Neujahrskonzert mit "Fledermaus"

Das Musikjahr 2018 begann mit Wiener-Staatsopern-Feeling in Hannover: Die NDR Radiophilharmonie lud mit Dirigent Lawrence Foster und renommierten Sängersolisten zur konzertanten Aufführung der Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß ein.

Die Solisten

Neujahrskonzert
Fr. 12.01.2018 | 19 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
WDR Rundfunkchor Köln
Lawrence Foster Dirigent
Nikolai Schukoff (Gabriel von Eisenstein)
Laura Aikin (Rosalinde)
Jochen Schmeckenbecher (Frank)
Christian Elsner (Alfred)
Elisabeth Kulman (Prinz Orlofsky)
Annika Gerhards (Adele)
Mathias Hausmann (Dr. Falke)
Alexander Kaimbacher (Dr. Blind)
Alice Waginger (Ida)
Kurt Rydl (Frosch)

JOHANN STRAUSS
"Die Fledermaus" (konzertant)

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Ein Neujahrskonzert bei der NDR Radiophilharmonie - dafür gab nicht nur der Jahreswechsel Anlass. Nach dem positiven Echo auf die CD-Einspielung des "Zigeunerbaron" (Pentatone, 2016) wurde sofort der Ruf nach einer Folgeaufnahme laut. Die Strauß'sche "Fledermaus" sollte es sein, wieder unter Leitung von Lawrence Foster und mit vielen der Sängerpersönlichkeiten aus der damaligen Produktion, allen voran der fantastische Tenor Nikolai Schukoff in der Rolle des Dr. Eisenstein. Jochen Schmeckenbecher, laut CD-Kritik von klassik.com "zum Niederknien gut", gab diesmal den Gefängnisdirektor Frank, während Bariton Mathias Hausmann als Dr. Falke sämtliche Fäden der Intrige in der Hand hielt.

Große Solisten und neue Gesichter

Daneben gab es aber auch einige neue Gesichter im Johann-Strauß-"Kosmos" des NDR. Nachwuchsstar Annika Gerhards, groß geworden an der Wiener Staatsoper, durfte sich als Adele in die Herzen der NDR-Hörer singen. Zudem gab es ein Wiedersehen mit Tenor Christian Elsner (Alfred) sowie, last but not least, mit Elisabeth Kulman in ihrer Paraderolle als Prinz Orlofsky. Die Aufführung wird auch auf CD produziert.