Screenshot: Philipp Ahmann und der NDR Chor während des Livestream-Konzerts zum Strawinsky-Festival in der Elbphilharmonie Hamburg © ARTE Concert Foto: Screenshot

Der NDR Chor singt Strawinsky

Stand: 07.04.2021 09:30 Uhr

Der NDR Chor eröffnete das Strawinsky-Festival unter der Leitung von Philipp Ahmann mit einem Konzert zum 50. Todestag des Komponisten.

Am 6. April 2021 jährte sich der Todestag von Igor Strawinsky zum 50. Mal. Der NDR Chor begab sich unter der Leitung seines ehemaligen Chefs Philipp Ahmann in Erinnerung an den großen russischen Komponisten eine musikalische Reise zu wichtigen Stationen seines Lebens.

Im Livestream aus der Elbphilharmonie Hamburg:
Di, 06.04.2021 | 20 Uhr

Philipp Ahmann Dirigent
Dagmar Lübking Orgel
Christoph Harer Violoncello
Mariana Popova, Burkhard Kehring Klavier
NDR Chor

IGOR STRAWINSKY
Drei geistliche Chöre
CLAUDIO MONTEVERDI
Vier Motetten für gemischten Chor und Basso Continuo
CARLO GESUALDO DI VENOSA
Responsorien für die Karwoche (Auswahl)
CARLO GESUALDO DI VENOSA/ IGOR STRAWINSKY
Tres sacrae cantiones
IGOR STRAWINSKY / DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH
Psalmensinfonie
in der Fassung für Chor und Klavier vierhändig von Dmitrij Schostakowitsch

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Von Venedig nach Los Angeles

Venedig, wo Strawinsky auf eigenen Wunsch begraben liegt, wurde im 16. Jahrhundert durch Meister wie Giovanni Gabrieli und Claudio Monteverdi zu einem Zentrum der italienischen Vokalmusik. Sie beeinflusste – verbunden mit Anregungen aus geistlicher Musik der Orthodoxen Kirche – noch viele hundert Jahre später Strawinskys eigene Chormusik, die erstaunlich reich und doch eher wenig bekannt ist. Eine Ausnahme ist die oft zu hörende Psalmensinfonie, eine Anrufung und Lobpreisung Gottes im unverkennbar neoklassizistischen Stil Strawinskys. 1930 anlässlich des 50. Geburtstages des Boston Symphony Orchestra eigentlich für ein ungewöhnliches Ensemble mit großer Bläser- und Schlagzeugbesetzung komponiert, präsentierte der NDR Chor nun eine Corona-konforme Bearbeitung auf Basis einer Fassung von Strawinskys großem Komponisten-Kollegen Dmitrij Schostakowitsch, der das Orchester durch zwei Pianisten ersetzte.

Weitere Informationen
Igor Strawinsky mit Begleiterin © NDR
14 Min

Im Porträt: Strawinsky in Hamburg

Jahrhunderkomponist Igor Strawinsky, das damalige NDR Sinfonieorchester und Hamburg waren eng verbunden - ein Rückblick. 14 Min

Rolf Liebermann (l.) und Komponist Igor Strawinsky © picture-alliance / dpa Foto: UPI

Strawinsky in Hamburg: Ein Online-Festival

Anlässlich seines 50. Todestages stellte der NDR Igor Strawinsky im April mit einem Online-Konzertfest in den Mittelpunkt. mehr

Ein aufgeschlagenes Notenblatt.
2 Min

NDR Chor singt Strawinskys geistliche Musik zum Todestag

Dirigent Philipp Ahmann und der NDR Chor eröffnen das Strawinsky-Festival des NDR mit einem Livestream aus der Elphi. 2 Min

Im Zeichen von Strawinsky großem Interesse an der Musikgeschichte und an der Musik der altitalienischen Meister, das auch in seiner neuen Heimat Los Angeles nicht versiegte, entstanden ab 1956 mehrere Kompositionen über Musik von Carlo Gesualdo. Zu nennen ist hier vor allem Strawinskys Bearbeitung von Vokalwerken Gesualdos in den "Tres sacrae cantiones", wo er in einem komplexen Verfahren einige in der Überlieferung verschollen gegangene Einzelstimmen neu komponierte. Zusammen mit Gesualdos "Responsorien" und den Motetten Monteverdis schauen die drei außergewöhnlichen, hochvirtuosen geistlichen Gesänge gleichsam in Strawinskys Perspektive auf das frühbarocke Italien zurück.

Zur Ticketerstattung

Das Konzert konnte aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie leider nicht wie geplant mit Publikum im Saal stattfinden. Details zur Ticket-Erstattung finden Sie auf folgender Seite unseres Vertriebspartners, der Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft: Informationen zur Ticketerstattung abgesagter Veranstaltungen.

Orchester und Vokalensemble