Porträt-Foto der Dirigentin Nathalie Stutzmann © NDR Foto: Stephanie Slama

Im Radio: Die Dirigentin Nathalie Stutzmann ist zu Gast

Erleben Sie die NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Dirigentin Nathalie Stutzmann: Am 20. Mai 2021 spielen wir Sinfonien von Mozart und Tschaikowsky - live ab 20 Uhr auf NDR Kultur.

Nathalie Stutzmann ist eine wirkliche Ausnahmemusikerin: Die charismatische Französin wird als Sängerin und auch als Dirigentin im internationalen Musikleben gefeiert. Derzeit ist sie Chefdirigentin des Kristiansand Symphony Orchestra. Ab September übernimmt sie zusätzlich die Position des Principal Guest Conductor beim berühmten Philadelphia Orchestra. In Deutschland sind ihre Auftritte am Dirigentenpult bisher eher rar. Das macht ihr Debütdirigat bei der NDR Radiophilharmonie, mit der sie als Altistin bereits zusammengearbeitet hat, umso spannender.

Mikrofon im NDR Kultur Sendestudio © NDR.de Foto: Mathias Heller

1. Sinfoniekonzert A im Radio

Do, 20.05.2021 | 20:04 Uhr | live auf NDR Kultur

Nathalie Stutzmann Dirigentin
NDR Radiophilharmonie

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 25 g-Moll KV 183
Peter Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Mozarts sinfonisches Feuerwerk

1773 komponierte der 17-jährige Mozart seine Sinfonie g-Moll KV 183. Diese wird in Abgrenzung zu der 15 Jahre später entstandenen berühmten g-Moll-Sinfonie KV 550 auch die "kleine g-Moll" genannt. Doch bereits dieses Opus hatte es in sich: temperamentvolle Rhythmen, dynamische Kontraste, abrupte Motivwechsel. Ein Frühwerk voller Intensität und Leidenschaft, das erahnen ließ, was von dem jungen Salzburger noch zu erwarten war.

Tschaikowskys "Schmerzenskind"

Tschaikowsky litt sein ganzes Komponistenleben hindurch unter schweren Selbstzweifeln. Als er 1888 seine Sinfonie Nr. 5 komponierte, befand er sich in einer Phase besonders tiefer Mutlosigkeit und Depressionen. Das gesamte Werk wird von einer "idée fixe" durchzogen, einem wiederkehrenden Motiv der "vollständigen Beugung vor dem Schicksal", so Tschaikowsky. Es erklingt gleich zu Beginn - dunkel und in tiefer Lage. Am Ende der Sinfonie entwickelt sich aus diesem Schicksalsmotiv heraus ein feierlicher Marsch. Tschaikowsky selbst bezeichnete seine Fünfte Sinfonie als "Schmerzenskind". Dennoch wurde sie eines seiner erfolgreichsten Stücke und eine der populärsten Sinfonien überhaupt.

 

Unsere nächsten Konzerte

Die Konzerte der NDR Radiophilharmonie: der Große Sendesaal im Landesfunkhaus in Hannover © NDR Foto: Helge Krückeberg

Alle Konzerte der NDR Radiophilharmonie im Überblick

Dies sind die Konzerte der NDR Radiophilharmonie in der Saison 2021/22. Der allgemeine Vorverkauf hat begonnen. mehr

Außerdem interessant

Die neue KonzertPlus-Produktion der NDR Radiophilharmonie mit Schauspielerin Corinna Harfouch © NDR Foto: Micha Neugebauer

NDR Radiophilharmonie präsentiert KonzertPlus: Solveigs Lied

Das neue Videoformat der NDR Radiophilharmonie bietet klassische Musik und mehr. Ein KonzertPlus mit "Peer Gynt: Solveigs Lied". mehr

Videomitschnitt eines Konzerts der NDR Radiophilharmonie © NDR Foto: Micha Neugebauer

Video- und Audioaufnahmen der NDR Radiophilharmonie

Konzerte der NDR Radiophilharmonie als Audios und Videos zum Nachschauen und -hören, wann immer Sie wollen. mehr

Orchester und Vokalensemble