Fabian Neuhaus

1. Trompeter und Solo-Trompeter

Bei der NDR Radiophilharmonie seit 2012

Biografie

Fabian Neuhaus wurde 1990 in Zeihen in der Schweiz geboren. Bereits mit sechs Jahren erhielt er seinen ersten Trompetenunterricht durch seinen Vater. Er studierte an der Musikhochschule in Basel bei Professor Klaus Schuhwerk und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Es folgten mehrere Meisterkurse, unter anderem bei Frits Damrow, Reinhold Friedrich, Wolfgang Guggenberger und Anthony Plog.

Seinen beruflichen Werdegang startete Fabian Neuhaus mit einem Praktikum beim Sinfonieorchester Basel. Er nahm erfolgreich an verschiedenen internationalen Wettbewerben teil. Der Trompeter erreichte beim ARD-Wettbewerb 2011 in München das Semifinale und erhielt den Sonderpreis der besten Interpretation der Auftragskomposition im Fach Trompete. 2010 gewann er den 3. Preis beim international renommierten Wettbewerb "Aeolus" in Düsseldorf. Im Mai 2014 gewann er den 2. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen.

Fabian Neuhaus trat bereits als Solist mit den Düsseldorfer Symphonikern und dem Münchener Kammerorchester auf. Er debütierte als Gastsolist beim Neujahrskonzert 2011 des Philharmonischen Orchesters Erfurt mit dem Trompetenkonzert Es-Dur von Joseph Haydn. Im Juni 2011 wurde das Trompetenkonzert von Henri Tomasi in Begleitung des Basler Sinfonieorchesters aufgeführt. Des weiteren folgte Fabian Neuhaus zahlreichen Einladungen zu Festivals. Dazu gehören unter anderem das renommierte Kammermusikfestival "Allegro Vivo" in Österreich, wo er 2013 als Gastsolist spielt, sowie die 11. Internationalen Orpheum Musikfesttage zur Förderung junger Solisten.

Zurück zu den Hauptseiten

Orchester und Chor