Stand: 08.01.2018 11:10 Uhr  | Archiv

NABU: Es gibt wieder mehr Wintervögel

Ein Haussperling sitzt auf einem Topfrand. © NABU/Stunde der Gartenvögel Foto: Fotonatur
Der Haussperling ist Deutschlands häufigster Gartenvogel.

Sie sind wieder da: In Parks und Gärten leben derzeit mehr Vögel als vor einem Jahr. Das ist die Zwischenbilanz des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) für die Aktion "Stunde der Wintervögel 2018". Im Winter 2016/2017 waren die Zahlen deutlich gesunken. Tierfreunde hatten rund 15 Prozent weniger Vögel beobachtet. Jetzt liegt das Plus bei rund 20 Prozent. Damit habe sich der Bestand wieder normalisiert, teilte der NABU mit.

Meisen überholen Amseln

Ein Vogel findet Unterschlupf in einem Vogelhäuschen. © NDR Foto: Hanno Schicht aus Jabel OT Loppin
Meisen gehören zu den Gewinnern der Zählung 2018.

Am häufigsten entdeckten die rund 70.000 freiwilligen Zähler Haussperlinge, knapp dahinter folgten Kohlmeisen und mit einigem Abstand Blaumeisen. Die Meisen überholten damit Amseln und Feldsperlinge, die 2017 auf den Rängen zwei und drei gelandet waren. Die Zahlen für Haubenmeisen und Kernbeißer verdreifachten sich im Verhältnis zum Vorjahr sogar. Insgesamt spielen diese Vogelarten aber nur eine untergeordnete Rolle. Gärten, in denen die Tiere gefüttert werden, wurden von mehr Vögeln besucht als andere Grünflächen.

Mehr Wintergäste aus dem Norden und Osten?

Als möglichen Grund für die allgemein gestiegenen Zahlen nannte der NABU ein knapperes Nahrungsangebot in den Wäldern, das Vögel in die Nähe von Menschen treiben könnte. Außerdem könnten mehr Tiere aus Nord- und Osteuropa zu uns gekommen sein. 2017 hatte der milde Winter dort offenbar dafür gesorgt, dass zahlreiche Vögel ihre Sommerquartiere nicht verlassen hatten.

Wie verändert sich die Vogelwelt?

Bei der "Stunde der Wintervögel 2018" hatten Vogelfreunde am Wochenende vom 5. bis 7. Januar Hunderttausende Tiere gezählt. Anhand der gemeldeten Daten will sich der NABU einen Überblick über die Bestände und deren Vorkommen verschaffen. Diese Informationen sollen helfen, die Tiere künftig besser zu schützen. Ergänzend zur "Stunde der Wintervögel" sammelt der NABU jährlich im Mai bei der "Stunde der Gartenvögel" weitere Daten.

Weitere Informationen
Eine Amsel sitzt auf einem Baum und frisst Beeren. © NABU/Stunde der Wintervögel 2019 Foto: Mike Lane

Heimische Vögel im Winter bestimmen

Klein oder groß, bunt oder schwarz-weiß: Viele Vögel hat man schon oft gesehen. Aber um welche Art handelt es sich? Bildergalerie

Vogelfutter in Form eines Herzes. © fotolia Foto: picture_lia

Vogelfutter selbst herstellen: Rezept und Ideen

Im Winter freuen sich Vögel über extra Futter. Es lässt sich ganz einfach selbst mischen und nach Belieben gestalten. mehr

Zwei Blaumeisen fressen Samen, die an einem Seil aufgehängt sind © fotolia Foto: nataba

Vögel im Winter richtig füttern

Im Winter ist es sinnvoll, Vögel zu füttern. Welches Futter ist geeignet für Meise, Fink und Rotkehlchen? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 04.01.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Gartentipps

Ein Mann mulcht ein Gemüse-Hochbeet mit Rasenschnitt © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: Diez, O.

Viele Vorteile: Mulchen mit Rasenschnitt und Rindenmulch

Mulchen hält Unkraut fern und die Feuchtigkeit im Boden, ist aber nicht für alle Pflanzen geeignet. Worauf kommt es an? mehr

Ein Iris-Blütenmeer © pavlobaliukh / fotolia Foto: pavlobaliukh

Gartentipps für Juni

Im Juni ist es Zeit für den Rückschnitt von Hecken und Rosen. Manchen Pflanzen droht ein Befall mit Pilzkrankheiten. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr