Stand: 06.09.2016 19:21 Uhr  | Archiv

Pflanzen vor dem Herbst richtig pflegen

Auch wenn der Sommer noch nicht richtig vorbei ist, machen manche Gewächse im Garten schon schlapp. Für einige Pflanzen ist die Zeit dann tatsächlich gekommen - andere können aber mit ein bisschen Hilfe noch mal blühen, bevor der erste Frost kommt.

Letzte Düngung für Blüten bis zum Frost

Viele der Sommerblumen im Balkonkasten, Kübel und in den Beeten sind einjährig oder einjährig gezogene Stauden. Nach dem ersten Frost gehen sie ein und müssen entweder durch Saatgut neu herangezogen oder im Frühjahr gekauft werden. Bei diesen Pflanzen lohnt es sich häufig noch, sie einmal pro Woche mit phosphorbetontem Flüssigdünger ("Blühdünger") zu versorgen. So blühen die Pflanzen bis zum ersten Frost. Sobald es nachts kühler wird, kann auch eine Decke oder ein Karton helfen, sie vor Frost zu schützen.

Alle Pflanzen, die im kommenden Jahr wieder blühen sollen, sollten jetzt zum letzten Mal mit Dünger versorgt werden. Hierzu gehören zum Beispiel Dahlien, Knollenbegonien und das Indische Blumenrohr, deren Knollen überwintert werden, aber auch Fuchsien, Geranien und andere mediterrane Kübelpflanzen wie Oleander, die im Topf oder Kübel überwintert werden. Die im Dünger enthaltenen Nährstoffe Stickstoff und Phosphor regen die Pflanze zum Wachstum beziehungsweise zur Bildung von Blüten an.

Tipp: Im Herbst organische Dünger streuen

Weitere Informationen
Herbstlaub © Fotolia.com Foto: Sergey Peterman

Rasen im Herbst düngen, mähen und pflegen

Damit Rasen im Spätsommer und Herbst grün und saftig bleibt, braucht er Aufmerksamkeit: Die Wurzeln brauchen Luft, Laub sollte entfernt und Lücken geschlossen werden. mehr

Der Rasen sollte im Herbst ebenfalls noch einmal gedüngt werden. Hierfür darf jedoch kein stickstoffbetonter, sondern ein spezieller kaliumbetonter Rasendünger verwendet werden. Dies allerdings erst, wenn das Gras die Winterruhe erreicht hat. Organische Dünger, wie zum Beispiel Hornspäne, ernähren auch nützliche Mikroorganismen im Boden und machen den Dünger überhaupt erst verfügbar. Bei zu niedrigen Bodentemperaturen stellen die Mikroorganismen ihre Aktivität ein, sie beginnen damit wieder im zeitigen Frühjahr - und dank des organischen Düngers frühzeitig.

Krankheiten vorbeugen und bekämpfen

Einige Pflanzen, etwa Rosen, sind oft von Schädlingen und Pilzerkrankungen betroffen. Manchmal ist der Grund dafür eine krankheitsanfällige Sorte, häufig ist aber auch mangelnde Pflege die Ursache. Solchen Pflanzen kann auch ohne chemischen Dünger geholfen werden.

So wirken die Alternativen:

Leimringe an Obstgehölzen

Bei Leimringen ist das rechtzeitiges Anbringen wichtig. Der Frostspanner, ein Schmetterling, begibt sich im Oktober zur Eiablage in die Baumkrone von Obstbäumen. Weil die Weibchen flugunfähig sind, krabbeln sie am Baumstamm und an Baumpfählen in die Baumkrone. Die Leimringe sollten im Dezember entfernt werden.

Im Herbst die Pflanzen auf den Winter vorbereiten

Pflanzen, deren Wachstum nicht noch mal mit Dünger angeregt wird, bereiten sich schon auf den Winter vor, indem sie Energie, also Zucker und Stärke, einlagern. Sie brauchen diese Stoffe für einen erfolgreichen Austrieb im nächsten Jahr und haben Reserven, falls der Winter besonders hart wird. Dies gilt auch für Pflanzen, die nicht winterhart sind und im Keller oder in den Wohnräumen überwintern.

Weitere Informationen
Riesen-Goldrute und Astern © picture alliance / blickwinkel Foto: R. Bala

Gartentipps für September

Wer jetzt immergrüne Pflanzen umsetzt, sorgt für starkes Wachstum im Frühjahr. Zudem ist es Zeit, Blumenzwiebeln fürs Frühjahr und Herbststauden zu pflanzen. mehr

Pyrenäen-Aster © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: de Cuveland, J.

Blühende Stauden für den Herbst pflanzen

Im Spätsommer zeigt sich der Garten besonders schön: Viele Pflanzen stehen noch in voller Pracht und Herbststauden können neu gepflanzt werden. Tipps und Ideen zum Pflanzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Der Garten | 07.09.2016 | 20:00 Uhr

Mehr Gartentipps

Biotop mit Herbstlaub. © fotolia Foto: Tommy Windecker

Den Gartenteich im Herbst winterfest machen

Damit Fische und Frösche den Winter im Teich überleben, müssen Algen, Laub und andere Pflanzenreste entfernt werden. mehr

Igel im Laub © imago images / blickwinkel

Ein Igelhaus zum Überwintern bauen

Ob Laubhaufen oder Igelhäuschen: Naturfreunde können Igeln mit einfachen Mitteln ein Winterquartier schaffen. mehr

Eine Frau und ein Mann wickeln schützendes Wollflies um eine Kübelpflanze. © NDR

Kübelpflanzen richtig überwintern

Empfindliche Gewächse sollten vor dem ersten Nachtfrost nach drinnen gebracht werden, robustere benötigen Winterschutz. mehr

Spalierobst vor einer Mauer. © fotolia.com Foto: Clarini

Spalierobst pflanzen: Ideale Bäume für kleine Gärten

Auch in kleinen Gärten können Obstbäume wachsen: Sogenanntes Spalierobst benötigt wenig Platz und verschönert Fassaden. mehr

Gelbes Laub © NDR Foto: Maria Herrlich aus Neubrandenburg

Gartentipps für Oktober: Das ist jetzt zu tun

Der Herbst ist die richtige Zeit, um unempfindliche Gehölze zu pflanzen. Und: Wohin mit dem vielen Laub. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Gemüse vorziehen, Rasen aussäen oder Stauden pflanzen: Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr