Pink blühender Phlox © imago images / CHROMORANGE

Phlox pflanzen: Blütenpracht bis zum ersten Frost

Stand: 13.07.2021 17:17 Uhr

Phlox zählt zu den vielfältigsten Gartenpflanzen. Je nach Sorte blüht er vom Frühjahr bis Herbst. Die auch als Flammenblume bekannte Pflanze passt in Steingärten ebenso wie ins Staudenbeet.

Phlox ist ein Klassiker im Garten und steht vor allem für Vielfalt. Es gibt zahlreiche Arten, die sich in punkto Höhe, Standortanspruch sowie Blütezeit unterscheiden. Wer verschiedene Arten pflanzt, kann sich fast das ganze Jahr über an der Farbenpracht erfreuen.

Blütezeit abhängig von der Art

Wald-Phlox blüht beispielsweise von April bis Mai, es folgen Wander-Phlox und Polster-Phlox von Mai bis Juni, Vorsommer-Phlox blüht von Juni bis Juli, Wiesen-Phlox von Juli bis August. Herbst-Phlox blüht ab Juli und je nach Sorte bis September und länger. Die meisten Arten sind winterhart und mehrjährig.

Phlox im Steingarten, Staudenbeet und Präriegarten pflanzen

Polsterphlox © Fotolia.com Foto: M. Schuppich
Polster-Phlox eignet sich gut für Steingärten.

Phlox gibt es zudem in unterschiedlichen Wuchshöhen: Er wird etwa zwischen 10 und 140 Zentimetern hoch und kann jede Gartenecke verschönern. Niedriger Polster-Phlox eignet sich beispielsweise für Steingärten und als Bodendecker, hohe Sorten sehen toll im Staudenbeet oder in einem Präriegarten aus. Phlox ist ein altgriechisches Wort und bedeutet übersetzt Flamme. Deswegen wird Phlox auch Flammenblume genannt.

Sonniger oder halbschattiger Standort

Phlox bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort, manche Sorten vertragen allerdings die pralle Sommersonne nicht so gut. Sie benötigen in dieser Zeit ausreichend Wasser. Zudem vertragen viele Arten längere Trockenphasen im Frühjahr nicht gut. Der Boden sollte nährstoffreich und locker sein. Wer viele Nacktschnecken im Garten hat, kann sich freuen: Phlox zählt nicht zu den Lieblingsspeisen der Kriechtiere.

Rückschnitt sorgt für zweite Blütezeit

Für eine zweite Blüte kann Phlox zurückgeschnitten werden, wenn die ersten Blüten der Dolde welken. Der Schnitt sollte direkt über dem oberen Blattpaar erfolgen. So steckt die Pflanze ihre Kraft nicht in die Samenbildung, sondern treibt seitlich ein zweites Mal aus und bildet neue Blüten.

Unterschiedliche Phlox-Sorten bringen Farbe ins Beet

Besonders attraktiv ist die spätblühende Sorte mit dem Namen "Herbstwalzer". Dieser Phlox wird knapp 80 Zentimeter hoch und hat rosa bis hellrote Blüten. Wer feuerrote Blüten bevorzugt, liegt mit der Sorte "Rotball" richtig. "Schneeferner" besticht hingegen mit weißen, "Blauer Morgen" mit lilafarbenen Blüten.

Weitere Informationen
Rote Spornblumen blühen vor lilafarbener Katzenminze in einem Staudenbeet.  Foto: Anja Deuble

Staudenbeet anlegen: Die besten Tipps fürs Pflanzen

Blühende Stauden verleiten dazu, beim Pflanzen planlos vorzugehen. Doch die Beetgestaltung erfordert ein wenig Planung. mehr

Steppen-Salbei und Ziergräser © xblickwinkel/McPHOTO/H.-R.xMuellerx

Präriegarten anlegen und pflegen

Ein Präriegarten ist sehr pflegeleicht. Die Pflanzen benötigen selbst bei Hitze und Trockenheit nur wenig Wasser. mehr

Dieses Thema im Programm:

10.07.2021 | 17:35 Uhr

Mehr Gartentipps

Rosafarbene Blüten einer Amaryllis © dpa Foto: Monika Skolimowska

Amaryllis pflegen und wieder zum Blühen bringen

Die Pflanzen mit den prächtigen Blüten sind zur Weihnachtszeit eine beliebte Deko. Tipps zur Pflege. mehr

Mit Eis überzogene Blüte © imago images / Panthermedia

Gartentipps für November

Im November dreht sich alles um die Beseitigung von Laub und den Schutz der Pflanzen vor Frost. Was ist im Garten zu tun? mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr