Stand: 21.02.2016 11:30 Uhr  | Archiv

Mit Tulpen und Winterlingen den Tisch dekorieren

Winterlinge blühen von Februar bis März, mit ihren gelben Blüten gehören die Blumen damit zu den ersten Frühjahrsboten. Die Pflanze aus der Familie der Hahnenfußgewächse ist mit Vorsicht zu behandeln, besonders ihre Wurzeln, die Rhizome, sind giftig. Beim direkten Kontakt sollten Sie deshalb besser Handschuhe tragen. Von den Tulpen aus der Familie der Liliengewächsen gibt es Tausende verschiedene Züchtungen in allen Farben und Formen. Zu den gelben Winterlingen leuchten rote Blüten besonders kontrastreich.

Benötigtes Material

  • gelbe Winterlinge, rote Tulpen mit Zwiebeln
  • trockene Gräser, Efeublätter als Steckhilfe
  • kleine Römergläser, Wasser
  • gelbe Wolle, Schere

Anleitung für die Tischdekoration

Die Römergläser mit dem vorher gleichmäßig gekürzten Gras ausgekleiden. Die gereinigten gelben Winterlinge zwischen die Gräser in die Römergläser stecken. Ein wenig Wasser dazu geben. Zusätzlich bekommen die roten Tulpen ein "Winterkleid": Zwischen Stielende und Zwiebel wird ein gelber Wollfaden gewickelt und verknotet. Als natürliche Steckhilfe ein großes Efeublatt mittig in das Römerglas legen. Die Tulpenzwiebel wird auf dem Efeublatt in das Römerglas gesteckt. Auch hier ein wenig Wasser dazu geben.

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 21.02.2016 | 11:30 Uhr

Blumenzwiebeln im Herbst ins Beet pflanzen

Blumenzwiebeln müssen bereits im Herbst in die Erde. Tipps, wie Narzissen, Tulpen und Co. fachgerecht eingesetzt werden und wie Wühlmäuse den Appetit verlieren. mehr

Frühlingshafte Deko: Alpenveilchen im Glas

Das weckt Lust auf Frühling: Die Alpenveilchen werden im Glas mit Moos und Birkenholz arrangiert. Das sieht edel aus und ist schnell gemacht. mehr

Mehr Ratgeber

07:09
Markt