Stand: 14.03.2017 14:08 Uhr  | Archiv

Die Atmosphäre von "Lost Places" einfangen

Verlassene Fabrikgebäude, verfallene Landhäuser oder stillgelegte Bahnhofshallen: Sogenannte Lost Places ziehen seit einigen Jahren immer mehr Fotografen an. Die besondere Ästhetik, der morbide Charme und das historische Ambiente bieten einen außergewöhnlichen Rahmen für Neugierige und Abenteuerlustige. Auch Profifotograf Benjamin "Ben" Jaworskyj geht in einem alten Hotel im Harz auf Motivsuche und erklärt Hobbyfotografen, worauf man an diesen speziellen Orten achten sollte.

Zunächst einmal sollte man sich vor dem Betreten eines verlassenen Ortes immer die schriftliche Erlaubnis des Eigentümers einholen und alles so hinterlassen, wie man es vorgefunden hat. Bei aller Abenteuerlust sollte man vorsichtig sein, denn das Gebäude könnte einsturzgefährdet, die Dielen morsch sein.

Dunkle Ecken, unregelmäßiger Lichteinfall durch fahle Fenster: Ein leichtes Reisestativ ist sicher ein sinnvolles Utensil bei eine Fotosafari durch einen Lost Place. Auch ein separater Blitz kann notwendig sein. Eindrucksvolle Bilder der Räume oder Hallen erzielt man mit einem Weitwinkel-Objektiv. Damit man die Hände beim Klettern oder Herumtasten frei hat, sollte die Ausrüstung am besten in einem Rucksack verstaut werden.

Weitere Tipps
Der Abenteuerfotograf Ben Jaworskyj fotografiert Luchse im Harz © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Benjamin Jaworskyj

Der Luchs vor der Linse

Die Wildkatze posiert hinter störendem Maschendrahtzaun? Kein Problem, meint Profifotograf Benjamin Jaworskyj. Mit seinen Tipps verschwindet der Zaun wie von Zauberhand. mehr

Der Abenteuerfotograf Ben Jaworskyj fotografiert die Ilsefälle im Harz © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Benjamin Jaworskyj

Fließendes Wasser fotografieren

Ob spektakuläre Wasserfälle oder wilde Stromschnellen: Fließendes Wasser ist ein echter Hingucker. Ben Jaworskyj verrät die richtigen Kamera-Einstellungen. mehr

Abenteuerfotograf Benjamin Jaworskyj mit Kamerateam auf dem Kaflingbergturm im Müritz Nationalpark © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Kathrin Peschel

Weißabgleich bringt Farben zum Leuchten

In leuchtendem Orange erhebt sich die Sonne über den Bäumen - welcher Hobbyfotograf träumt nicht von diesem Motiv? Kräftige Farben erreicht man mit dem Weißabgleich. mehr

Ein Adler direkt über dem Wasser © Benjamin Jaworskyj & TV Plus Foto: Benjamin Jaworskyj

Vögel im Flug fotografieren

Rasant schießt ein Vogel übers Wasser - ein begehrtes, aber schwieriges Motiv. Mit den richtigen Einstellungen, Geduld und Glück gelingt das perfekte Bild. Tipps vom Profi. mehr

Dieses Thema im Programm:

Der Abenteuerfotograf | 16.04.2017 | 14:25 Uhr

Mehr Ratgeber

Rotkohl, Fenchel, Brokkoli, Knoblauch, Ingwer, Beeren, zwei Schüsselchen Öl, Thunfischsteak, Lachssteak, Kräuter und Gewürze auf einem Teller. © NDR

Entzündungen mit gesunder Ernährung lindern

Bei zahllosen Krankheiten sind chronische Entzündungsprozesse im Spiel. Wirksame Waffen dagegen stecken im Essen. mehr

Ein altes Fotoalbum © photocase.de Foto: Margot Kessler

Analoge Fotos digitalisieren - so geht’s

App, Flachbettscanner oder Albumscanner - es gibt mehrere Möglichkeiten, alte Fotos zu digitalisieren. mehr

Ein verrosteter Eisenbahnwaggon steht im Freigelände des Historisch-Technischen Museums Peenemünde, dahinter ist der Nachbau einer V2-Rakete zu sehen. © picture alliance/dpa Foto: Stefan Sauer

Museum Peenemünde: Fluch und Segen der Raketentechnik

Das Museum zeigt die Entwicklung der Waffen am Originalschauplatz. Trotz Corona ist ein Rundgang im großen Außenbereich möglich. mehr

Ein Tropfen hängt an einer Nadelspitze. Dahinter das Wort "Impfung". © picture alliance/Friso Gentsch/dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfzentren: Wo und wann wird jetzt geimpft?

Die Impfzentren im Norden sind eingerichtet. Doch wer ist wann an der Reihe und wie kann man sich anmelden? Ein Überblick. mehr