Stand: 14.09.2018 10:00 Uhr

Von Schwänen und musikalischen Pendeln

Die aktuellste Folge mit Andrew Manze: In seinem Video-Blog stellt der Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie einzelne Kompositionen und die Geschichten hinter den weltbekannten Stücken vor. Spannend für alle Freunde der klassischen Musik - und auch für die, die es erst noch werden wollen.

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

Sibelius: 5. Sinfonie

Von Pendeln, Tänzen und Schwanenklängen: Chefdirigent Andrew Manze begeistert sich für die 5. Sinfonie von Sibelius, in der dunkle Passagen von strahlendem Licht verdrängt werden.

4,25 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Jean Sibelius zählt zu seinen Lieblingskomponisten, und Chefdirigent Andrew Manze empfiehlt dessen 5. Sinfonie ganz besonders, um einen Einstieg in die ungewöhnliche, nordisch geprägte Musik von Sibelius zu finden. "In dieser Sinfonie bewahrt er die Einfachheit mit schwingenden musikalischen Phrasen, vor und zurück, wie ein musikalisches Pendel", beschreibt er den Charakter dieser Komposition. Wenn das Pendel ausschwingt, "offenbart sich die dunkle Seite von Sibelius", erklärt Manze weiter. Eine düstere Verzweiflung hatte Sibelius zu der Zeit nicht zuletzt wegen großer Sorgen um seine Gesundheit ergriffen. In der Musik wird die Dunkelheit dennoch abgelöst von Freude, und am Ende erscheint ein "wunderschönes und magisches" Motiv, das sogenannte Schwanenthema, das für Andrew Manze ein ganz besonderer Moment in der 5. Sinfonie ist. "Ich würde noch weitergehen und sagen, dass dies einer der großartigen Momente des gesamten sinfonischen Repertoires überhaupt ist", so der Chefdirigent und Sibelius-Fan Manze.

Der Videoblog

Manze on Music: Alle Folgen

In seinem Video-Blog erzählt Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie, Anekdoten über Brahms, Beethoven, Mozart & Co. Hier finden Sie alle Folgen in der Übersicht. mehr