Stand: 15.02.2019 10:58 Uhr

"Dixit": In Fantasiewelten eintauchen

Mit der ganzen Familie, mit Freunden oder Kindern - Brett- und Kartenspiele machen großen Spaß und sind ein idealer Zeitvertreib. Die Auswahl ist riesig, jedes Jahr kommen in Deutschland mehrere Hundert neue Spiele auf den Markt. Da fällt die Auswahl manchmal schwer. Wir stellen Klassiker und weniger bekannte Spiele vor, die sich lohnen. Diesmal: "Dixit".

Wie funktioniert "Dixit"?

Rätselhafte Wanderer, surreale Landschaften, unheimliche Schattentiere: Fantasievolle Bilder, die an Traumszenen erinnern, sind das zentrale Element von "Dixit". Jeder Spieler erhält sechs dieser Bildkarten. Reihum schlüpfen die Spieler in die Rolle des "Erzählers": Dieser sucht ein Bildmotiv aus und versieht die dargestellte Szene mit einem passenden Titel. Die anderen Mitspieler wählen dann unter den eigenen Karten diejenige aus, von der sie meinen, dass sie am besten zu dem vom "Erzähler" vorgegebenen Titel passt.

Im Anschluss werden alle ausgewählten Karten - auch die des "Erzählers" - gemischt und auf den Tisch gelegt. Die Spieler müssen nun raten, welche die Karte des "Erzählers" ist. Der bekommt Punkte für jeden Spieler, der auf seine Karte tippt. Der Titel sollte aber nicht zu einfach sein: Denn wenn alle richtig liegen, gibt es keine Punkte. Gezählt werden die Punkte auf einem Spielbrett. Dort ist jedem Spieler ein Hase zugeordnet, der um die jeweils errungene Punktzahl weiterziehen darf.

Warum macht "Dixit" so viel Spaß?

Strategie, Wissen oder Glück helfen bei "Dixit" kaum weiter. Stattdessen geht es vor allem um freies Assoziieren. Die eigentliche Herausforderung des Spiels besteht darin, einen Titel zu finden, der den Mitspielern nicht zu viel und nicht zu wenig verrät. Das regt die Fantasie an und animiert dazu, anhand der Bildkarten die Gedanken schweifen zu lassen. Ob mit einem Liedanfang, einem berühmten Zitat, einer bekannten Filmszene oder völlig nach eigener Vorstellung: Wie die Spieler ihr Bildmotiv beschreiben, steht ihnen frei. Da die kleinen Bildkarten mit ihren surrealistischen Motiven zahllose Deutungen zulassen, wird "Dixit" auch dann nicht langweilig, wenn man es öfter spielt.

"Dixit" auf einen Blick
Für wen?3-6 Spieler ab 8 Jahren
Wie lange?etwa 30 Minuten
SpieltypKreativität und Kommunikation
AuszeichnungenSpiel des Jahres 2010
VerlagLibellud
Verfügbarkeitneu im Handel erhältlich
PreisBasisspiel 29,99 Euro, Erweiterungen ab 19,99 Euro
Übersicht
Eine Spielesammlung steht auf einem Tisch.  Foto: Anja Deuble

Spieletipps: Klassiker und Neuheiten

Brett- und Kartenspiele sind ein idealer Zeitvertreib. Welche lohnen sich? Wir stellen in einer Serie Klassiker und weniger bekannte Spiele vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 14.12.2019 | 12:50 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/Spieletipp-Dixit,spieletipps116.html

Mehr Ratgeber

Blaue und helle Weintrauben vor hellem Hintergrund © colorbox

Tafeltrauben: Leckeres Obst zum Naschen und Verfeinern

Im Spätsommer und Herbst haben Weintrauben Hochsaison. Während sogenannte Keltertrauben zu Wein verarbeitet werden, kommen Tafeltrauben als Obst in den Handel. mehr

Die Ernährungs-Docs © NDR

Diabetes Typ 2: Symptome, Ursachen und Behandlung

Diabetes Typ 2 beginnt schleichend und führt unbehandelt zu schweren Folgeerkrankungen. Doch durch richtige Ernährung lassen sich die Blutzuckerwerte deutlich verbessern. mehr

Eine Hummel sitzt auf einer Sonnenhut-Blüte (Rudbeckia) © NDR Foto: Claudia Timmann

Im Spätsommer knallbunte Stauden pflanzen

Auch jetzt im Spätsommer ist noch ausreichend Zeit, um Farbe ins Beet zu bringen. Sonnenbraut und Sonnenhut sehen genauso sommerlich aus, wie die Namen klingen. mehr

Blick auf das Schloss Schönbrunn in Wien. © NDR Foto: Kathrin Weber

Urlaub in Corona-Zeiten: Wo gelten Reisewarnungen?

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für Wien, Budapest, Nord- und Südholland sowie Nordfrankreich. mehr