Stand: 16.11.2017 15:55 Uhr  | Archiv

Pflanzen im Winter vor Wildtieren schützen

Ein Reh steht auf einem Weg und blickt in die Kamera. © NDR Foto: Rolf Siebler aus Riepke
Rehe, Hasen und Co. kommen im Winter gern in die Gärten und suchen sich wohlschmeckende Pflanzen.

Im Herbst und Winter fürchten viele Gartenbesitzer, dass sich Wildtiere ihre Pflanzen anknabbern. Beispielsweise haben Rehe überhaupt keine Scheu, in Hausgärten zu spazieren, wenn es richtig kalt wird und die Nahrungssuche nicht mehr so einfach ist. Ein besonderer Leckerbissen ist für sie die Rinde von frisch gepflanzten Apfelbäumen. Spezielle Drahthosen, die um die empfindlichen Stämme gewickelt werden, sind da ein gutes Abwehrmittel. Dieses engmaschige Drahtgeflecht ist meistens einen Meter hoch und lässt den Rehen keine Chance, an die Baumrinde zu gelangen. Es gibt aber auch grüne Baumschutzmanschetten aus Hartkunststoff, die ebenfalls um die Stämmchen gelegt werden können. Kaninchen werden dadurch ebenfalls von den Stämmen fern gehalten.

Drähte und kleine Zäune schützen die Pflanzen

Wer allerdings öfter unter einer Kaninchenplage leidet und viele Pflanzen in dieser Form vor Kaninchen schützen müsste, kann auch einen Kaninchenzaun aus Draht um die Wiese oder das Beet ziehen. Allerdings muss dieser Zaun mindestens 30 Zentimeter tief in den Boden eingelassen werden, damit die Kaninchen ihn nicht untergraben können. Wühlmäuse lieben ebenfalls Pflanzenwurzeln und sogar ganze Blumenzwiebeln. Der beste Schutz vor Wühlmäusen setzt gleich beim Pflanzen an. Blumenzwiebeln oder der Wurzelbereich von Stauden, die Wühlmäuse besonders lieben, sollten durch einen Drahtkorb geschützt in den Boden gebracht werden. Wer übrigens im Herbst oder später im Frühling ein Hochbeet anlegen möchte, sollte ebenfalls unten ein Drahtgitter einziehen, damit die Wühlmäuse später nicht in das Hochbeet hineinkommen.

Weitere Informationen
Eine Frau pflanzt einen Baum. © fotolia.com Foto:  VRD

Obstbäume im Herbst pflanzen

Im Herbst gepflanzte Obstbäume können sich besonders gut entwickeln. Worauf kommt es beim Kauf und Einpflanzen an? mehr

Eine Frau pflanzt einen Strauch © imago images / Alexander Rochau

Stauden und Gehölze im Herbst pflanzen

Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um winterharte Stauden und Gehölze wie Rosen oder Obstbäume zu pflanzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 18.11.2017 | 06:50 Uhr

Mehr Gartentipps

Gelb-lilafarbenes Hornveilchen © Fotolia Foto: Stefanie Kohlmeyer

Gartentipps für März

Im März können die ersten Stauden gepflanzt, Beete mit Kompost angereichert und Gemüse drinnen vorgezogen werden. mehr

Gelb-lilafarbenes Hornveilchen © Fotolia Foto: Stefanie Kohlmeyer

Gartentipps für März

Im März können die ersten Stauden gepflanzt, Beete mit Kompost angereichert und Gemüse drinnen vorgezogen werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr