Ein Polizist in Uniform steht bei Gegenlicht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik

Vorsicht Betrug! Warnung vor Schockanrufen

Stand: 19.04.2021 16:39 Uhr

"O Gott O Gott, ich hatte einen Unfall!“, rief eine junge Frau, als Margitta aus Penkun am Freitag Nachmittag ans Telefon ging.

„Wer spricht denn da?“, fragte sie.

„Hier ist die Polizeidirektion Prenzlau - es ist ein schwerer Unfall passiert.“

Der vermeintliche Polizeibeamte erklärte, dass aus Gründen des Datenschutzes der Name der verunglückten Person nicht genannt werden könne, sie gehöre aber auf jeden Fall zu Ihrer Familie.

„Haben Sie die Stimme erkannt?“, fragte er.

Der Name ihrer Schwiegertochter wurde Margitta entlockt. Sie habe ein Vorfahrtsschild missachtet, eine Fußgängerin tödlich verletzt und sitze nun in U-Haft. Mit 35.000 Euro sollte sie für die Kaution Ihrer Schwiegertochter aufkommen. Erst als sich herausstellte, dass sie diesen Betrag nicht bezahlen konnte, ließen die vermeintlichen Polizisten locker.

"Wir melden uns in zehn Minuten nochmal um eine andere Lösung zu finden."

Nach zwei Stunden bangen und warten, fasste Margitta endlich den Entschluss ihre Schwiegertochter anzurufen und der Betrug viel auf.

AUDIO: Betrüger geben sich als Polizisten aus. (3 Min)

 

Schockanrufe nehmen zu

Fast täglich gehen laut Nicole Buchfink vom Polizeipräsidium Neubrandenburg Anzeigen von Schockanrufen ein. Allein im letzten Jahr belief sich der Schaden der sogenannten Enkeltrick-Betrüger auf rund 1,1 Millionen Euro im Osten Mecklenburg-Vorpommerns. Das sind allerdings nur die, die zur Anzeige gekommen sind. Viele schämen sich, Geld verloren zu haben und zeigen diese Straftaten gar nicht erst an.

Woran erkenne ich, ob es sich um einen Betrüger handelt?

  • Trickbetrüger verlangen telefonisch Geld. Das würde die Polizei niemals machen
  • Kontoverbindungen, Pins oder Ähnliches werden nicht am Telefon abgefragt
  • Trickbetrüger wollen oft wissen, welche Schmuckstücke oder wieviel Bargeld Sie zu Hause liegen haben

Wie Sie sich gegen Telefon-Trickbetrug schützen können?

  • Scheuen sie sich nicht, das örtliche Polizeirevier oder auch die 110 anzurufen, um das Geschehen zu hinterfragen
  • Legen Sie einfach auf, wenn Sie ein ungutes Gefühl haben
  • Rufen Sie die richtigen Verwandten selbst zurück
  • Listen Sie alle Nummern von Verwandten auf, damit Sie den oder diejenige im Zweifelsfall zurückrufen können
  • Die Jüngeren Familienmitglieder sollten sich mit den Älteren zusammensetzten und ein Codewort vereinbaren, welches bei einem echten Notfall verwendet werden kann

 

Weitere Informationen
Eine Mütze der Bundespolizei liegt auf einem Tisch. © NDR Foto: Angelika Henkel

Falsche Polizisten: Trickbetrüger am Telefon erkennen

Als Polizisten getarnte Trickbetrüger erbeuten im Norden Millionen. Die Opfer sind oft ältere Menschen. Wie können sie sich vor den "falschen Polizisten" schützen? mehr

Person tippt auf dem Smartphone © Colourbox

Polizei warnt vor betrügerischer Paket-SMS

Über einen Link installiert sich Schadsoftware, die sich wie ein Schneeballsystem verbreitet. mehr

Seniorin beim Telefonieren, hinter ihr die Silhouette eines Mannes (Bildmontage) © picture-alliance / Sven Simon, Fotolia Foto: Sven Simon, ia_64

So wehren Sie sich gegen Enkeltrick und Co.

Enkeltrick, Gewinnversprechen, Schockanrufe - immer wieder gelingt es Betrügern, arglosen Menschen ihr Geld abzunehmen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Stefan Kuna Show | 20.04.2021 | 07:00 Uhr

Livestream NDR 1 Radio MV

NDR 1 - Die beste Musik für den Norden

21:00 - 23:00 Uhr
Live hörenTitelliste