Ein blühender Kirschenzweig in einer Vase © imago images / Panthermedia

Barbarazweige für Weihnachten schneiden

Stand: 04.11.2020 13:29 Uhr

Zarte Blüten zu Weihnachten: Wer rund um den 4. Dezember sogenannte Barbarazweige von Obstbäumen oder Ziergehölzen abschneidet, hat an den Feiertagen einen dekorativen Hingucker.

Besonders gut eignen sich Zweige von Kirschen und Pflaumen - auch von Zierformen wie beispielsweise Blutpflaumen. Forsythien, Mandelbäumchen und Ziersträucher wie Duftender Schneeball, Echter Jasmin oder Zaubernuss benötigen ebenfalls nur kurze Zeit, bis sich ihre Blütenknospen öffnen.

Zweige mit vielen und dicken Knospen auswählen

Weniger sicher gelingt dies bei Apfelbäumen und Flieder. Hier sollte man unbedingt darauf achten, Triebe zu schneiden, die auch tatsächlich Blüten und nicht nur Blätter treiben. Die Blütenknospen sind eher dick und rund. Grundsätzlich gilt: Die Zweige sollten möglichst viele Knospen haben und mit einer scharfen Schere sauber abgetrennt werden.

Barbarazweige benötigen Kältereiz

Damit die Blütenknospen aufbrechen können, benötigen sie einen intensiven Kältereiz, der in der Natur das vorzeitige Blühen verhindern soll. Wenn es bis zum Abschneiden der Zweige keinen Frost gegeben hat, hilft ein kleiner Trick, damit die Zweige ihre Blüten öffnen. Diese einfach für 12 bis 14 Stunden in die Tiefkühltruhe legen. Anschließend die Zweige schräg anschneiden und über Nacht in lauwarmes Wasser stellen. Erst dann kommen sie in eine Vase mit normal temperiertem Wasser. Das Blumenwasser alle drei bis vier Tage wechseln.

Woher stammt die Bezeichnung Barbarazweig?

Hinter den Barbarazweigen verbirgt sich eine alte Geschichte: Die heilige Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute. Am 4. Dezember ist ihr Namenstag. Der Sage nach soll Barbara von Nikomedien vor etwa 1.700 Jahren in Kleinasien gelebt haben. Heute befindet sich in dieser Region die türkische Stadt Izmit. Der Vater konnte seiner Tochter demnach den Übertritt zum Christentum nicht verzeihen und sie wurde angeklagt. Ein kleiner Kirschzweig blieb in ihrem Kleid hängen, als sie in den Kerker geführt wurde.

Diesen Zweig versorgte sie im Kerker mit dem Wasser aus ihrer Trinkschale. Der Sage nach blühte dieser Kirschzweig genau an dem Tag, an dem Barbara von Nikomedien hingerichtet wurde. Deshalb werden diese Zweige Barbarazweige genannt.  

Weitere Informationen
Blühender Schneeball © imago/Waldemar Boegel

Winterblüher verschönern den Garten in der kalten Jahreszeit

Wenn die meisten Bäume und Büsche kahl sind, haben Winterblüher wie Duftschneeball und Zaubernuss ihren großen Auftritt. mehr

Eine Vase mit roten Ilex-Beeren und grünen Myrte-Zweigen steht auf einem Tisch.  Foto: Anja Deuble

Schöne Weihnachtsdeko mit Beerenzweigen für die Vase

Leuchtende Beerenzweige von Ilex, Sanddorn oder Zierapfel sind eine puristische Adventsdeko, sie halten bis zu drei Wochen. mehr

Weiße Blüte einer Christrose © imago images / Petra Schneider

Christrosen bringen im Winter Farbe in den Garten

Im Winter bringen Christrosen Glanz in den Garten. Sie gehören zu den wenigen Pflanzen, die bei Eis und Schnee blühen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 02.12.2017 | 06:50 Uhr

Ein Lebkuchenmännchen hängt in einem Tannenbaum © photocase Foto: AntonioGravante

Weihnachten: Rezepte, Geschenk- und Deko-Tipps

Anregungen für stimmungsvolle Dekorationen, selbst gemachte Geschenke sowie eine große Auswahl an weihnachtlichen Rezepten. mehr

Mehr Gartentipps

Ein Mann schneidet eine Hecke mit einer Heckenschere. © COLOURBOX Foto: Phanuwat Nandee

Hecken im Sommer in Form schneiden

Damit Hecken dicht wachsen, müssen sie regelmäßig beschnitten werden. Ein guter Zeitpunkt dafür ist rund um den 24. Juni. mehr

Ein Iris-Blütenmeer © pavlobaliukh / fotolia Foto: pavlobaliukh

Gartentipps für Juni

Im Juni ist es Zeit für den Rückschnitt von Hecken und Rosen. Manchen Pflanzen droht ein Befall mit Pilzkrankheiten. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr