Stand: 19.06.2017 19:00 Uhr

In den Startlöchern für "Rigoletto"

Gerade hat die NDR Radiophilharmonie die Saison fulminant mit Mendelssohns "Lobgesang" und der Eröffnung der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern beendet, da steht mit dem NDR Klassik Open Air bereits das nächste sommerliche Großereignis vor der Tür: Bevor die Musiker in den wohlverdienten Urlaub fahren, proben sie in dieser Woche für die Aufführung des "Rigoletto" am 22. Juli 2017.

Mit der Dirigentin Keri-Lynn Wilson verbindet die Musiker mittlerweile so etwas wie eine "Sommerliebe", denn die vergangenen Opernaufführungen des NDR Klassik Open Air fanden ebenfalls unter ihrer ebenso souveränen wie feinfühligen Leitung statt. Bereits beim letzten Mal schwärmte Wilson vom "Enthusiasmus und dem besonderen Geist" des NDR Klassik Open Air - und mindestens ebenso sehr von der Zusammenarbeit mit der NDR Radiophilharmonie: "Ich liebe dieses Orchester", meinte sie, und verglich es in seiner Vielseitigkeit und Ausdruckskraft mit einem "Ferrari".

Die NDR Radiophilharmonie probt für "Rigoletto"

Erste Arbeit am Detail

Auf Verdis "Rigoletto" freuen sich die Musiker daher jetzt schon, denn mit Wilson und den international renommierten Solisten ist höchste Qualität gesichert. In den ersten Orchesterproben erarbeitet sich das Orchester die Grundstruktur und Ausdruckshaltung der Oper. Man meint schon, bei Arien wie "La donna è mobile" die Stimmen zu hören, wenn Wilson an der Begleitung feilt. Heute steht unter anderem für die Blechbläser die Einspielung der "Banda", der Blaskapelle, die Verdi als Bühnenmusik vorgeschrieben hat, auf dem Programm.

Veranstaltungen
mit Video

Verdis "Rigoletto" beim NDR Klassik Open Air

22.07.2017 21:00 Uhr
Maschpark, Neues Rathaus Hannover

Verdis Meisterwerk "Rigoletto" begeisterte beim vierten NDR Klassik Open Air mit großartigen Solisten und stimmungsvoller Atmosphäre. 25.000 Opernfans verfolgten das Ereignis. mehr

Voller Vorfreude auf die "Festivalatmosphäre"

Die große Sommer-Oper mit Liveübertragung in den Maschpark ist für alle immer ein ganz außergewöhnliches Erlebnis: "Wir nehmen das NDR Klassik Open Air immer besonders ernst, da wir kein Opern- sondern Sinfonieorchester sind, und es für uns deshalb eine besondere Herausforderung ist, auf diesem ungewohnten Terrain zu einer herausragenden Aufführung beitragen zu können. Besonders toll ist die Festivalatmosphäre, die das Klassik Open Air mit sich bringt!", meint der Geiger Volker Mutschler. Das Prinzip "Oper für alle" begeistert die Musiker, so der Kontrabassist Jürgen Normann: "Toll, dass man so viele Menschen erreichen kann!" Und auch der Orchesterwart Andreas Meyer bestätigt: "Das Klassik Open Air ist eine Bereicherung für Hannover. Davon sollte es viel mehr geben!"

Kurze Pause

Bevor im Juli die intensive Arbeitsphasen mit den Solisten beginnt, haben die Musiker nun noch ein paar Wochen Urlaub. Frisch gestärkt und voller neuer Energie werden sie dann wieder in die großen Emotionen und musikalische Dramatik unter Hannovers Sommerhimmel eintauchen.