Ein Jahreswechsel in China

Shanghai bei Nacht  Foto: NIU YIXIN
Das Panorama der gigantischen Hafenstadt Shanghai erwartet die Musiker zum Ende der Tournee.

Zum Ausklang des Jahres hat sich die NDR Radiophilharmonie auf Reisen begeben: Diesmal zog es sie um die halbe Weltkugel, in den Osten Chinas. NDR Kultur-Moderatorin Friederike Westerhaus begleitete das Orchester und berichtete in einem Tagebuch von den Erlebnissen im Fernen Osten. Auch wenn China, das Ursprungsland des Feuerwerks, der Knaller und Raketen scheinbar ein ideales Reiseziel zu Silvester ist, mussten sich die Musiker doch auf eine privatere Feier einstellen: Unser Silvester und Neujahr wird in China leider nicht gefeiert, das chinesische Neujahrsfest ist erst am 31. Januar 2014.

Passend zum (europäischen) Jahreswechsel hatte die NDR Radiophilharmonie bei ihrer Reise kurzweilige Highlights wie Walzer von Johann Strauß, Ungarische Tänze von Johannes Brahms, Slawische Tänze von Antonin Dvorák oder die Carmen-Suite von Georges Bizet im Programm. Für Carl Maria von Webers Konzertstück für Klavier und Orchester op. 79 erhielt das Orchester Verstärkung durch die koreanische Pianistin Yeol Eum Son. Mit dem erfahrenen Dirigenten Lawrence Foster, der derzeit musikalischer Leiter des Orchestre Philharmonique de Marseille ist, hat die NDR Radiophilharmonie schon mehrfach zusammengearbeitet.

Jinan, Stadt der 90 Quellen

Die Stadt Jinan in China © picture-alliance / dpa Foto: Imaginechina Zhou qingxian
Eine Attraktion in Jinan ist der Springbrunnen auf dem Quancheng-Platz.

Die Tour begann an ihrem nördlichsten Punkt, der Stadt Jinan, Hauptstadt der chinesischen Provinz Shandong. Jinan ist für seine Gewässer bekannt: Die Stadt liegt am Gelben Fluss, der zu den größten Flüssen Chinas zählt. Aber berühmt ist Jinan vor allem für seine über 90 Quellen. Das imposante Shandong Grand Theatre, in dem die NDR Radiophilharmonie ihr erstes Konzert spielte, wurde in diesem Jahr neu eröffnet. Die Musiker haben sich über großangelegte Säle und eine neu konstruierte Akustik gefreut.

Xiamen, Stadt der Kraniche

Die Stadt Xiamen in China © picture-alliance / dpa Foto: Chen lijie
Die Stadt Xiamen wurde als sauberste Stadt Chinas ausgezeichnet.

Weiter ging es nach Xiamen, einer Küstenstadt im Südosten Chinas und im Süden der Provinz Fujian. Schon fast poetisch erscheint der Beiname "Kranich-Stadt" - angeblich hatten sich durchziehende Kraniche dort niedergelassen. Die Musiker der NDR Radiophilharmonie waren begeistert vom südlichen Flair: Xiamen wurde vor kurzem zur saubersten Stadt Chinas gewählt. Auch das Banlam Grand Theatre in Xiamen ist noch jung, es hat 2012 Eröffnung gefeiert und gilt als eines der modernsten Theatergebäude in Fujian.

Guangzhou, Stadt der Ziegen

Die Stadt Guangzhou in China © picture-alliance / dpa Foto: Imaginechina
Das Wahrzeichen der chinesischen Stadt Guangzhou sind die fünf Ziegen im Yuexiu Park.

Die dritte Station der Reise war Guangzhou, die Hauptstadt der Kanton-Provinz. Die Stadt, die auch "Fabrik der Welt" genannt wird, ist ein bedeutender Industrie- und Handelsstandort. Als ihr Wahrzeichen gilt eine Statue mit fünf Ziegen, die den zweiten Beinamen, "Stadt der Ziegen", begründet. Mit dem Grand Theatre von Guangzhou, einem der größten Theatergebäude des Landes, erwartete die NDR Radiophilharmonie eine architektonische Rarität, gestaltet von der international gefeierten Architektin Zaha Hadid, die auch das Wissenschaftsmuseum phæno in Wolfsburg entworfen hat.

Shanghai, das Tor zur Welt

Oriental Art Centre in Shanghai © picture-alliance / dpa Foto: Bandphoto Zhang Haifeng 08659
Das Oriental Art Centre in Shanghai wurde Ende 2004 eröffnet.

Die Hafenstadt Shanghai gilt als bedeutendste Industriestadt Chinas und mit 23 Millionen Einwohnern als eine der größten Städte der Welt. Der Name Shanghai bedeutet auf Deutsch "hinauf aufs Meer" und ist Ausdruck des Ansehens der Stadt als "Tor zur Welt". Die Stadt ist bekannt für ihre imposanten Neubauten und Wolkenkratzer. Das Oriental Art Centre, in dem die NDR Radiophilharmonie auftrat, ist ein architektonisches Kunstwerk von Paul Andreu und eines von Shanghais wichtigsten Zentren der darstellenden Künste.

Die Termine und Orte

Sonntag, 29. Dezember 2013, 19.30 Uhr
Jinan, Shandong Grand Theatre

Dienstag, 31. Dezember 2013, 19.30 Uhr
Xiamen, Banlam Grand Theatre

Mittwoch, 1. Januar 2014, 20.00 Uhr
Donnerstag, 2. Januar 2014, 20.00 Uhr
Guangzhou, Grand Theatre


Samstag, 4. Januar 2014, 19.30 Uhr
Shanghai, Oriental Art Centre

Programm:

Werke von Georges Bizet, Johann Strauß, Johannes Brahms, Antonin Dvorák u.a.

NDR Radiophilharmonie
Dirigent: Lawrence Foster
Solistin:
Yeol Eum Son, Klavier

 

Karte: Übersicht über die Reiseroute

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/orchester_chor/radiophilharmonie/konzerte/chinareise115.html

Orchester und Chor