Oded Tzur Quartet & Shake Stew

Groovig, dynamisch und eindeutig in die Zukunft weisend: So präsentieren sich Oded Tzur (ganz rechts) sowie die Musiker von Shake Stew.

Eine musikalische Welt ohne Grenzen stand im Mittelpunkt des vierten NDR Jazz Konzerts - mit der Zukunftsmusik von Oded Tzur und seinem Quartett sowie dem groovenden Septett Shake Stew.

Konzert #4
Do, 21.02.2019 | 20 Uhr
Fr, 22.02.2019 | 20 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

Set 1:
Oded Tzur Quartet:
Oded Tzur Tenorsaxofon
Nitai Hershkovits Piano
Petros Klampanis Bass
Johnathan Blake Schlagzeug

Set 2:
Shake Stew:
Lukas Kranzelbinder Bass
Clemens Salesny Altsaxofon
Johnny Schleiermacher Tenorsaxofon
Mario Rom Trompete
Oliver Potratz Bass
Niki Dolp Schlagzeug, Perkussion
Mathias Koch Schlagzeug, Perkussion

Hinweis:
Das Parken auf dem Gelände des NDR ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Es werden Taschenkontrollen durchgeführt.

In meinen Kalender eintragen

Oded Tzur Quartet

"Wenn man ihn hinter einem Vorhang versteckte, wüsste niemand, welches Instrument er gerade spielt", sagt Hariprasad Chaurasia über Oded Tzur. Bei dem Meisterflötisten lernte Tzur auf dem Saxofon klassische nordindische Musik zu spielen. Die Beschäftigung mit Mikrotonalität hat den Sound des 1984 in Tel Aviv geborenen Musikers geprägt.

Doch hier klingt nichts akademisch oder verkopft, denn orientalische Grooves, Weltmusik und Modern Jazz sind dem Saxofonisten genauso wichtig. Wie so viele talentierte israelische Jazzer lebt Oded Tzur seit Jahren in New York, wo er 2011 ein prominent besetztes Quartett gründete. Insbesondere sein Landsmann Nitai Hershkovits (bekannt aus Avishai Cohens Trio) am Piano begeistert mit Rasanz und Melodiösität.

Tzurs Spiel ist verspielt und funky, seine ausladenden Songs steigern sich von kaum wahrnehmbarer Lautstärke bis zur Ekstase. Eine Dynamik, die süchtig machen kann - zu überprüfen auf dem aktuellen Album "Translator's Note" und live auf der Bühne.

Konzertmitschnitte auf NDR Info

Oded Tzur Quartet
Samstag, 23.03.2019 | 22.05 Uhr
Shake Stew
Samstag, 30.03.2019 | 22.05 Uhr

Shake Stew

"Wir wollen Nahrung für Körper und Seele bieten." Der Satz von Bassist Lukas Kranzelbinder ist keine Floskel. Wer sich einmal auf einem Konzert seiner Band Shake Stew von zwei gestrichenen Kontrabässen in Hypnose wiegen und von einer brillanten Bläsergruppe in Ekstase versetzen lassen hat, versteht, was der gerade einmal 30-jährige Bandleader meint.

Shake Stew sind das derzeit umwerfendste österreichische Exportgut in Sachen Jazz. Kranzelbinder rief das Septett 2016 eigens für das Eröffnungskonzert des renommierten Jazzfestival Saalfelden ins Leben: zwei Schlagzeuger, zwei Bassisten, drei Bläser. "Post-Jazz" nennt Kranzelbinder die Musik der Gruppe, die schwere Marching-Band-Rhythmen genauso spielt wie rauen Bop und dabei die Wucht einer Rockband zu entfesseln vermag.

Gleichzeitig verströmen die sieben Musiker Energien, die den Traditionen ferner Länder entsprechen: den Gnawa-Ritualen aus Marokko, dem Ethio-Jazz aus Äthiopien, dem Afrobeat aus Nigeria. Mit erhabenen Hymnen, schamanistisch anmutenden Meditationen und tanzbaren Beats kredenzen Shake Stew ein bewusstseinserweiterndes Konzerterlebnis.

Saisonüberblick

Die neue Saison 2018/2019

60 Jahre NDR Jazz Konzerte: Mit hochkarätigen Gästen wie Julia Hülsmann und Oded Tzur und zwei fulminanten Sonderkonzerten wird in der kommenden Saison weitergefeiert. mehr