Stand: 28.03.2017 10:25 Uhr  | Archiv

Makros mit dem Smartphone schießen

Der Abenteuerfotograf Ben Jaworskyj fotografiert eine Blüte mit dem Smartphone © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: TV Plus
Mit einem Makrolinsenaufsatz gelingen sogar Nahaufnahmen mit dem Smartphone.

Eine Blüte in voller Pracht, eine Hummel auf einem Grashalm, eine Muschel im Sand - diese Motive kommen erst richtig als Nahaufnahme zur Geltung. Für die sogenannte Makrofotografie benutzen Fotografen normalerweise ein Normalobjektiv mit Aufsatz oder am besten ein spezielles Makroobjektiv. Dieses ermöglicht Aufnahmen mit einem Abbildungsmaßstab zwischen 1:10 und 10:1.

Aufsatzlinsen machen das Smartphone variabel

Doch auch wer mit dem Smartphone unterwegs ist, muss nicht auf Makros verzichten, meint Profifotograf Benjamin "Ben" Jaworskyj. Sein Trick: Eine Makrolinse, die man hinten auf das Smartphone aufsetzt. Makro-, Fisheye- oder Weitwinkellinsen für das Smartphone sind nicht teuer und klein, so dass man sie einfach in die Jackentasche stecken kann. Gerade bei Nahaufnahmen mit dem Smartphone springt der Autofokus oft hin und her. Wer lieber manuell fokussieren möchte, kann sich dazu eine App herunterladen. Auf einer Blumenwiese zwischen Barth und dem Darß zeigt Ben, wie das funktioniert.

Bens Tipps auf einen Blick

  • am Boden nach schönen und ungewöhnlichen Motiven suchen
  • sich auch mit dem Smartphone trauen
  • ein Linsenset für das Smartphone anschaffen
  • manuell fokussieren, am besten mit einer App
  • Motive wählen, die sich nicht so schnell bewegen

Weitere Tipps
Blick aus einem Flugzeug auf den Darß © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Benjamin Jaworskyj

Wie man aus einem Flugzeug fotografiert

Aus dem Flugzeug bieten sich oft wunderschöne Motive von Land und Wasser. Doch bekomme ich trotz Bewegung und Fenster ein gutes Bild? Profifotograf Ben Jaworskyj gibt Tipps. Bildergalerie

Ein Adler direkt über dem Wasser © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Benjamin Jaworskyj

Vögel im Flug fotografieren

Rasant schießt ein Vogel übers Wasser - ein begehrtes, aber schwieriges Motiv. Mit den richtigen Einstellungen, Geduld und Glück gelingt das perfekte Bild. Tipps vom Profi. mehr

Ein schwimmender Biber © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Benjamin Jaworskyj

Auge in Auge mit dem Biber

Die einsame, naturbelassene Peene bietet Lebensraum für viele Tiere. Mit dem Boot macht Profifotograf Benjamin Jaworskyj sich auf die Suche nach Bibern. Bildergalerie

Abenteuerfotograf Benjamin Jaworskyj mit Kamerateam auf dem Kaflingbergturm im Müritz Nationalpark © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Kathrin Peschel

Weißabgleich bringt Farben zum Leuchten

In leuchtendem Orange erhebt sich die Sonne über den Bäumen - welcher Hobbyfotograf träumt nicht von diesem Motiv? Kräftige Farben erreicht man mit dem Weißabgleich. mehr

Dieses Thema im Programm:

Der Abenteuerfotograf | 17.04.2017 | 14:35 Uhr

Mehr Ratgeber

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © PantherMedia Foto: imilian

Corona-Mutationen: Wie bedrohlich sind sie wirklich?

Wie entstehen Virus-Mutationen und warum sind die Mutanten häufig infektiöser als das Ursprungsvirus? mehr

Ein junges Mädchen mit einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung © colourbox Foto: Dorottya Papp

So beschlägt die Brille über der Maske nicht mehr

Kaum setzt man die Corona-Schutzmaske auf, beschlagen die Brillengläser. Tipps, damit der der Durchblick erhalten bleibt. mehr

Frau mit diversen Zimmerpflanzen in Übertöpfen. © fotolia Foto: mashiki

Zimmerpflanzen im Winter richtig pflegen

Braune oder befallene Blätter: Woran liegt es, wenn Zimmerpflanzen im Winter kränkeln? Tipps für die optimale Pflege. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfzentren: Wo und wann wird jetzt geimpft?

Die Impfzentren im Norden sind eingerichtet. Doch wer ist wann an der Reihe und wie kann man sich anmelden? Ein Überblick. mehr