Abgesagt: Strawinskys "Geschichte vom Soldaten"

Bitte beachten Sie: Aufgrund der aktuellen Lage muss dieses Konzert abgesagt werden. Anders als im März angekündigt wird nun nicht mehr nach einem Ersatztermin gesucht; das Konzert entfällt ersatzlos. Weitere Informationen zu Kartenrückgaben finden Sie hier:

Weitere Informationen
Rot gepolsterte Sitzreihen im Großen Sendesaal Hannover © NDR / Christian Wyrwa Foto: Christian Wyrwa

Informationen zur Rückerstattung von Tickets

Aufgrund der aktuellen Lage sagt der Norddeutsche Rundfunk die Veranstaltungen der NDR Radiophilharmonie bis Saisonende ab. Hier finden Sie Informationen zu den Konzerttickets. mehr

Abgesagt:
5. Kammermusik-Matinee
So, 26.04.2020 | 11.30 Uhr
Hannover, Kleiner Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

Vladimir Lazov Violine
Georg Elsas Kontrabass
Til Renner Klarinette
Maike Schieferecke Fagott
Stefan Schultz Trompete
Emil Haderer Posaune
Klaus Reda Schlagzeug
Arndt Schmöle Sprecher
Lorenz Luyken Einführung

Die Geschichte vom Soldaten

IGOR STRAWINSKY
"L'Historie du Soldat" ("Die Geschichte vom Soldaten") für Erzähler und Kammerorchester
(Deutsche Textfassung)

In meinen Kalender eintragen

Soldat und Teufel

Igor Strawinsky, Foto um 1930, späte Kolorierung © akg-images / picture alliance
Die "Geschichte vom Soldaten" schrieb Strawinsky 1917 im Exil am Genfer See.

Die "Geschichte vom Soldaten", das ist das Märchen vom armen Mann, der dem Teufel seine Geige schenkt und dafür Reichtümer erhält. Nur glücklich wird er nicht, weswegen er den Tausch rückgängig macht – um am Ende doch zur Hölle zu fahren. Kein Stoff für opulentes Bühnengeschehen, sondern für Straßentheater, reduziert auf wenige Figuren und simple Darstellungsmittel, dafür musikalisch hochartifiziell. Strawinsky und sein Librettist Charles-Ferdinand Ramuz machten aus der Not der Weltkriegsjahre eine künstlerische Tugend, indem sie eine auf alten Traditionen fußende und doch moderne Form des Musiktheaters schufen.

In Hannover widmen sich Mitglieder der NDR Radiophilharmonie diesem bahnbrechenden Stück. Den Part des Erzählers übernimmt der opernerfahrene NDR-Sprecher Arndt Schmöle, außerdem wird es eine Einführung durch den Musikwissenschaftler Lorenz Luyken geben.

Orchester und Chor