Stand: 19.11.2019 15:43 Uhr

Bericht aus China - Ehrung in Lanzhou

von Friederike Westerhaus

Die NDR Radiophilharmonie hat ihre Sachen gepackt und ist nach China geflogen. Zusammen mit Chefdirigent Andrew Manze gibt sie insgesamt sieben Konzerte, unter anderem in Lanzhou, Shanghai und Beijing. Im Gepäck hat sie die 5. und die 6. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, außerdem Musik von Brahms und Mozart.

Bild vergrößern
Außergewöhnliche Dimensionen: Ein riesiges Plakat der NDR Radiophilharmonie ziert die Fassade des Gansu Grande Theatre.

In Lanzhou wurde die NDR Radiophilharmonie aufs Herzlichste empfangen. Schon am Flughafen wartete eine Delegation mit einem großen Banner "NDR Welcome to Lanzhou". Und am Gansu Grande Theatre zierte ein gigantisches Konzertplakat die Fassade über die gesamte Höhe des Gebäudes.

Großes Interesse an den musikalischen Gästen

Bild vergrößern
Andrew Manze präsentiert seine Urkunde als Ehren-Dirigent des Gansu Grande Theatre

Wie groß der Enthusiasmus über den Besuch der NDR Radiophilharmonie ist, zeigte sich bei einem feierlichen Empfang vor dem Konzert: Andrew Manze wurde zum Ehren-Dirigenten des Gansu Grande Theatre ernannt, Martin Fröst zum Ehren-Klarinettisten. Die beiden haben ihre Handabdrücke verewigt, natürlich signiert, und Urkunden gab es auch - alles gefilmt und fotografiert von der lokalen Presse. Zeitgleich wurde dem Publikum im Foyer bei einer Einführung von Manze, Fröst, der NDR Radiophilharmonie und Beethoven erzählt, auf einem riesigen Display wurden dazu Bilder und Beethoven-Cartoons gezeigt.

Als dann im Konzert die ersten Takte von Beethovens 5. Sinfonie erklangen, ging ein Raunen des Wiedererkennens durch den Saal à la "Ah, 'die' Musik".

Ruhe in der Millionen-Kleinstadt

Bild vergrößern
Frühsport der Bewohnerinnen und Bewohner von Lanzhou am Yellow River. Im Hintergrund die Skyline der Stadt.

Lanzhou gilt als die "Perle des Yellow River", dieses mächtigen Stroms, der in China auch "Mutter" genannt wird. Mit ihren drei Millionen Einwohnern ist Lanzhou für chinesische Verhältnisse eher eine Kleinstadt, geprägt von Hochhäusern, einem langen Park entlang des Flussufers und dem "White Temple" aus dem 18. Jahrhundert, der eine Oase der Ruhe ist und morgens von den Einheimischen für Tai Chi und Qigong genutzt wird. Ein Ort, den auch viele Musiker aufsuchten, um durchzuatmen.

Übersicht

Die NDR Radiophilharmonie auf Chinatournee

Knapp zwei Wochen lang war die NDR Radiophilharmonie mit ihrem Chefdirigenten Andrew Manze in China unterwegs. Stationen waren unter anderem die Metropolen Beijing und Shanghai. mehr