Neue Musik - Neue Perspektiven

Mit dem Mädchenchor Hannover feiert 2012 eine Institution des städtischen Musiklebens ihren 60. Geburtstag, und auch L’ART POUR L’ART blickt zurück auf 30 Jahre Ensemblegeschichte. Komplettiert wird die Riege herausragender Interpreten in dieser Saison durch das Nomos-Quartett und das Hyperion-Trio.

 

Musiker hautnah erleben

Eine Stunde vor jeder Veranstaltung findet im Kleinen Sendesaal eine Einführung in das Konzertprogramm statt. Im Anschluss an die Konzerte besteht die Gelegenheit, mit den Künstlern ein Gespräch zu führen.

"Test it"

Unter diesem Motto bietet "Musik 21 Niedersachsen" ein "Kennenlernpaket" an: vom Probenbesuch über das Konzerterlebnis bis hin zum Nachgespräch mit den Künstlern in der Schule. Anmeldungen nimmt "Musik 21 Niedersachsen" entgegen unter Telefon (0511) 76 35 29 71, info@musik21niedersachsen.de.

Die Konzerte im Überblick

Mädchenchor Hannover © Michael Plümer Foto: Michael Plümer
Begleitet wird der Mädchenchor Hannover vom Ensemble S und zwei Mezzosopranistinnen.

Musik 21.1
60 Jahre Mädchenchor Hannover
Sonntag, 23. September 2012,
17 Uhr
NDR, Großer Sendesaal

Mädchenchor Hannover unter Leitung von Gudrun Schröfel
Ensemble S
Solistinnen: Carola Guber und Katja Pieweck, Mezzospran

Werke von Peter Eötvös, Claude Debussy, Clytus Gottwald, Edward Elgar, Gustav Holst und Vinko Globokar.

Nomos Quartett © Nomos Quartett
Prägend für das Nomos-Quartett war die Zusammenarbeit mit vielen bedeutenden Musikerpersönlichkeiten.

Musik 21.2
Fragmente - Stille
Mittwoch, 28. November 2012,
20 Uhr
NDR, Kleiner Sendesaal

Nomos Quartett

Werke von Anton Webern, Luigi Nono, Franz Schubert und Sarah Nemtsov.

Hyperion-Trio beim 31. Foyerkonzert von NDR Kultur © NDR Foto: Nils Zurawski
Die Mitglieder des Hyperion-Trios nach einem begeisternden Konzert im NDR.

Musik 21.3
Vier Städte - Vier Welten
Freitag, 19. April 2013, 20 Uhr
NDR, Kleiner Sendesaal

Hyperion-Trio:
Hagen Schwarzrock, Klavier
Oliver Kipp, Violine
Katharina Troe, Violoncello

Wien: Friedrich Cerha, Klaviertrio
Tallinn: Erkki-Sven Tüür, Fata Morgana
Reykjavik: Atli Heimir Sveinsson, Klaviertrio Nr. 1 und 3
Tokio: Toru Takemitsu, Between Tides

Ensemble L’ART POUR L’ART © Achim Duwentäster Foto: Achim Duwentäster
Astrid Schmeling, Matthias Kaul und Ulf Memmert vom Ensemble L’ART POUR L’ART.

Musik 21.4
"Anscheinend durchscheinend"
Freitag, 17. Mai 2013, 20 Uhr
NDR, Kleiner Sendesaal

30 Jahre Ensemble L'ART POUR L'ART

Werke von Christoph Staude, Michael Maierhof, Martin Schüttler, Caspar Johannes Walter und Matthias Kaul.

"Musik 21 Niedersachsen" wird ermöglicht durch das "Netzwerk Neue Musik" (ein Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes), das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie weitere Partner und Sponsoren. Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover unterstützt Musik 21 NGNM e.V. institutionell.

Karte: Kleiner Sendesaal im NDR Landesfunkhaus

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/radiophilharmonie/rphmusikeinundzwanzig105.html

Orchester und Chor