Zu Gast in Harbin

Gemeinsam mit dem Starpianisten Sir András Schiff und Chefdirigent Andrew Manze machte die NDR Radiophilharmonie auf ihrer Asientournee Station in Harbin im Norden Chinas. Auf dem Programm hatten sie Werke von Mozart, Mendelssohn Bartholdy und Beethoven.

Futuristische Klangkulisse in Harbin

Asientournee
Mi, 19.10.2016 | 19.00 Uhr
Harbin, Grand Theatre

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Sir András Schiff Klavier

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Ouvertüre zu "Coriolan" op. 62
WOLFGANG AMADEUS MOZART
Klavierkonzert Es-Dur KV 271 "Jeunehomme-Konzert"
FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 "Schottische"

In meinen Kalender eintragen

Bild vergrößern
Der Pianist und Dirigent Sir András Schiff wurde 2014 geadelt und in den englischen Ritterstand erhoben.
"Mozarts Eroica"

Neben Bach und Beethoven widmet sich der Jahrhundertpianist Sir András Schiff vor allem auch der Klaviermusik Mozarts. Dessen 9. Klavierkonzert in Es-Dur gehört wegen seiner melodischen Frische und vorausweisenden kompositorischen Qualität zu seinen beliebtesten Klavierkonzerten. Der Musikwissenschaftler Alfred Einstein bezeichnete es sogar als "Mozarts Eroica".

Videos
03:58

"Bezaubert durch Romantik, ein bisschen Sehnsucht und jede Menge Lebendigkeit"

Felix Mendelssohn Bartholdy gilt als eine der herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. In seiner dritten Sinfonie greift er auf Eindrücke seiner Reise durch Schottland zurück. Video (03:58 min)

Von Einsamkeit und überschäumender Lebensfreude

Felix Mendelssohn Bartholdy komponierte seine "Schottische" Sinfonie nach eigenen Reiseeindrücken: Zwar hatte Mendelssohn die "Schottische" bereits 1829 direkt nach seinen Reiseerlebnissen in Schottland angefangen, aber er vollendete sie erst 1842. Nebel und Einsamkeit, Heldensagen und Volkstänze sind das "Programm" der "Schottischen", an der Mendelssohn insgesamt dreizehn Jahre feilte. "Mendelssohns Musik muss genauso gut und durchdacht gespielt werden wie die Musik von Mozart", lautet eines von Andrew Manzes Credos. Kein Wunder, hielt gerade Mendelssohn doch die Ästhetik seiner Vorgänger ein Leben lang hoch.

Bild vergrößern
Das im Jahr 2015 eröffnete Grand Theatre in Harbin zählt zu den ambitioniertesten und beeindruckendsten architektonischen Projekten im Norden Chinas.
Mit der Natur konstruiert

Das Grand Theatre in Harbin ist als "Kulturzentrum der Zukunft" entworfen und jüngst von der Zeitschrift ArchDaily zum Kulturbau des Jahres 2016 gekürt worden. Von Flüssen umgeben, passt sich das Ensemble der "Kulturinsel" als Fortsetzung der natürlichen Gegebenheiten wie ein Gletscher in die Umgebung ein. Die extravagante Architektur ist durch eine flexible Wärme- und Witterungsdämmung an die extremen Witterungsbedingungen angepasst.

Weitere Informationen

Auf Asientournee mit Andrew Manze

Die NDR Radiophilharmonie war auf Asientournee: Mit Chefdirigent Andrew Manze und Jahrhundertpianist Sir András Schiff reisten die Musiker durch China und Südkorea. mehr