sollte er ein wenig vor Wind und strengem Frost geschützt gepflanzt werden. Ein sonniger bis leicht schattiger Platz ist ideal. Der Boden sollte idealerweise nährstoffreich und kalkhaltig sein.

Weitere Informationen
Clematis mit lilafarbener Blüte an einem Rankgitter © imago/blickwinkel

Rankhilfen und Staudenstützen: Nützlich und schön

Viele Pflanzen benötigen eine Rankhilfe oder eine Stütze, um kräftig wachsen zu können. Welche Möglichkeiten gibt es? mehr

Ein Balkon mit Bambus, Wein und Sonnensegel als Sichtschutz © picture alliance / blickwinkel Foto: fotototo

Sichtschutz aus Pflanzen für Terrasse und Balkon

Pflanzen lassen sich auf Terrasse oder Balkon hervorragend als Sichtschutz einsetzen. Gut geeignet sind Immergrüne sowie mehrjährige oder einjährige Rankpflanzen. mehr

Weinrebe mit Trauben © NDR Foto: NDR

Wein im eigenen Garten anbauen

Auch wenn der Norden nicht ideal als Anbaugebiet ist, kann Wein bei uns gedeihen - selbst im Kübel. Tipps zur Pflege. mehr

Blühende Kletterrosen vor einem Backsteinhaus mit alter Holztür. © NDR Foto: Kathrin Weber

Kletterrosen: Märchenhafte Schönheit im Garten

Je nach Sorte blühen Kletterrosen ein oder zwei Mal im Jahr und sorgen für ein märchenhaftes Ambiente. Tipps zur Pflege. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 05.09.2020 | 06:50 Uhr

Mehr Gartentipps

Blühende Pfingstrosen im Stadtpark.  Foto: Anja Deuble

Pfingstrosen: Üppige Blütenpracht in Beet und Vase

Pfingstrosen begeistern mit ihren üppigen Blüten. Die Staude ist pflegeleicht und eignet sich auch für die Vase. mehr

Gartenbank vor blühenden Rhododendron-Büschen © fotolia. Foto: Debu55y

Gartentipps für Mai

Im Mai sprießt das Unkraut und sollte gründlich entfernt werden. Die Blütezeit vieler Pflanzen beginnt, etwa von Päonien. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr