Igor Levit mit Beethoven

In der Reihe der Sinfoniekonzerte C ist Igor Levit mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 zu Gast bei der NDR Radiophilharmonie. Umrahmt wird es von Beethovens Egmont-Ouvertüre und Brahms' 2. Sinfonie, wie immer in dieser Reihe unter der Leitung des Chefdirigenten Andrew Manze.

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

"Ein Jedermann wird zum Supermann"

Spätestens mit dem 4. Klavierkonzert habe sich Beethoven seinen individuellen Stil erobert, so Chefdirigent Andrew Manze. Allmählich werde der früher noch "dienende" Solist zum Helden.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Sinfoniekonzert C 2
Do, 23.11.2017 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Igor Levit Klavier

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel "Egmont" op. 84
Klavierkonzert Nr.4 G-Dur op. 58
JOHANNES BRAHMS
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Tickets Programmheft In meinen Kalender eintragen

Bild vergrößern
Der Pianist Igor Levit ist 2016 zum Gramophone Artist of the Year nominiert worden. Er ist Exklusivkünstler bei Sony Classical und erhielt zahlreiche Auszeichnungen für seine CD-Einspielungen.
Ein "Jahrhundertpianist"

Mit gerade 23 Jahren zum "Jahrhundertpianisten" (FAZ) ausgerufen zu werden, ist Versprechen und Bürde zugleich. Dem in Russland geborenen und in Hannover ausgebildeten Igor Levit aber gelang es, diese Bürde in musikalisches Kapital umzumünzen. Weltweit hat er sich Anerkennung erspielt, durch seine ausgereiften Interpretationen ebenso wie durch individuelle Programmkonzeptionen. Kürzlich eröffnete er die Londoner Proms mit Beethoven und machte zusätzlich durch seine Auswahl der Zugabe von sich reden, denn er spielte Liszts Transkription von Beethovens "Ode an die Freude", die ja nicht nur die "Ode an die Freude" ist, sondern auch die Hymne der EU, aus der sich Großbritannien vor gut einem Jahr verabschiedet hat.

Zukunftsweisendes Klavierkonzert

Zusammen mit der NDR Radiophilharmonie präsentiert er einen Meilenstein des Repertoires, Ludwig van Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 op. 58. Dank seiner Balance zwischen lyrischer Innenschau und dramatischen Ausbrüchen gilt das Opus 58 heute als geradezu klassischer Gattungsbeitrag. Für Beethovens Zeitgenossen dagegen war es ein Werk, das in die Zukunft wies, indem es die Rolle von Solist und Orchester ganz neu definierte. Damit beginnend, werden Levit und die NDR Radiophilharmonie unter Chefdirigent Andrew Manze in den kommenden Spielzeiten sämtliche Klavierkonzerte Beethovens zur Aufführung bringen. Die NDR Radiophilharmonie ist das weltweit einzige Orchester, mit dem er diesen Zyklus beginnt. Dann wird auch das in der Jahresvorschau angekündigte c-Moll-Konzert Nr. 3 nachgeholt.

Auftakt mit Edelmann & Cello

Informationen zu den Werken gibt es wie immer frisch und fachkundig aus erster Hand: durch den Radiophilharmonie-Cellisten Christian Edelmann, eine Stunde vor Konzertbeginn im Großen Sendesaal.

Das Konzert im Radio

Das Konzert wird aufgezeichnet und am 18. Februar 2018 um 11.00 Uhr von NDR Kultur gesendet. Den Link zum Radio-Livestream finden Sie vor Sendebeginn auf dieser Seite.