Violinist Niklas Liepe und die NDR Radiophilharmonie mit „#GoldbergReflections“

Bachs Goldberg-Variationen neu gedacht

Violinist Niklas Liepe und die NDR Radiophilharmonie unter Leitung von Jamie Phillips veröffentlichen "#GoldbergReflections". Die Doppel-CD erschien am 16.10.2020 bei SONY.

Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen, die für zweimanualiges Cembalo komponiert und notiert wurden, sind für die nachfolgenden Musikergenerationen zu einer wahren Spielwiese der Interpretations- und Bearbeitungskunst geraten. Zahllose Komponisten haben sich zu allen Zeiten dieses 30-teiligen Variationszyklus angenommen und in ihre eigene Zeit bzw. Musiksprache transferiert.

Diverse Stile mit internationalen Komponisten

Auch der junge deutsche Violinist Niklas Liepe hat neue Arrangements und Werke zusammengestellt und dazu elf international renommierte Komponisten gebeten, über die Goldberg-Variationen zu reflektieren. Mit Sidney Corbett, Dominik J. Dieterle, Moritz Eggert, Konstantia Gourzi, Friedrich Heinrich Kern, Wolf Kerschek, Stephan Koncz, Tobias Rokahr, Rolf Rudin, Daniel Sundy und Andreas N. Tarkmann geht es durch diverse musikalische Stimmungen und Stile.

Variationen in neuen Fassungen

Dem gegenüber stellt Niklas Liepe auf dem Doppelalbum relativ streng am historischen Original orientierte Bearbeitungen der Aria sowie der Variationen in neuen Fassungen für Violine und Streichorchester aus der Feder von Andreas N. Tarkmann. Sämtliche Stücke hat Liepe mit den Streichern der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Jamie Phillips eingespielt. Neben Niklas Liepe solistisch zu hören sind Friedrich Heinrich Kern am Verrophon und Nils Liepe am Cembalo, außerdem Anna Lewis (Solo-Viola) und Nikolai Schneider (Solo-Violoncello) aus der NDR Radiophilharmonie.

 

#GoldbergReflections

Genre:
Klassik
Label:
Sony
Veröffentlichungsdatum:
16.10.2020

Orchester und Chor