Stand: 22.06.2017 10:00 Uhr

Abschied der Akademisten

Die erste Generation der Akademisten nimmt Abschied von der NDR Radiophilharmonie: Nach zwei Jahren kann die Joseph Joachim Akademie auf einen gelungenen Start zurückblicken.

Gerade steckten sie noch mitten in intensiven Arbeitswochen rund um das NDR Musikfest und die Konzert- und Aufnahmewoche mit Mendelssohns "Lobgesang", da kommt der Abschied nun sehr plötzlich: Die Akademisten der Joseph Joachim Akademie verlassen nach zwei Jahren die NDR Radiophilharmonie. Gerade die Mendelssohn-CD-Produktion war noch einmal ein wichtiges Erlebnis zum Abschluss, weil mehrere der Akademisten bei allen Einspielungen der Pentatone-Serie dabei waren. "Wenn man die CDs in Händen hält, ist das eine ganz besondere Erinnerung an die zwei Jahre. Sie ist prägend für diese Zeit, weil Mendelssohn, neben Beethoven und Brahms, ein musikalischer Schwerpunkt unserer Arbeit war", meint Kontrabassist Felix Schilling.

Viele neue Erfahrungen

Es waren ereignisreiche Jahre, zu deren Höhepunkten die Akademisten die Asientournee, die Workshops mit Antje Weithaas und Maximilian Hornung und ihr zweites Kammerkonzert zählen. In jedem Fall sind sie als Profimusiker gewachsen. So hatte Stanislas Kim beispielsweise vorher kaum Orchestererfahrung. Marco Polizzi betont, dass es eine wichtige Erfahrung war, das Dienstleben kennenzulernen: "Man muss lernen, wie man die Zeit am besten nutzt, um zu üben und alle Programme vorzubereiten. Da bin ich stärker und schneller geworden."

Große Wertschätzung

Sehr dankbar sind sie ihren Mentoren, sie waren immer da, haben stets geholfen und bei Vorbereitungen, aber auch bei Entscheidungsfragen beraten. Ganz besonders den Chefdirigenten werden sie in Erinnerung behalten: "Wir haben sehr davon profitiert, dass Andrew Manze uns als vollwertige Musiker im Orchester akzeptiert hat. Er hat uns immer das Gefühl gegeben, dass er sich freut, wenn wir da sind. Das hat uns Selbstvertrauen gegeben", erzählt Felix Schilling. Und Stanislas Kim ergänzt: "Er strahlt immer so viel Positives aus!" Auch Manze selbst bestätigt, wie glücklich er über das war, was die Akademisten in das Orchester gebracht haben: "Diese erste Generation hat erreicht, was wir vorher erhofft hatten, vielleicht sogar mehr als das. Jetzt schauen wir erwartungsvoll auf die zweite Generation."

Rückblick
Andrew Manze und die Akademisten der Joseph Joachim Akademie © NDR / Amrei Flechsig Foto: Amrei Flechsig

Beeindruckende Neugierde auf Musik

Die Akademisten der Joseph Joachim Akademie gestalteten gemeinsam eine Kammermusik-Matinee. In einem Workshop arbeitete Chefdirigent Andrew Manze mit ihnen an ihrem Konzertprogramm. mehr

Andrew Manze und die Akademisten der Joseph Joachim Akademie © NDR Foto: Amrei Flechsig

"Sie sind wirklich Teil der Gruppe geworden"

Ein Jahr Joseph Joachim Akademie: Die Orchesterakademie hat ihr einjähriges Bestehen gefeiert. Von der Entwicklung der jungen Musiker war Andrew Manze auf einem Workshop ganz begeistert. mehr

Neue Ziele

Probespiele, Probespiele, Probespiele - das erwartet die Akademisten in den nächsten Monaten. Felix Schilling und Stanislas Kim müssen sich außerdem auf ihren Masterabschluss vorbereiten. Der Einstieg ins Berufsleben ist zwar nicht einfach, aber manchmal geht auch das ganz schnell: Ekaterina Zubkova hat inzwischen einen Festanstellungs-Vertrag beim Philharmonischen Orchester Würzburg unterschrieben, Marco Polizzi hat sich gerade einen Zeitvertrag bei der Dresdner Philharmonie erspielt, ähnlich wie Felix Schilling, der noch zwei Jahre in der NDR Radiophilharmonie spielen darf. "Wir haben hier so viel Qualität erlebt, mit einer Topliga an Solisten, das verdirbt den Geschmack - auf diesem Niveau möchte man bleiben, und das ist verdammt schwer", meint er.

Rückblick
Die Akademisten der Joseph Joachim Akademie © NDR Foto: Micha Neugebauer

"Die Akademie ist genau das, was ich wollte"

Sie sind begeistert von der Atmosphäre bei der NDR Radiophilharmonie und Chefdirigent Andrew Manze: Die Akademisten der Joseph Joachim Akademie erzählen von ihren ersten Erfahrungen. mehr

 "Üben und genießen"

Matthias Ilkenhans, Manager der NDR Radiophilharmonie, resümiert: "Ich war nie ein großer Freund von Akademien, aber ich habe meine Meinung geändert, weil ich gesehen habe, dass die fürsorgliche Atmosphäre der Akademie den jungen Musikern helfen kann, sich in den Orchesteralltag einzuleben. Und das wirkt umgekehrt auch in das Orchester hinein." Die zweite Generation der Akademisten ist bereits ausgewählt und wird zur neuen Saison bei der NDR Radiophilharmonie anfangen. Ihren Nachfolgern empfehlen die scheidenden Akademisten gute Kommunikation und eine gute Terminplanung, damit alles zu schaffen ist. Am besten "üben und genießen", lacht Felix Schilling.

Orchester und Vokalensemble