Sendedatum: 31.07.2018 06:00 Uhr

Helden im Alltag: In der Feuerwehr aktiv werden

Bild vergrößern
Beim großen Feld- und Waldbrand in Groß Laasch waren nur freiwillige Feuerwehren im Einsatz.

40.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind bei der Feuerwehr - der Großteil davon ehrenamtlich. Es gibt sechs Berufsfeuerwehren und insgesamt 980 auf ehrenamtlicher Basis. Doch die freiwilligen Feuerwehren im Nordosten haben Nachwuchssorgen - auch aus Unsicherheit darüber, was es eigentlich bedeutet, bei der freiwilligen Feuerwehr zu sein.

Ein Mal im Jahr treffen sich die Feuerwehren aus Güstrow und der Umgebung, um eine große gemeinsame Übung durchzuführen. Dieses Mal wird der Einsatz bei einem Chemie-Unfall geprobt. © NDR/Populärfilm Media GmbH, honorarfrei

Freiwillige Feuerwehr - Voller Einsatz im Ehrenamt

Wie geht das? -

Ohne freiwillige Feuerwehrleute geht in Sachen Rettung und Katastrophenschutz gar nichts. Doch die ständige Einsatzbereitschaft zehrt: Den Wehren gehen die Kameraden aus.

3,56 bei 39 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wer kann Mitglied der freiwilligen Feuerwehr werden?

Jeder, der helfen möchte: Wer zwischen 16 und 65 Jahre alt ist, kann aktiv in den Feuerwehrdienst eintreten. Sollte er nicht fit genug für Einsätze sein, kann ihn der Wehrführer auch für andere ehrenamtliche Aufgaben rund um die Feuerwehr einplanen. Auch Frauen sind bei der freiwilligen Feuerwehr willkommen. Mittlerweile ist jedes zehnte Mitglied eine Frau.

Wie viel Zeit muss ich für die freiwillige Feuerwehr mitbringen?

Wenigstens einmal pro Woche sollte man auf der Wache mithelfen. Die Ausbildung dauert zwei Jahre und wird in der Freizeit absolviert. Je nach Größe der freiwilligen Feuerwehr kann es zu vielen Einsätzen kommen. Ein Engagement in der freiwilligen Feuerwehr wird für viele ein großer Teil ihres Lebens.

Wie kann ich eine Mitgliedschaft mit meiner Arbeit vereinbaren?

Der Arbeitgeber muss auf jeden Fall über die Mitgliedschaft in der freiwilligen Feuerwehr informiert werden. Sind Sie wegen eines Einsatzes nicht da, muss er Ihnen trotzdem weiter Lohn zahlen. Die Kosten bekommt er auf Antrag von der Gemeinde erstattet. Das gilt auch, wenn Sie nicht zur Arbeit kommen, weil Sie nachts im Einsatz waren und sich erholen müssen. Trotzdem gibt es vereinzelt Arbeitgeber, die ein Ausrücken zu Einsätzen während der Arbeitszeit verbieten.

Muss ich immer einsatzbereit sein?

Auch die Feuerwehr weiß, dass das nicht geht und plant deshalb die Einsatzbereitschaft ihrer Mitglieder. Wer zum Beispiel für bestimmte Zeiten bei der Arbeit unverzichtbar ist, in den Urlaub fährt oder seine Kinder nicht allein lassen kann, teilt das vorher der Feuerwehr mit. Je größer die Gefahrenlage aber ist, umso wichtiger ist es, dass möglichst alle Mitglieder helfen - zum Beispiel bei Großbränden, Stürmen oder schlimmen Unfällen.

Bin ich abgesichert, wenn mir im Einsatz etwas passiert?

Ja. Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr sind über die Hanseatische Feuerwehrunfallkasse Nord versichert. Passiert ihnen etwas im Einsatz, erhalten sie in der Regel bessere Leistungen als bei der gesetzlichen Krankenkasse.

Darf ein Mitglied der freiwilligen Feuerwehr mit dem Privatauto schneller als erlaubt zum Einsatz oder zur Wache fahren?

Grundsätzlich müssen sich auch Feuerwehrleute an die Verkehrsregeln halten. Verstoßen sie dagegen, wird ihnen zunächst auch eine Verwarnung, ein Bußgeldbescheid zugestellt. Können sie dann aber begründen, dass der Verstoß notwendig war, kann das Verwarn- oder Bußgeld erlassen werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Frühaufsteher | 31.07.2018 | 06:00 Uhr

MV erlebt heißesten Tag des Jahres

Mecklenburg-Vorpommern hat am Dienstag den bisher heißesten Tag des Jahres erlebt. Spitzenreiter war demnach die Insel Poel mit 37,1 Grad. mehr

Nach Reyclinghof-Brand: Zukunft unsicher

Bei dem Feuer bei einer Recyclingfirma in Rostock ist ein Millionenschaden entstanden, die Müllsortier-Halle samt Technik ist zerstört. Nun ist die Zukunft des Standortes unklar. mehr

Lagerhalle in Satow: Brand gelöscht

Feuer in einer Lagerhalle in Satow und in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin haben Großeinsätze der Feuerwehr ausgelöst. Es laufen Ermittlungen wegen Brandstiftungsverdachts. mehr

A20: Vollsperrung wegen Böschungsbrand

Ein Böschungsbrand hat am Mittwochnachmittag zu einer beidseitigen Sperrung der A20 an der Landesgrenze zu Schleswig-Holstein geführt. Der Verkehr staute sich neun Kilometer. mehr

Erneut Brände bei Erntearbeiten ausgebrochen

Bei Erntearbeiten sind im Landkreis Rostock zwei Feuer ausgebrochen. In einem landwirtschaftlichen Betrieb in Hohen Luckow brannten 500 Strohballen und drei angrenzende Silos. mehr

Hoher Schaden bei Brand in Boizenburg

Beim Brand einer Lackiererei am Hafen von Boizenburg ist ein Arbeiter leicht verletzt worden. Der Schaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Ursache laufen. mehr